Nebeneinkünfte bis 410€ steuerfrei

  • Dieses PDF kannst du in der Pfeife rauchen oder für sonstige Zwecke verwenden - es ist das Papier nicht wert, um es auszudrucken: Wer (rechts oben) behauptet, dass Eigenverbrauch ertragssteuerlich neutral ist und (Mitte unten) bei Gewinn und Verlust den Eigenverbrauch nicht berücksichtigt, beweist, dass er sich nicht genügend in die Materie eingearbeitet hat. Das sind falsche Behauptungen!


    So ist es richtig:
    Der Eigenverbrauch ist ertragssteuerlich (bei der Einnahmenüberschussrechnung) mit dem Entnahmewert anzusetzen. Der Entnahmewert ist mit dem Teilwert zu berechnen. Die bestmöglich zu begündende Teilwertvermutung pro Kilowattstunde ist die Vergütung pro kWh Einspeisung.


    Der Eigenverbrauch ist also mit seinem Entnahmewert (EV-Kilowattstunden mal Einspeisevergütung) und der Umsatzsteuer darauf bei den Einnahmen anzusetzen.


    mfg
    Paulchen

    Windows-Programme für Buchführung und Steuererklärungen bei PV-Anlagen:

    Informationen unter https://www.pv-steuer.com

    Bitte dort unbedingt die Seite "Informationen" beachten!

    Support für die PV-Steuer-Programme ausschließlich hier im Forum unter

    Finanzen / Steuern --> PV-Steuer-Programme - Fragen und Lösungen

    Bei Anfragen immer den Programmnamen und die verwendete Programmversion angeben!

  • Hallo Elsterblicksolar,
    ich produziere mit meinen 3,9kWp ca. 4000kWh im Jahr. 3000kWh gehen an den NB dafür gibt es ca, 360€ im Jahr.
    Ist dein Eigenverbrauch höher als meiner, wenn nicht gibt es eine Nachzahlung vom NB zum Jahresende.


    Wenn Du was verkaufst bist Du Unternehmer. Der Unternehmer kann bei bestimmten Umsatzgrenzen wählen ob er die KUR haben will. Das hat nichts mit Privatperson zu tun wie in dem von Dir verlinkten pdf zu lesen.


    Leider gibt es keine Extrawurst für PV-Unternehmer. Ich halte den Papieraufwand für banal ob wohl ich kein Kaufmann bin und vor meiner PV-Zeit nichts mit dem Unternehmerkram zu schaffen hatte.

    Grüße
    Didi


    2015: 1052 kWh/kWp; 2016: 1036 kWh/kWp; 2017: 1102 kWh/kWp; 2018: 1162 kWh/kWp; 2019: 1137 kWh/kWp; 2020: 1106 kWh/kWp; 2021: 1035 kWh/kWp

    "Handle so, wie du auch von anderen behandelt werden willst" (frei nach Kant)

    Steuern und Finanzamt (Dank an pflanze :))

  • Müssen Betreiber von Balkon-Solaranlagen unter 600W auch den Eigenverbrauch beim FA angeben?

  • Wenn du die Anlage beim Finanzamt angemeldet hast und die Mehrwertsteuer darauf zurückerhalten hast / willst, dann ja


    mfg

    Paulchen

    Windows-Programme für Buchführung und Steuererklärungen bei PV-Anlagen:

    Informationen unter https://www.pv-steuer.com

    Bitte dort unbedingt die Seite "Informationen" beachten!

    Support für die PV-Steuer-Programme ausschließlich hier im Forum unter

    Finanzen / Steuern --> PV-Steuer-Programme - Fragen und Lösungen

    Bei Anfragen immer den Programmnamen und die verwendete Programmversion angeben!

  • Wenn du die Anlage beim Finanzamt angemeldet hast und die Mehrwertsteuer darauf zurückerhalten hast / willst, dann ja


    mfg

    Paulchen

    Das bedeutet, wenn ich eine Balkon- solar-anlage habe, und keine MWST zurückerhalten habe, dann ist der Eigenverbrauch nicht Steuerpflichtig?

  • Wenn du die Anlage beim Finanzamt angemeldet hast und die Mehrwertsteuer darauf zurückerhalten hast / willst, dann ja


    mfg

    Paulchen

    Wer macht denn sowas??
    Man findet bestimmt Menschen die das befürworten, das dürfte kompletter Blödsinn sein. Dann melde ich auch meine Salatpflanzen im Garten beim Finanzamt an und will die Mehrwertsteuer für den Samen zurück.

    Nun ist mal Schluss mit so abwegigen Gedanken. Mit den Erwägungen werden niemals Beiträge für eine Energiewende, Förderung von Solarstrom oder dezentrale Energieversorgung geleistet und es wird in unserer Energieversorgerlobby bestimmt Idioten geben sie so einen Scheiß fördern um dezentrale nachhaltige Energieversorungslösungen platt zu machen.


    Also: Balkonkraftwerk kaufen und machen (ich gehöre auch zu den Sündern und fühle mich gut dabei :) ... habe im Bekanntenkreis bereits mehrere Anlagen mit aufgebaut).

  • Das bedeutet, wenn ich eine Balkon- solar-anlage habe, und keine MWST zurückerhalten habe, dann ist der Eigenverbrauch nicht Steuerpflichtig?

    Der Gedanke auf sowas zu kommen ist schon zuviel. Kauf dir ein Balkonkraftwerk (600 W) und fang die Sonne ein. Neben einem Beitrag gegen den Klimawandel senkst du auch noch deine jährliche Stromrechnung um 100-150 Euro (Ertrag geschätzt zwischen 400 und 500 kWh jährlich bei 600W, bei guten Bedingungen im Schnitt..... davon sollte soviel wie möglich selbst verbraucht werden, also in den Sonnenmonaten ggf. mal tagsüber Geschirrspüler, Waschmaschine, Trockner an machen).
    Das alles hat Vorzeigecharakter und macht auch die Nachbarn neugierig und auf Lösungen aufmerksam.... Egal ob Hauseigentümer oder Mieter.

  • Hallo Solarrex,

    was kostet derzeit eine 600W Balkonanlage und wie viel kostet der Anschluss wenn man es machen lässt?


    Hallo Elsterblicksolar,

    geht es jetzt um eine Mikroanlage? Aus deiner Ursprungsfrage ist das nicht erkennbar/möglich?

    Grüße
    Didi


    2015: 1052 kWh/kWp; 2016: 1036 kWh/kWp; 2017: 1102 kWh/kWp; 2018: 1162 kWh/kWp; 2019: 1137 kWh/kWp; 2020: 1106 kWh/kWp; 2021: 1035 kWh/kWp

    "Handle so, wie du auch von anderen behandelt werden willst" (frei nach Kant)

    Steuern und Finanzamt (Dank an pflanze :))

  • Hallo Solarrex,

    was kostet derzeit eine 600W Balkonanlage und wie viel kostet der Anschluss wenn man es machen lässt?


    Hallo Elsterblicksolar,

    geht es jetzt um eine Mikroanlage? Aus deiner Ursprungsfrage ist das nicht erkennbar/möglich?

    Die Frage ist, ob die 264€, die ohne Mwst vom Netzbetreiber überwiesen werden, als Nebenenkünfte gelten.

    Da sie unter der Freigrenze von 410€ liegen, ist keine Steuererklärung nötig.

    So weit wie ich es verstanden habe, ist der Eigenverbrauch steuerlich nicht relevant.

    (wie im Beispiel von solarrex brauche ich den selbst verzehrten Salat auch nicht versteuern)

    http://sonnenkraft-freising.de…nerator-pressemitteilung/