Montageort Wechselrichter?

  • Hallo zusammen,
    habe versucht auf meine Frage die passende Antwort zu finden, habe vlt. falsch gesucht-
    Ich bin ja in der Angebotsphase und überlege ob ich den Wechselrichter nicht außerhalb vom Wohnhaus in der Garage unterbringen kann.
    Folgende Situation: Hausdach soll Ost / West belegt werden, Spitzboden gedämmt aber im Hochsommer sicher auch 35°C, HWR / Technikraum ist 5m² klein und mit Kühlgeräten vollgestopft. Keller nicht vorhanden, Anschlusszähler ist vorm Haus, Sicherungskasten im HWR.
    Macht es Sinn über entsprechende Kabel den Wechselrichter "extern" zu montieren? Der 1te Solarteur hat gleich ab gewunken, 2te würde an Hausaußenwand, notfalls ein Holzverschlag drum montieren.
    Ihr habt da bestimmt eure Meinungen parat, freue mich darauf

    Willy 2710 >> 9,05 kWp LG Solar LG335N1C-A5 335 Wp (NeON 2) <<
    Waldstadt Eberswalde

  • Hallo,


    technisch kein Problem den Wechselrichter außer Haus zu Montieren.
    Bei mir hängen Sie in Wirtschaftsgebäuden und direkt an der Außenwand (ja, da sollte ein kleines Dach drüber).
    Wie lang ist die Strecke bis in Garage und zurück? Wenige Meter? Je länger der Umweg desto mehr Kabelverluste (oder dickere Kabel notwendig).


    Gruß

    12,6 kwp - 72 x Sunline SH-M 175
    2 SMA SB1700 + 2 SMA SB3800
    17,15 kwp - 98 x VTA M175
    2 SMA SB4000TL-20 2 SMA SB2500 1 SMA SB2100
    18 kwp - 144x Inventux mikromorph Dünnschicht
    3 x SMA SMC 5000A-11

    29,7kwp - 108 x Axitec GmbH AC-270P/156-60S

    1xSMA Sunny Tripower 25000TL-30
    http://www.solarlog-home.de/alorie

  • 10-15meter sind ein Witz, also ab in die Garage damit.
    Meine sind dort auch und zum Zähler habe ich 20meter. Bei mir ist es nur leicht Nachteilig das die Fertiggaragen im Sommer sehr warm innen sind. Schadet den Dingern aber nicht.

    KWK Ecopower1.0 1kwp, 1x SB 5.0 und 1x SB 3.0 6,6kwp, 2x Outback Flexmax80 3,5kwp, Speicher 24V/1000ah, Überschußverwertung mit Heizstab in Pufferspeicher (Infrarot auf Q3d Zähler)
    Nachteinspeisung wenn KWK aus über WR

  • WR halten i.d.R. länger, wenn sie trocken und fern von direktem Sonnelicht betrieben werden. Insofern ist die Garage OK, außen an der Hauswand nur, wenn nur wenige Minuten am Tag die Sonne direkt darauf scheint und (fast) senkrechter Regen das Gerät nicht trifft.


    Ciao


    Retrerni

  • Heute war mein Solateur- Verkäufer da und hat sich die Sache mal angeschaut. Prinzipiell spricht nichts gegen die Garage so der Tenor, also welche Mehrkosten?
    =>> Kabeldurchführung aus HWR und Kabelgraben zur Garage, die mehrlängen der DC Kabel fallen nicht weiter ins Gewicht. Laut Aussage soll das Kabel Frostfrei also 80cm tief verlegt werden, ist das wirklich Notwendig?
    Kabelgraben würde ich dann selbst ausheben und Leerrohr rein, von Hauswand bis in die Erde was nehm ich da?

    Willy 2710 >> 9,05 kWp LG Solar LG335N1C-A5 335 Wp (NeON 2) <<
    Waldstadt Eberswalde

  • Ich habe mein Erdkabel ganze 15cm Tief unterm Pflaster :)
    Eben der Richtung nach aufgenommen und etwas Erde entfernt. Dann wieder etwas Sand und Steine wieder rein.

    KWK Ecopower1.0 1kwp, 1x SB 5.0 und 1x SB 3.0 6,6kwp, 2x Outback Flexmax80 3,5kwp, Speicher 24V/1000ah, Überschußverwertung mit Heizstab in Pufferspeicher (Infrarot auf Q3d Zähler)
    Nachteinspeisung wenn KWK aus über WR

  • Zitat von Tommmi

    Ich habe mein Erdkabel ganze 15cm Tief unterm Pflaster :)
    Eben der Richtung nach aufgenommen und etwas Erde entfernt. Dann wieder etwas Sand und Steine wieder rein.


    und das hat der Elektiker so abgenommen oder hast du alles in Eigenregie gemacht? Eine Zwischenverteilung soll dann noch in Garage gesetztz werden, AC Kabel 5x2,5mm² liegt ja schon drin.

    Willy 2710 >> 9,05 kWp LG Solar LG335N1C-A5 335 Wp (NeON 2) <<
    Waldstadt Eberswalde

  • Zitat von Willy2710

    Laut Aussage soll das Kabel Frostfrei also 80cm tief verlegt werden, ist das wirklich Notwendig?
    Kabelgraben würde ich dann selbst ausheben und Leerrohr rein, von Hauswand bis in die Erde was nehm ich da?


    Frostfreie Verlegung im Kabelschutzroht ist zumindest fachgerecht.
    Ich würde z.B. Kabuflex nehmen. Wenn du auch Datenkabel verlegst, sollte das in ein separates Rohr eingezogen werden, welches mit etwas Abstand zum Stromkabel liegt.

    37x 270W Trina Honey PD05 an SMA STP 8000TL-20, HM 2.0

    Einmal editiert, zuletzt von Larry03 ()

  • Kabel in 80 cm Tiefe erst erst einmal eine richtige Aussage. Bei dem User, der diese nur 15cm, jedoch unters Pflaster verlegt hat, streiten sich die Gelehrten, aber auch ich tendiere hier eindeutig zur (Falschinstallation).
    In Erde verlegte Kabel benötigen ( ein Kiesbett im Kabelgraben mit mind. 80cm Tiefe, ein Warnband ausreichend oberhalb der Kabel, sowie Schutzrohre, oder Kabelabdeckhauben.
    Würde den WR auch in die Garage, oder an der Nordseite regengeschützt ausserhalb der Garage montieren.

    Gruß Jörg Wedler Elektroanlagen
    Ust.IdNr.: DE 157 507 696
    Elektromeister und freier Sachverständiger für Photovoltaikanlagen
    3,12 kWp in 2009, 51,84 kWp und 3,60 kWp in 2010, 1,375 kWp in 2016

    3,30 kWp in 2019

    Senec Lithium Speicher 2,5 kWh in 2017, 5,0 kWh in 2018, 7,5 kWh in 2019