Vebrauchersteuerung abhängig von Erzeugung mithilfe Zerversolar Zeverlution 3000S WIFI

  • Hallo,


    ich möchte, abhängig von der Leistung meines Wechselrichters, diverse Verbraucher mit einer Funksteckdose schalten.


    Ich nutze einen Zeversolar - Zeverlution 3000S inkl. ComBox WIFI.


    Im Netz habe ich bereits Anleitungen für SMA WR mit FritzBox und deren Funksteckdosen gefunden.


    Hat jemand Erfahrungen oder ne Idee für Zeversolar?


    Danke und Grüße,

    Der Landwirt

  • BauerHorst

    Hat den Titel des Themas von „Vebrauchersteuerung mithilfe Zerversolar Zeverlustion 3000S WIFI“ zu „Vebrauchersteuerung abhängig von Erzeugung mithilfe Zerversolar Zeverlution 3000S WIFI“ geändert.
  • Solarstromüberschuss hat nichts mit dem Wechselrichter zu tun, weil dieser den Grundverbrauch des Haushaltes nicht kennt. Vielmehr wird eine geeignete Messtelle in Echtzeit abgefragt, um HH-Verbraucher in Abhängigkeit des Einspeiseüberschusses zu steuern.

    einstein0

    30 J Erfahrung mit PV im Netzverbund. Erster zweiachsiger Tracker in Australien.
    1 kW- Insel im Camper ohne PV! EV; Mitsubishi Imiev. 30kW-PV-Anlage Ost/West.
    PV-Notstromversorgung im MFH mit Infini 3 kW Hybrid-WR und 1,2 kW Bi-WR als Testspeicher.

  • Hallo Einstein0, danke für Deine Antwort! Ich weiß aber nicht wie Du auf "Solarstromüberschuss" kommst. Ich habe an keiner Stelle davon gesprochen.


    Also: ich möchte abhängig von der Leistung des Wechselrichters Verbraucher schalten. Unabhängig ob es einen Überschuss gibt oder nicht. Klar macht es nur bei Überschuss richtig Sinn, aber ich denke es ist viel schwerer die Verbraucher vom Überschuss abhängig zu machen als von der WR Leistung. Soweit ich weiß komme ich nicht an den Stromzähler ran, an den WR aber schon.

  • In dem Fall kann ich dir auch ein einfaches Stromrelais empfehlen z.B. von Eltako.

    Dieses wird in die Einspeiseleitung des WR geschlauft und die Schaltschwelle kann eingestellt werden.

    Aber nein, solcher Aufwand macht wirklich keinen Sinn!

    einstein0

    30 J Erfahrung mit PV im Netzverbund. Erster zweiachsiger Tracker in Australien.
    1 kW- Insel im Camper ohne PV! EV; Mitsubishi Imiev. 30kW-PV-Anlage Ost/West.
    PV-Notstromversorgung im MFH mit Infini 3 kW Hybrid-WR und 1,2 kW Bi-WR als Testspeicher.

  • In dem Fall kann ich dir auch ein einfaches Stromrelais empfehlen z.B. von Eltako.

    Dieses wird in die Einspeiseleitung des WR geschlauft und die Schaltschwelle kann eingestellt werden.

    Aber nein, solcher Aufwand macht wirklich keinen Sinn!

    einstein0

    Das klingt auch interessant. Aber so richtig verstehe ich es noch nicht, wo kann ich mehr darüber lesen? Und warum macht das keinen Sinn? Ist der Aufwand denn sehr groß/teuer?

  • Wenn du keinen Solarstromüberschuss detektieren und verarbeiten kannst, macht keine EV-Steuerung Sinn!

    einstein0

    30 J Erfahrung mit PV im Netzverbund. Erster zweiachsiger Tracker in Australien.
    1 kW- Insel im Camper ohne PV! EV; Mitsubishi Imiev. 30kW-PV-Anlage Ost/West.
    PV-Notstromversorgung im MFH mit Infini 3 kW Hybrid-WR und 1,2 kW Bi-WR als Testspeicher.

  • Wenn du keinen Solarstromüberschuss detektieren und verarbeiten kannst, macht keine EV-Steuerung Sinn!

    einstein0

    Ohne jetzt zu wissen was "EV" bedeutet, muss ich widersprechen! Denn wenn ich bspw. tagsüber auf Arbeit bin und ich wissentlich keine nennenswerten Verbraucher laufen habe (abgesehen vom Kühlschrank). Meine PV bei voller Sonne aber 2,5kW erzeugt, dann macht es doch absolut Sinn in dem Moment bspw. die Geschirrspülmaschine einzuschalten. Dazu muss ich doch keinen Überschuss detektieren, den kenne ich ja sozusagen selber.

  • EV=Eigenverbrauch.

    Was denkst du, wieviele Spülgänge deine GS machen muss, um deine "Überschuss"-Steuerung zu amortisieren? Falls dein Geschirrspüler überhaupt ab einer Funksteckdose anläuft.

    einstein0

    30 J Erfahrung mit PV im Netzverbund. Erster zweiachsiger Tracker in Australien.
    1 kW- Insel im Camper ohne PV! EV; Mitsubishi Imiev. 30kW-PV-Anlage Ost/West.
    PV-Notstromversorgung im MFH mit Infini 3 kW Hybrid-WR und 1,2 kW Bi-WR als Testspeicher.

  • BA,


    nimm mal das oder die Geräte im eingeschalteten Zustand vom Netz, Stecker ziehen oder Sicherung raus. Dann wieder einschalten. Laufen die dann wieder an?


    einstein0 verlinke mal so einen Eltako.


    Habe gerade mal was bei mir geschaltet, muss nur warten bis meine Heizung angeht und sehen ob es hin haut.


    Lg