Fehler F141 bei Sunny Island 5048 von SMA

  • Hallo,


    eine Anlagendokumentation gab es mal und ich denke es wurde auch mal Personal geschult bezüglich der Wartung der Batterien, aber ob das regelmäßig gemacht wurde/wird - das kann ich nicht sagen... ich befürchte nein...

    Die Firma, die die Anlage aufgebaut hat, hat sich bei mir endlich gemeldet und schrieb, dass die Anlage 2016 an das Dorf übergeben wurde und von nun an das Dorf verantwortlich sei für die Anlage. Die Batterie wurde auch von dem Dorf ausgesucht und finanziert.

    Momentan gibt es vor Ort keinen Generator um die Batterien zu laden und mit der PV Anlage geht es ja offensichtlich nicht. Die Dorfbewohner versuchen aktuell einen Generator zu leihen und dann die Batterien damit wenigstens einmal vollzuladen. Dies passiert hoffentlich dieses Wochenende.

    Anscheinend gibt es neben den Sunny Islands auch noch 2 Sunny Tripower vor Ort. Diese sind zusammen mit der PV Anlage aufgebaut worden. Damals als ich da war gab es die PV Anlage noch nicht.


    <<Als Sofortmaßnahme sollte der Akku jetzt geladen werden, mit Diesel Generator, Gas Generator oder aber mit PV Modulen direkt ohne Laderegler auf den Akku. Da muss dann natürlich mal jmd bei bleiben, wenn es viele Module sind und die Ladeströme hoch. Natürlich müssen die Module dann wahrscheinlich anders verdrahtet werden.>>

    Wie lädt man denn die Batterien ohne Laderegler? - ich habe zwei Photos von vor Ort, dass die versucht haben "Vorgehen bei Notladebetrieb" - geht das in die richtige Richtung? Bilder habe ich angehängt.


    1000 Dank und viele Grüße!


    Milena




  • Wenn kein Generator vorhanden oder funktionsfähig, bringt Brücken AC1+2 ja nichts. Da soll ja der eingebundene Generator/Netz und Verbraucher/ggf zusätzlich PV mit WR zusammengeschaltet werden. Was der SI dann im Notladebetrieb damit macht??? Ohne funktionsfähigen Generator muss da nichts geschaltet werden.

    Wenn jetzt von extern ein Generator kommt, muss der laut Anleitung auf AC1 direkt geklemmt werden.

    Vorher alle Last abschalten, dann nach Anleitung Notladebetrieb einstellen.

    Zitat von Bedienungsanleitung SI 5048

    20.10

    Vorgehen bei Notladebetrieb

    Bei einer tiefentladenen Batterie kann der Sunny Island 5048 keine Spannung mit voller

    Amplitude stellen und es ist keine Synchronisation mit einem bestehenden Netz oder

    Generator mehr möglich. Mit dem Notladebetrieb (Emergency Charge Mode, ECM)

    können Sie die Batterien im stromgeregelten Modus laden.

    Um die Batterie notzuladen, brücken Sie entweder AC1 mit AC2 (bei ortsfestem Generator) oder klemmen Sie einen portablen Generator direkt auf AC1 auf.

    Im Notladebetrieb müssen Sie sämtliche Lasten abschalten.

    Den Notladebetrieb aktivieren Sie im QCG. Wie Sie in diesen gelangen, ist in Kapite

    8.2 „Start des Quick Configuration Guide (QCG)” (Seite 57) beschrieben. Folgen Sie

    den Anweisungen bis Punkt 5, der Notladebetrieb ist nachfolgend beschrieben.

    Das Batteriemanagement ist aktiv, es werden die aktuell eingestellten Batteriepa-

    rameter und die aktuelle Ladephase verwendet. Eine Änderung dieser Werte lässt

    sich im "Normalbetrieb" vornehmen.

    Im Notladebetrieb ist kein Generatormanagement und kein Netzmanagement ak-

    tiv. Auch Rückleistungsschutz (Reverse Power Protection) und Relaisschutzfunktion

    sind nicht aktiv.

    Wurde AC1 und AC2 gebrückt, sollte der Generator zuerst zugeschaltet und

    dann gestartet/per Hand angeworfen werden. Es kann sonst dazu führen, dass

    der Magnetisierungsstrom die Generatorsicherung wirft. (Kann aber auch beim

    Zuschalten des Relais passieren, ohne dass gebrückt wird.....

    Zitat

    PV direkt auf Batterie: da müssen zwingend die Moduldaten her. Grundsätzlich ist es wahrscheinlich, daß die 60 oder 72 Zeller verwendet haben. Weiß hier aber keiner .

    Die brauchen bei 30 Grad Akkutemperatur ca 56,5-57,5V (Standart Bleiakku, Option noch nicht genau nachgeschaut im Datenblatt) Ladespannung, allerdings sind bei 2 60 Zellern in Reihe (ca 63V Mppt Spannung bei 20 °C ) bei nur 60°Zelltemperatur nur noch ca 50.4V.


    edit: Grundsätzlich werden die Modulkabel nach sinnvoller Verschaltung ( z.B. 2 x 72 Zeller in Reihe und soviele wie nötig/möglich/vorhanden) direkt auf die Pole der Akkus bzw mit vernünftigen (oder vernünftig improvisierten) verbindern an die Akkukabel am SI


    Daher bitte Module erfragen!


    edit:

    Ggf solltest Du einen Moderator bitten, den Thread in den Insel offgrid Bereich zu verschieben, da lesen ggf mehr mit.

    Macht es evtl auch mehr Sinn, Dich huer aus der Kommunikationskette zu nehmen, damit das nicht immer über drei Ecken gehen muss. Ggf könnte sich der Mensch vor Ort hier im Forum anmelden?


    Gruß

    Jan

    10,81 Kwp---> 2*23 Emmvee MS235 M60 an Kostal Piko 10.1 (eigener Anlagenteil)
    http://www.tischlermeister-aachen.de/PV/
    9,4 Kwp ------>2*20 Emmvee MS235 M60 an Kostal Piko 8.3 (mit errichteter Anlagenteil)
    Ausrichtung 56° Dachneigung 15°

    2 Mal editiert, zuletzt von Janne ()

  • Hallo Jan,


    danke für Deine Antwort. Ich haben sie weitergeleitet. Bisher gibt es immer noch keinen Generator im Dorf, deswegen ist noch nichts passiert. Ich werde Fragen ob Mawulolo sich in dem Forum anmelden möchte. Ich werde jetzt erstmal abwarten was sich ergibt wenn endlich ein Generator im Dorf ist. Vielleicht klappt ja dann alles. Wenn nicht, könnte man den Thread verschieben in den Insel offgrid Bereich. Danke für den Tipp.


    Viele Grüße


    Milena

  • Hi Milena,


    hat sich was getan? Der Akku wird nicht besser, wenn er ungeladen einsteht. Die wollen doch bestimmt nicht noch einem vorzeitig kaputt machen? Wenn kein Generator muss jetzt mal der Akku mit PV direkt Ladung gerettet werden.


    Gruß

    Ja

    10,81 Kwp---> 2*23 Emmvee MS235 M60 an Kostal Piko 10.1 (eigener Anlagenteil)
    http://www.tischlermeister-aachen.de/PV/
    9,4 Kwp ------>2*20 Emmvee MS235 M60 an Kostal Piko 8.3 (mit errichteter Anlagenteil)
    Ausrichtung 56° Dachneigung 15°

  • Hallo,


    Mawulolo (aus Togo) hat sich in diesem Forum angemeldet und alle Beiträge gelesen. Er fährt dieses Wochenende nochmal in das Dorf. Ich hoffe danach positive Nachrichten berichten zu können.


    Danke und Grüße


    Milena

  • Hallo,


    das Problem besteht nach wie vor. Mawulolo hat eigentlich auch einen eigenen Thread zu dem Thema erstellt aber irgendwie klappt das nicht bzw. ich finde den Thread nicht. Ich habe ihn gebeten seine Nachricht nochmal hier unter dieses Thema zu setzen. Ich hoffe das klappt in den nächsten Tagen.


    Von SMA gibt es nach wie vor keine Antwort obwohl ich dort mehrfach nachgefragt habe. Das Ticket, das auf meine Anfrage hin erstellt wurde und sich die ganze Zeit im Status "Bearbeitung" befunden hat, wurde gelöscht.


    Danke nochmal an alle!


    Viele Grüße


    Milena

  • Sehr geehrte Damen und Herren,


    Eigentlich, ist es keine Antwort zu Frage von Milena, sondern Fragen in der selben Richtung: Stromausfall in Kalom aufgrund der SI 5048 Fehler F141, F710 und F716.


    Ich bin ein Elektrotechniker in Senegal. Wir haben einen Stromausfall in Kalom in Senegal. Es ist ein Dorf, welches von einer Solaranlage von 20kw versorgt wird. Wir haben hier drei Sunny Island Wechselrichter, die folgende Fehlermeldungen anzeigen und die 24 Batterien Hoppecke von je 2v in der Reihe nicht mehr aufladen: F710 und F716 (Es bedeutet, die Batterien sind so tief entladen, dass Sunny Island 5048 kein Aufladungsverfahren durchführen kann). Wir haben versucht, eine Notfallladung durchzuführen ohne Erfolg. Nun möchte ich wissen, was bedeutet, fest externer Generator im Process der Notfallladung, damit AC1 und AC2 gebrückt werden sollen, und was bedeutet, externer mobil Generator, falls in der Notfallladung, dieser externer Generator mit AC1 verbunden werden soll?


    Grüsse


    Mawulolo

  • Hallo Mawulolo!


    Die Frage ist doch:

    Gibt es einen fest installierten Generator, dann ist der auf AC 2 aufgeschaltet. Dann Brücke auf AC1 AC2 und nach Manual laden.

    Wenn kein Generator installiert ist, externen Generator auf AC1 aufklemmen und damit laden.

    Mit den zwei schwarzen Kabel AC1 und AC2 meinst Du die abgeklemmten auf Bild 2 im Posting von Milena weiter oben?

    Wo ist dann der Nulleiter vom Generator?

    Wieso sind die abgeklemmt?


    Gruß

    Jan


    PS: Ihr müsst die Akkus so schnell wie möglich volladen, evtl erstmal Paneele direkt auf die Akkus klemmen und laden, laden,laden, sonst sind die neuen auch wieder hinüber.

    Bitte sende ein Bild vom Modulaufkleber oder genaue Typenbezeichnung.

    10,81 Kwp---> 2*23 Emmvee MS235 M60 an Kostal Piko 10.1 (eigener Anlagenteil)
    http://www.tischlermeister-aachen.de/PV/
    9,4 Kwp ------>2*20 Emmvee MS235 M60 an Kostal Piko 8.3 (mit errichteter Anlagenteil)
    Ausrichtung 56° Dachneigung 15°