Solide PV Anlage mit 6-8kW

  • 290er weil ich maximal 24 Module aufs Dach kriege und so ganz genau unter der 7kWp Grenze bleibe.

    Ansonsten hätte ich noch 310er aber ich denke das lohnt nicht da ich dann auf 7,4 kWp komme aber knapp 150€ pro Jahr wegen dem Smartmetering mehr zahlen müsste. Außerdem will ich der Stadt das Geld nicht hinter her schmeißen.


    Ist an den Bauer Modulen was auszusetzten?

    Preislich liege ich so bei 1100€ pro kWp. Ich denke der Preis ist ganz gut

    7,2 kWp mit 24 x Bauer BS-6M5-EL an Fronius Symo 7.0-3 M, DN:30° SW", Inbetriebnahme: 30.07.2019,

  • 24 Module können nicht mehr an nur einem Strang

    an einem 1000 VoltDC -Wechselrichter betrieben werden .


    Hier könnte man erwägen , nur 20 Module mit höherer Wattpeak-Leistung

    zu verwenden .


    Ansonsten ist nichts Negatives über Bauer -PV bekannt ,

    und preislich ist das Angebot wahrscheinlich plausibel und annehmbar .

  • Ja ich weis. Deswegen werden auch 2 Strings á 12 Module gelegt (Muss ich sowieso aufteilen da ich im Herbst etwas Verschattung auf der einen Seite des Hauses habe).


    Die größten Module die ich bei dem Anbieter aktuell bekommen sind 320W. Somit hätte ich bei gleichem Preis weniger Leistung.

    P.S. Habe mich sogar vertan und der Preis beträgt nur 1000€ kWp. :-)


    Nur noch so eine generelle Frage...
    Bis wieviel Watt könnte man den Fronius Symo 6.0 denn mit 70%soft so betreiben?
    Also mit 70%hart würde wahrscheinlich auch eine Symo 5.0 reichen oder?

    7,2 kWp mit 24 x Bauer BS-6M5-EL an Fronius Symo 7.0-3 M, DN:30° SW", Inbetriebnahme: 30.07.2019,