Kleines Gartenhaus bestücken

  • Hallo zusammen,
    um unsere Grundlast abzudecken möchte ich unser Gartenhaus bestücken (Büsche kommen natürlich weg):
    Die rechte Dachhälfte steht in Richtung SO.
    Dachbreite ca. 3,60 und 1,50m bis zum First. Dieser ist leider zementiert und deswegen suche ich eine Lösung ohne diesen erneuern zu müssen.
    Wäre es möglich eine plane Fläche über beide Dachhälften zu schaffen und diese leicht nach rechts anzuschrägen?
    Dann würden 3 Panels gut Platz finden.
    Oder ist das zwecks Sturmgefahr zu kritisch?
    Oder lieber 2 links und 2 rechts?
    Danke
    Tobias

  • Hallo Tob1nat0r ,
    über welche Dachhöhe reden wir hier? unter 2,5m?
    Dann würde ich die erste Befestigungsreihe mit Haken und Schiene zwischen der 1. und 2. Ziegelreihe installieren.
    Querschiene parallel zur Ziegelreihe. Davon ausgehend Schienen über den First verlegen und und Haken auf der anderen Seite
    unter der obersten Ziegelreihe verlegen, mit zwei 90° Winkelstücken und einer kurzen Schienenverlängerung die über den First kommenden Schienen anbinden. Dann kannst du längere Module verlegen (z.B. 1,65x1m Maß). Auf der übergekragten Seite machst du dann ein Spannkreuz mit verzinktem 4-5mm Stahlseil, dann wackelt nichts mehr und dem Wind müßte das auch trotzen.
    Hier zwei Beispielbilder, Unterschiene aus dem Halfensystem.
    Die Bilder stammen vom Umbau einer Anlage Baudatum 1998, eine komplette Modulreihe mußte wegen Nachbardacherhöhung verlegt werden.
    Gruß
    Solarkatsche

    Bilder

    • vw7vKN8K-KqZJ8gK1qp1.jpg
    • 8xHX7cdtjSNt3TiW751G.jpg

    >100kWp,
    Sharp 165Wp, Isofoton I 150, ASE 283Wp,Kyocera KC120, BP 75, TE 2000, MHI 165, Multisol 150 S,
    A2Peak, Sharp NT-175, Yingli 235, JA 180,
    SMA 700, 1100,1700,2100, 2500, 3000, 4200 TLMC, STP8000, 17000, Steca 3600,3010, PSM 2500

  • Naja, auf 3,6m Dachbreite bassen auch nur 3 Stück und mit dem Kunstwerk baut man dann auf die andere Seite gar nichts mehr. Die einfachste Lösung wären wohl je Dachseite 2 Module in quer drauf legen und als WR einen Growatt 1000S dran hängen ... alle Module in einen String hängen.


    Alternativ einen Envertech500 nehmen und je Eingang ein Modul von Ost und ein Modul von West parallel an den WR hängen.
    Mehr als 500W können dann halt nicht aus dem WR raus kommen.

    18x Heckert NeMo 60P, SMA SB4000TL-21, SunnyHomeManager, mit Metalldachpfannen, Ausrichtung +30° Dachneigung 35° in Betrieb seit 17.04.2014
    Seit 23.04.2016 Ausrichtung -150 Dachneigung 13° mit 6x 315Wp Astroenergy (große 72-Zeller) am SMA SB1.5

  • Gibt es, Du sprichst von 48-Zellern.


    Die Module sind selten, pro Wp etwas teurer und in Summe wird es dann auch nicht nennenswert mehr werden.


    Stringspannung ist niedrig.


    Du kannst auch einfach 3 Stück 60-Zeller in hochkant drauf legen. Die stehen dann halt oben und unten was über.


    WR kann ein Growatt1000S bleiben.


    Verrückte Idee:

    Je nach Alter des Daches kann man das auch komplett neu machen und an PV anpassen. Kostet nicht die Welt bei den 6qm und dann hast du Ruhe.

    18x Heckert NeMo 60P, SMA SB4000TL-21, SunnyHomeManager, mit Metalldachpfannen, Ausrichtung +30° Dachneigung 35° in Betrieb seit 17.04.2014
    Seit 23.04.2016 Ausrichtung -150 Dachneigung 13° mit 6x 315Wp Astroenergy (große 72-Zeller) am SMA SB1.5