Erweiterung eines Strings als neue Anlage - 70%-Regel

  • Kondenswasser hatte ich bei den Plastiktüten auch gleich im Kopf ;-) Ich werde wohl Blindstecker ordern - das erscheint mir zumindest eine saubere Lösung zu sein, bis ich eine praktische Verwendung für die zur Verfügung stehende Energie habe.


    seppelpeter : die Strings haben noch genügend Kapazität frei. An dem String wären dann statt 8 Modulen 10. Sind dann bei -10°C maximal ca. 437V. Die Strings waren zwar nicht auf Erweiterung geplant - es passt aber zufällig (ich meine hier wirklich zufällig: es geht um wenige cm, was aus dem Sparrenplan so nicht eindeutig ablesbar war).

  • Zitat von cmrudolph


    seppelpeter : die Strings haben noch genügend Kapazität frei. An dem String wären dann statt 8 Modulen 10. Sind dann bei -10°C maximal ca. 437V. Die Strings waren zwar nicht auf Erweiterung geplant - es passt aber zufällig (ich meine hier wirklich zufällig: es geht um wenige cm, was aus dem Sparrenplan so nicht eindeutig ablesbar war).


    Ich denke er meint nicht wegen der Spannung sondern wegen der Leistung.
    Da hängt jetzt schon recht viel am SB 3.6, wenn dann noch 600 Wp dazukommen wird's sehr knapp.

    mit freundlichem Gruß
    smoker59

  • Achso, nein. Der entsprechende String hängt am SB5.0, da sind noch einige Reserven. Beim SB3.6 ist es derzeit tatsächlich schon relativ knapp, sodass da vllt. noch eine Umverstringung in Betracht kommt. Das ist aber eine andere Baustelle ;-)

  • öhm
    ist das jetzt ein Witz mit 2 Modulen in einem Jahr?
    Habe ich irgendwo überlesen, dass es doch mehr als die 2 Module werden?


    Wenn beides NEIN, dann kommt in 20 Jahren noch nicht mal die IBN+Meldung+Unterschrift des Elektrikers an Kosten wieder raus.


    Daher nochmals, falls ich was überlesen habe, bitte sagt es mir....

    Gruß PV-Express


    46 x Sunowe 195Wp Mono, SMA STP8000TL10, Datenlogger mit weicher 70%-Regel, Ausrichtung - 40°Az, Dachneigung 35°, IBN 5/2012
    Renault ZOE Z.E.40

  • Zitat von PV-Express

    Daher nochmals, falls ich was überlesen habe, bitte sagt es mir....


    Installation werde ich selbst übernehmen, reine DC-seitige Arbeit. Elektriker ist daher nicht notwendig. Die Kosten belaufen sich dann lediglich auf das Material - ca. 500 Euro netto. Mit einer Vergütung von etwa 10 Cent / kWh würden die zwei Module selbst ohne Eigenverbrauch netto 1200 Euro in 20 Jahren erwirtschaften. Ich denke, das lohnt sich schon.

  • Zitat von cmrudolph

    Installation werde ich selbst übernehmen, reine DC-seitige Arbeit. Elektriker ist daher nicht notwendig


    sagt wer?

    Gruß PV-Express


    46 x Sunowe 195Wp Mono, SMA STP8000TL10, Datenlogger mit weicher 70%-Regel, Ausrichtung - 40°Az, Dachneigung 35°, IBN 5/2012
    Renault ZOE Z.E.40

  • Sagt passra:

    Zitat von passra

    Du brauchst keinen Elektriker, da du nichts auf der AC-Seite machst. Habe das erst im August durchgeführt (siehe meine Singnatur).
    Zuerst Anfrage beim VNB stellen für die Erweiterung und auf die reine DC-Erweiterung hinweisen. Ich habe dann mit dem Mitarbeiter telefoniert und das im Detail abgeklärt. Dann gebaut. Anschließend alle Formulare ausgefühlt und bei "Elektrofirma" immer Striche reingemacht mit dem Verweis "nur DC erweitert" und "Bestands-WR". Da war auch keiner zur IB da oder hat irgendwas überprüft, gibt ja auch nix zu sehen.

  • ok, dann schreibst du eben bei der Anmeldung deiner Anlage dem VNB auf das IBN-Protokoll, dass du die Anlage gemäß § passra Inbetrieb genommen hast und auf 70% der Gesamtleistung eingestellt hast. Eine Veränderung des cosPhi ü 10kWp ect auch verändert hast (?). Vorgabe VNB(?)


    Sorry, nur weils vielleicht bei dem einen oder anderen funktioniert hat, muss es nicht automatisch bei jedem so laufen.


    Fakt ist, es ist eine neue Anlage, egal wo du die (mit) drauf hängst. Und wenn du auf einen vorhandenen WR gehst, muss dieser evt. AC seitig eingestellt werden. Und das will der VNB sehen!

    Gruß PV-Express


    46 x Sunowe 195Wp Mono, SMA STP8000TL10, Datenlogger mit weicher 70%-Regel, Ausrichtung - 40°Az, Dachneigung 35°, IBN 5/2012
    Renault ZOE Z.E.40

  • Danke für die Einwendungen. Vielleicht äußert sich ja auch noch jemand anderes dazu. Parallel versuche ich mal, mich weiter in das Thema einzarbeiten.


    Noch ist kein Kaufvertrag für die Module unterschrieben.
    Auf der anderen Seite wäre von 700 Euro Gewinn auch die IBN mit Elektriker bezahlbar, wenn der VNB das fordern sollte.

  • Welche Ausrichtung sollen die 2 Module haben und wieviel Wp?

    Gruß PV-Express


    46 x Sunowe 195Wp Mono, SMA STP8000TL10, Datenlogger mit weicher 70%-Regel, Ausrichtung - 40°Az, Dachneigung 35°, IBN 5/2012
    Renault ZOE Z.E.40