SUNSET SOLAR Wechselrichter zum 2.Mal defekt (2015+2018)

  • Hallo!
    Ich habe seit Juni- 2011 folgende Anlage:
    - Wechselrichter von SUNSET "SUNmultislave5500"
    String1= 13 Module PX230/60Zellen
    String2= 12 Module --"--
    -Ausrichtung ist genau SÜD auf einem 45° Dach
    -5,75kWp
    - Eine Phase


    Im WR- Datenblatt steht:
    -MPP-Bereich = 100- 450V
    -Max. Betriebsspannung= 450V DC
    -Zerstörungsgrenze= 500V DC
    -AC Nennleistung= 4600W
    -AC MaximalLeistung= 5060W
    -Wirkungsgrad= 96,3


    2015 war der Wechselrichter das erste mal hinüber mit Relais- Fehler.
    => Er wurde gegen einen anderen gebrauchten gleichen Typ's ausgetauscht.
    Angeblich gibt es den Chinesischen Hersteller nicht mehr.Eine Reparatur ist daher nicht möglich.


    Heute 18.11.2018 stelle ich fest, der funktioniert schon wieder nicht mehr.
    => Auch diesmal hab ich wieder einen Relaisfehler in der Anzeige.


    Ist das normal? Halten die Relais bei euch auch nicht länger?
    Kann es sein, dass der WR falsch dimensioniert ist?

    An String1 habe ich 13 Module mit 230W-- Leerlaufspannung=36,9V -- Temp Koiffiz= -0,35%/°C VOC --
    => Wenn ich 13 x 36,9V rechne komme ich auf 480V.
    Wenn man tiefere Temp. annimmt, kann es doch sein, dass die Stringspannung statt 480V z.B. auf 520V steigt..Oder?
    Wenn im Datenblatt bei DC Maximale Betriebsspannung= 450V steht, dann ist die doch schon überschritten?


    Sehr oft, schon von Anfang an, kommt es vor, dass der WR an seine Grenze kommt und ÜBERLAST anzeigt.
    Das war schon immer so.
    Auf Zig schriftlichen und telefonischen Anfragen hat man nie geantwortet.


    Gruß
    Hans

  • Moin Hans,


    willkommen im PV-Forum :D .


    Das ist natürlich 'Pech'.
    Im Ernst: Die Auslegung in D basiert auf minus 10° C. Somit kommst Du natürlich beim 13-er String über die 500 V.
    Nimm einen SB 5000 TL-21 gebraucht - der passt perfekt.
    Die Anlage ist vermutlich vor 2012 ans Netz gegangen, oder?

  • Wenn es diese Module sind...
    https://www.photovoltaikforum.…s=1&mode=display&id=48186
    ...gehen die bei -10 Grad Auslegungstemperatur auf bis zu 538V im Leerlauf hoch.


    Ein Datenblatt zum WR finde ich nicht.
    Wenn der bis max. 450V geht, ist das natürlich suboptimal.


    Wer hat das denn in 2011 so gebaut und gibt es den Betrieb noch?


    Besorg Dir einen SMA SB5000TL-21 (750V DC) oder einen SB5.0 (der geht bis 600V auf der DC Seite, was auch noch passt).
    Ich würde versuchen, den ursprünglich mit dem Bau der Anlage beauftragten Betrieb ann den Kosten für die Aktion zu beteiligen. Das ist schlicht und einfach ein Mangel ... bei Laien und ohne ausreichende Anlagendokumentation ggfs. auch ein verdeckter Mangel.

    18x Heckert NeMo 60P, SMA SB4000TL-21, SunnyHomeManager, mit Metalldachpfannen, Ausrichtung +30° Dachneigung 35° in Betrieb seit 17.04.2014
    Seit 23.04.2016 Ausrichtung -150 Dachneigung 13° mit 6x 315Wp Astroenergy (große 72-Zeller) am SMA SB1.5


  • Ja, das hab ich Heute auch vor.
    Ich melde mich wieder

    Gruß Hans

  • Zitat von MBIKER_SURFER

    Moin Hans,


    willkommen im PV-Forum :D .


    Das ist natürlich 'Pech'.
    Im Ernst: Die Auslegung in D basiert auf minus 10° C. Somit kommst Du natürlich beim 13-er String über die 500 V.
    Nimm einen SB 5000 TL-21 gebraucht - der passt perfekt.
    Die Anlage ist vermutlich vor 2012 ans Netz gegangen, oder?


    => Ja, im Jahr 2011.

  • Moin!
    Wenn ich in das SMA Tool meine beiden Strings eingebe ...
    => String1= 13 x PX230/60 Module
    => String2= 12 x PX230/60 Module


    ... dann kommt bei beiden Wechselrichtern (SB 5000TL -21 und SB 5.0 ) der Hinweis, dass die Überlastet sind.
    Man schlägt statt dessen zwei einzelne WR vor => SB3.6 für den Strang mit 13 Modulen und SB1.5 mit den 12 Modulen.
    Oder halt gleich einen STP 6000TL , das ist aber ein 3- phasiger.


    Wenn ich gleich auf drei Phasen umsteige, muss ich das erst bei EON etc. an-/ ummelden oder könnte ich den einfach
    einbauen?
    Vorbereitet hab ich alles, es liegt schon ein 5x10qmm vom WR bis zum Zähler.
    Gruß Hans

  • Das ist doch bloss ein Programm :D - vergiss es.
    Einen größeren WR darfst nicht einfach anschliessen, da der ja am Netzverknüpfungspunkt höhere Last erzeugen könnte.
    Ich würde hier ohne wenn und aber bei einem 1-phasigen WR bleiben wie oben schon geschrieben -> SB 5000 TL-21 wäre mein Favorit, wenn Du noch einen bekommst.

  • IBN 2011 also keine 70% Regelung
    Wie schaut es mit Blindleistungsbereitstellung aus?


    Du genießt Bestandsschutz und darfst nach alter VDE 0126-1-1 den 1-phasigen WR mit 5KW laufen lassen.
    Blindleistung fällt auch nicht an.
    87% WR Auslegung passt immer ... größerer WR kostet mehr Geld ... Umbau auf 3-phasige AC Seite kostet Geld ... Mehrertrag ist marginal, wenn überhaupt vorhanden.


    SB5000TL-21 oder SB5.0 nehmen und mit VDE0126-1-1 bei 5KW laufen lassen.

    18x Heckert NeMo 60P, SMA SB4000TL-21, SunnyHomeManager, mit Metalldachpfannen, Ausrichtung +30° Dachneigung 35° in Betrieb seit 17.04.2014
    Seit 23.04.2016 Ausrichtung -150 Dachneigung 13° mit 6x 315Wp Astroenergy (große 72-Zeller) am SMA SB1.5

  • Der SB5000TL-21 hat Bluetooth und LAN mit Display


    Der SB5.0 sollte etwas günstiger sein und hat WLAN und LAN ... dafür aber kein Display mehr.
    Konfiguration geht sehr einfach per Web Oberfläche.

    18x Heckert NeMo 60P, SMA SB4000TL-21, SunnyHomeManager, mit Metalldachpfannen, Ausrichtung +30° Dachneigung 35° in Betrieb seit 17.04.2014
    Seit 23.04.2016 Ausrichtung -150 Dachneigung 13° mit 6x 315Wp Astroenergy (große 72-Zeller) am SMA SB1.5