„Power to Gas“ das nächste grosse Ding

  • Jedenfalls sinnvoller als unser ganzes Geld mach Asien zu schieben, weil auf Teufel komm raus jetzt ein Elektrofahrzeug getestet werden muss. Verbrenner und E-Fuels sind gleichrangig und sollten ebenfalls gleichwertig erforscht werden.

  • Nun erforscht werden bisher schwerpunktmässig Verbrenner und Wasserstoff, der MArkt verlangt aber Batteriefahrzeuge. Und nun? Das Geld fliesst nach Asein weil man in D nie Batterieforschung in ausreichend grossem Umfang betrieben hat, geschweige denn Bartterieforschung. Es gab halt zu viele die "Verbrenner und E-Fuels vorrangig erforscht" haben wollten. Und nunhaben wir den Salat. Das wird nicht besser wenn wir weiter die Forschung auf Verbrenner und Efuels konzentrieren. Die grossen Autokonzerne haben erkannt dass sie damit völlig am MArkt vorbeientwickeln und haben entsprechend umgestellt - aber an der Entwickung derr Zellforschung sehen sie keine Aufgaben für sich, ebenso auch kein anderes Unternehmen in D , un der Staat hält sich vornehm zurück.

    Ich würde mein Geld auf die Sonne und die Solartechnik setzen. Was für eine Energiequelle! Ich hoffe, wir müssen nicht erst die Erschöpfung von Erdöl und Kohle abwarten, bevor wir das angehen.
    Thomas Alva Edison
    Trockenplatzdach 2,6kW zum Spielen :)

  • Jedenfalls sinnvoller als unser ganzes Geld mach Asien zu schieben,

    Moin.


    Lieber schiebe ich "unser" ganzes (von wieviel % Bip sprechen wir da?) Geld nach Asien als nach Russland oder in den Arabischen Raum. Bei der Microelektronik kräht da komischerweise kein Hahn danach... oder hättest Du auch da lieber eine "deutsche" Hardware im Auto?

    Grüße,
    Klaus


    9,18 kWp 34xPlus SW 270 Mono, Symio 7.0.3M O/W 39°, 4,72 kWp 16xPlus SW 295 Mono, Symio Hybrid 4.0-3 s O 39°
    20,18m²/135VR SunExtreme HD SteamBack an 1500L W 39°
    Seit 05/16 Twizy, 2016er Zoe R210,

    Hyundai Kona 64 bestellt - warten bis 01/20 angeblich bereits 04/19 :danke:

  • Für jedes Auto 'schieben' wir ca. 7.000 € (ohne jegliche Wertschöpfung im Land) für die Erdöllieferung z.B. Leuten in den Arsch, die Auftragsmörder mit einem Diplomatenpass ausstatten und den geschützten Boden (Exterritoriales Gebiet ) besudeln.


    *Durchschnitt aller Autos! über ihre Nutzung in D.


    Man kann sich ein Film anschauen, wie die Zellen und die Akkus in der F1 in Nevada gefertigt werden. Mein Kommentar dazu:


    Wie man immer besser sehen kann, ist eine derartige Fertigung in D. unter keinen Umständen darzustellen. In D. haben wir eben nur billige Handarbeit Arbeitskräfte, keinen Strom, keine Techniker und vor allem niemanden, der sich Robotik, Transport-Systemen, Logistik, Gebäudetechnik. Verfahrenstechnik u.ä. Teufelszeug auskennt.

    Na zum Glück ist das Hochtechnologie Land Rot-China bereit, diese Bürde zu übernehmen. Oder auch Ungarn, ein Land welches unbedingt für Teufelszeug steht!

    460.000 m2 / 7.000 Mitarbeiter = 65 m2 je Mitarbeiter ! Da ist die Wertschöpfung unerträglich hoch, -sowas geht gar nicht, im Land des Dumping und der Verweigerung von Mindestlohn etc.

    *Ich schätze die Wertschöpfung je MA auf ca. 400.000 $ ( BIP) ! Genau, solche Arbeitsplätze wollen wir auf keinen Fall haben! Danke VW, Daimler, BMW & Co.

    * Purer Sarkasmus

    *in dem Forum tummeln sich viele besonders kluge Köpfe, deshalb mein Hinweis mit dem Sarkasmus


    BMW macht es zumindest insoweit richtig, das sie die Module und den Akku selbst fertigen. Da weder Daimler, noch VW in eine eigene große Zellfertigung einsteigen wollen, ist die Entscheidung von BMW nachvollziehbar.


    Wer sich das Video anschaut und vielleicht auch noch Verfahrenstechniker, Maschinenbauer o.ä. ist, der kann nur noch heulen!


    Ich persönlich würde einen Keks und zwei Kaffee auf eine Deutsche Zellenfertigung setzen, wenn die BASF, Bosch, Evonik mit im Boot sitzen. Ob VW oder Daimler mit im Boot sitzen, ist ohne Relevanz! Die werden ohnehin Kunden werden müssen.

    Wir werden einen Zubau in 2012 von >30 GWp sehen. Tendenz bis 2015 Richtung > 50 GWp. Ab 2020 Werden wir einen Zubau an PV von deutlich über 100 GWp sehen. Bis 2015 wird PV die 5 Cent Hürde knacken. *5% Zins bei nur 12 Jahren Amortisation. *diese Signatur ist aus dem Jahr 2010