AGM Batterien und Gabelstaplerbatterie

  • Hallo


    Habe 4 neue AGM Batterien geschenkt bekommen


    Sun Battery SB12-100 12V 100Ah


    https://www.pro-akkus.de/sun-b…12-100-12v-100ah-bleiakku


    An Meine PV Anlage ist eine Gabelstaplerbatterie mit 12 Volt und 1000 A


    Die 4 AGMs will ich net mit der grossen zusammen schalten das wird nicht gehen oder was meint ihr ?


    Wofür könnte ich die nutzen ?


    Im Moment sind alle AGMs Parallel und werden mit einem Ladegerät über den Wechselrichter geladen. Damit sie net kaputt gehen.


    Was meint ihr was ich damit machen könnte ?


    Gruss Timo

    PV 1 : 36 X 20 W Mono = 720 W
    PV 2 : 8 X 50 W Black Mono = 400 W
    WR : SW-1200
    LR : 3 X Steca Pr3030 Überschuss geht auf 2. GTI
    NL : Fraron 12 V 50 A
    Umschaltung : EIB Bus Logik
    Akku : 930 Ah PzS 12 Volt System


    PV 3 : Balkon Anlage 1240 Watt Mono

    WR : Growatt 1500S


    PKW: Opel Ampera

  • Wenn du schon frägst wofür du sie nutzen kannst, dann würde ich sie nutzen um an Geld zu kommen, also verkaufen - sind/waren immerhin neu ;)


    Deine Batterie ist in Relation zu deiner PV-Leistung ja schon relativ groß, da machen 400Ah zusätzlich nicht mehr viel Sinn. Übrigens Respekt für die 36x20Wp, da hast du dir ganz schön viel Arbeit gemacht! Gibts heute in 2 Modulen :D


    Zitat

    Im Moment sind alle AGMs Parallel und werden mit einem Ladegerät über den Wechselrichter geladen. Damit sie net kaputt gehen.


    Sie halten sogar länger, wenn sie voll gelagert und nur alle paar Monate mal nachgeladen werden. Also keine Angst, die gehen nicht kaputt wenn du sie abklemmst. AGMs haben eine relativ niedrige Selbstentladungsrate im Vergleich zu deiner PzS.


    Wenn du sie unbedingt nutzen möchtest, dann eine zweite Insel aufbauen - muss nichtmal mit PV sein, geht auch im Auto/Anhänger/Wohnmobil.


    Ansonsten, wenn sie unbedingt an die selbe PV soll gibt es FET-Trenner, die verschiedene Batterien mit einer Ladequelle laden können ohne sie parallel zu schalten. In dem Fall würde ich zusätzlich einen Trennschalter bei den AGMs einbauen und bei jeder Ausgleichsladung der PzS die AGMs trennen.

    980Wp - Victron 100/50 - Soltronic MPPT7520 - 12V 260Ah - Multiplus 12/2000 - BMV700

  • Zitat von schlossschenke

    In dem Fall würde ich zusätzlich einen Trennschalter bei den AGMs einbauen und bei jeder Ausgleichsladung der PzS die AGMs trennen.


    Hab ich auch so gemacht.
    Ich halte ja nichts von AGM Batterien. Aber ich hab ein Paket an Bauteilen gekauft: Module, Wechselrichter, und dabei war eine 150 Ah AGM Batterie.
    Die wird zusammen mit den PzS Batterien, bei niedriger Spannung, geladen, ist aber die meiste Zeit durch einen Trennschalter, weggeschaltet.


    MfG Georg

  • Die AGM Verträgt aber 15 Volt beim laden. Laut datenblatt. Also das wäre ja noch mehr als die grosse batterie.

    PV 1 : 36 X 20 W Mono = 720 W
    PV 2 : 8 X 50 W Black Mono = 400 W
    WR : SW-1200
    LR : 3 X Steca Pr3030 Überschuss geht auf 2. GTI
    NL : Fraron 12 V 50 A
    Umschaltung : EIB Bus Logik
    Akku : 930 Ah PzS 12 Volt System


    PV 3 : Balkon Anlage 1240 Watt Mono

    WR : Growatt 1500S


    PKW: Opel Ampera

  • Zitat von Solar-Power-2010

    Die AGM Verträgt aber 15 Volt beim laden. Laut datenblatt. Also das wäre ja noch mehr als die grosse batterie.


    Das steht auf meiner auch drauf. Das gilt aber für eine Lebensdauer von drei Jahren, und zyklischen Betrieb.
    Wenn die Batteriekapazität groß ist, sind die Zyklen flach, also man entläd nur so viel, wie wieder rein kommen wird.
    Dann ist man eher im Bereich der Erhaltungsladespannung, die ja 13,6 V bis 13,8 V ist.
    Wirklich wichtig ist die AGM Batterie nicht, aber ich will die auch nicht fahrlässig schrotten. Mit gutem Gewissen verkaufen geht auch nicht. Die ist alt und was der Vorbesitzer damit gemacht hat, ist unklar.
    Die war mal richtig teuer, dafür hätte man auch Trojanbatterien bekommen.
    Deine sind ja neu, die kannst du ganz oder teilweise verkaufen, und Module kaufen. Dann kaufst du dir zwei gebrauchte 60 Zeller und einen 40 A Tracer, und hast direkt 500 Wp mehr.
    Bei Modulen gilt: Viel hilft Viel.


    MfG Georg

    Einmal editiert, zuletzt von iron-age ()

  • Ich würde die AGMs auch in Module umwandeln (sofern Platz vorhanden ist) und mit dem übrigen Geld was anderes anstellen. Deine 930er PzS verträgt auch 2kWp, im Winter sowieso.

    980Wp - Victron 100/50 - Soltronic MPPT7520 - 12V 260Ah - Multiplus 12/2000 - BMV700

  • Vor allem mußt Du darauf achten, dass die AGM beim Laden kein Gas abblasen. Das schadet ihnen sehr. Deshalb unbedingt Ballons an den Überdruckventilen dicht anschließen und beobachten, was bei Vollladung geschieht.

    Sobald Gas austritt, Ladestrom reduzieren. Es kommt hier auf den Strom an, nicht auf die Spannung. Mit 15 V kannst Du den leeren Akku laden. Ob es dem vollen dann schadtet mußt Du selber prüfen. AGM verträgt prinzipiell ein gewisses Maß an Überladung und verheizt das Zuviel zunächst, bläst aber Gas ab, wenn der Ladestrom zu hoch ist. Wieviel Dein Akku verträgt mußt Du selber rausfinden.


    Viel Erfolg und alles Gute im neuen Jahr


    Freundliche Grüße

    pvx