Eigenverbrauch, Einspeisung und Bezug messen! Wie geht das?

  • Nachdem ich als Nichtelektroniker jetzt seit Tagen im Netz verzweifele, möchte ich mir die Schwarmintelligenz des Forums zu Nutze machen, um einfach mal zu verstehen:


    Ich betreibe eine sehr kleine PV Anlage. Ich überwache mit einem Solar-Log 300, den ich gerade so installiert bekommen habe. Nun möchte ich natürlich auch hübsche Grafiken, wo meine Eigenverbrauch, mein Bezug und meine Einspeisung visualisiert werden. Kann mir bitte mal jemand für einen Laien erklären, welche Möglichkeiten ich da habe und vor allem, welches die kostengünstigste Variante ist? Bisher hatte ich gehofft, über die Infrarotschnittstelle meines Easymeter Q3DA1022 Zählers etwas abgreifen zu können um es schlicht in das Solarlog speisen zu können, das war wohl etwas naiv....


    Ich brauche tatsächlich fundamentale HIlfe!
    Etwas verzweifelter Gruß aus Dortmund


    Rad

  • Hallo und Danke für Deine schnelle Antwort, zwei Fragen: hast du eine Empfehlung für einen Zähler und wo genau wird er eingesetzt? Ich habe gelesen, da sind Leute fast dran Betr
    gescheitert...
    Gruß rad

  • @ radrad


    wenn Du eine relativ neue und richtig installierte Hausanlage hast, sollte sich der Knotenpunkt zum Messen deines Hausverbrauches leicht finden lassen.


    Über Deinem Zweirichtungszähler müsste ein kleiner Klemmbereich mit einen Klemmstein geben. An diesem Klemmstein sollte die Zuleitung vom Hauszähler ankommen. Außerdem sollte an dieser Stelle die PV-Einspeisung erfolgen und die Leitungen zur Hausverteilung angeschlossen sein.
    Zwischen die Leitung zum Hausanschluss und dem Hausanschluss müsste ein zusätzlicher S0-Zähler. Das S0-Signal muss dann an Deinen Solar-Log angeschlossen werden.


    Ich verwende seit einigen Jahren einen DRT428D - Hutschienenzähler. Der läuft zuverlässig und genau. Allerdings verwende ich keinen Solar-Los sondern einen Energiemonitor von Solarautonomier.de.

  • Danke, jetzt sehe ich schonmal klarer. Die ganzen Infos im Zwischennetz machen einen ganz kirre. Alleine das hier https://www.zolar.de/die-photo…-und-saldierende-zaehler/ und das hier https://www.photovoltaik.eu/Ar…r-schlechte-zaehler-.html lese!


    Soll ich denn nun einen einphasigen oder einen dreiphasigen >Zähler besorgen? Eignet sich dieser hier: https://www.ebay.de/itm/Euroco…B8AAOSwZ9xbgyCN:rk:4:pf:0


    Und wie errechnet dieser dann die Differenz aus Bezug und Lieferung als Eigenverbrauch. Da muss ich doch einen Drehstrom-Zweirichtungszähler mit S0 Ausgang nehmen, oder liege ich hier komplett daneben.


    Mein Problem scheinen hier ja wenige zu haben....wie lesen diese denn ihren Eigenverbrauch aus, wenn sie mit dem Solarlog arbeiten?


    Wenn jemand einen geeigneten Elektriker oder Solateur in Dortmund oder Umgebung kennt, dann immer her damit....


    Gruß
    Ralf

  • Komische Fragen:


    a) Wenn Dein Hausverbrauch über 3 Phasen verteilt ist, solltest Du auch einen dreiphasigen Stromzähler verwenden. Nur wenige können den Stromfluss saldieren.
    b) Den Eigenverbrauch misst der Stromzähler nicht! Der musst nur ermittelt werden = Hausverbrauch minus Netzstrombezug ergibt den Direktverbrauch. Du kannst natürlich auch den Erzeugungszähler abzüglich Einspeisezähler rechnen und bekommst das gleiche Ergebnis. Damit brauchst Du gar keinen zusätzlichen Zähler.


    Was Du da automatisch im Solar-Log ermitteln lassen kannst, weiß ich allerdings nicht. Mein Datenlogger kann das!


    Dann noch viel Spaß

  • Hallo Assel+, Danke für Deinen Beitrag.


    Na ja, entschuldige mein mangelndes fachliches Verständnis. Ich denke, ich bin da wohl auf anderem Felde Experte....Weitergeholfen hat mir Dein Beitrag nur wenig.


    Mir ist klar, dass sich der Eigenverbrauch des selbstproduzierten Stroms nur errechnen, nicht aber messen lässt, okay!
    Ich habe ja bereits einen Zähler, der ermittelt, wieviel eingespeist wird, wieviel bezogen wird und einen der den Ertrag der Anlage misst. Mit einer Exceltabelle kann ich das leicht berechnen. Da jedoch die Saldierung ein großes Thema ist (habe auch in diesem Forum ellenlange Debatten dazu gelesen), will ich jetzt natürlich nichts falsch machen. Da ich nun auch das Solar-Log neu habe, weiss ich ebenfalls nicht, ob der das automatisch berechnen kann und wo dafür genau der Sensor / Zähler sitzen muss. Deswegen habe ich ja hier nachgefragt, in der Hoffnung, dass es noch andere Solar-Log Nutzer gibt. Scheint aber ja nicht der Fall zu sein. Mein Fehler....


    Konkret würde es mir bereits helfen, wenn jemand mir einen Zähler nennen könnte, der für meinen Bedarf passt. Dann weiß ich eben auch nicht ob ein oder dreiphasig, ehrlich gesagt, kenne ich auch den Unterschied nur grob....Entschuldigung.


    Gefunden habe ich mal sowas hier: https://www.ebay.de/itm/Zeco-E…db8342:g:VwYAAOSw6VRbJ8gu


    Vielleicht findet sich ja doch noch jemand, der mir helfen kann...
    Beste Grüße
    Rad

  • Zitat von radrad

    Vielleicht findet sich ja doch noch jemand, der mir helfen kann...
    Beste Grüße
    Rad


    Meine Empfehlung, wer dir am besten helfen kann, ist dein Elektroinstallateur. Denn dieser verbaut auch die Zähler und erledigt andere nicht ganz gefahrlose Verdrahtungsänderungen hinter deinem Elektrotableau -eindeutig nichts für Laien!
    einstein0

    30 J Erfahrung mit PV im Netzverbund. Erster zweiachsiger Tracker in Australien.
    1 kW- Insel im Camper ohne PV! EV; Mitsubishi Imiev. 30kW-PV-Anlage Ost/West.
    PV-Notstromversorgung im MFH mit Infini 3 kW Hybrid-WR und 1,2 kW Bi-WR als Testspeicher.

  • Der wird auch alles hübsch installieren, keine Frage...da Du aber ja hier das Genie bist, weißt Du auch aus vielen der hier geführten Debatten, dass scheinbar nicht jeder Feld-, Wald- und Wiesenelektriker alles über PV Anlage weiß. Da haben Leute hier ja die dollsten Erfahrungen gemacht, mit falsch platzierten und gewählten Zählern....etc.... Ich hätte da halt gerne einen Fachmann, der so etwas schonmal für genau meinen Fall erledigt hat. Hilfreich wäre es, wenn jemand auf meine Beiträge antworten würde, der mir für genau meinen Fall Hilfestellung geben kann. Bisher hörte ich nur: "Ich habe zwar kein Solar-Log, aber hier ist mein Tip…"


    Habe ich mich etwa mit dem Solar-Log auf das das falsche Pferd gesetzt? Ich habe den 300er für 90€ geschossen und muss jetzt halt damit arbeiten...


    Übrigens würde ich auch gerne den Zähler selbst besorgen, da deutlichst günstiger als Bezug über den Fachmann....


    Nichts für ungut und Danke für Eure Hilfe...
    rad