• Guten Tag, ich habe eine 13 kWp Anlage mit Megasolmodulen installieren lassen. Nach etwas mehr als einem Jahr finde ich im Dachwassersammlerfilter 7 kleinere Plasticdeckel (62x 28 mm) beschriftet mit: JMTHY.
    Diese stammen von den Anschlusskasten unter den Modulen. Der Hersteller stellt sich auf den Standpunkt, dass die Stromanschlüssen ja vergossen seien und den Deckeln keine weitere Beachtung geschenkt werden muss. Strom und Wasser / Nässe und für mich ein NO GO.
    Wie soll ich mich verhalten? pvfreundlich

  • Leider habe ich keine Bilder der Modulrückseite. Habe nicht damit gerechnet, dass da etwas abfällt. Von einem Nachbarn habe ich ein Digital Endoskope bekommen und damit so gut wie möglich einige Aufnahmen gemacht. Bin allerdings nicht an Anschlussdosen mit fehlenden Deckeln herangekommen. Fehlende Deckel im Bild oben.

  • Hmm, tut mir leid, habe von meinen Megasols auch keine Bilder gemacht. Aber auch noch keine Deckel gefunden.
    Da ich nächstens neu verstringen muss, werde ich dies nachholen, falls überhaupt die selben...
    Die Module arbeiten an sich ausgesprochen effizient und zuverlässig.
    einstein0

    30 J Erfahrung mit PV im Netzverbund. Erster zweiachsiger Tracker in Australien.
    1 kW- Insel im Camper ohne PV! EV; Mitsubishi Imiev. 30kW-PV-Anlage Ost/West.
    PV-Notstromversorgung im MFH mit Infini 3 kW Hybrid-WR und 1,2 kW Bi-WR als Testspeicher.

  • Ja, sie arbeiten brav, bis jetzt. Hätte ich keinen Dachwasserfiler, hätte ich auch nichts gefunden. Die Deckel wären klammheimlich in die Kläranlage oder den nächsten Bach gespühlt worden. pv freundlich