26,7 kWp - Ost-Süd-West mit E3DC Speicher

  • Nach meinem Umbau habe ich max. 11 kWp am E3DC

    Sind String 1 : 18 mal 300 W West mit 5,4 kWp und String 2 21 mal 300 W Süd

    SMA hat am String 1: 2*16 mal 300 W (9,6 kWp) und auf String 2 18 mal 300 W West (5,5 kWp)


    Die 18 kWp für Ost/West hatte mir der Elektromeister von E3DC für Ost/West auch freigegeben. Allerdings hat E3DC empfohlen, Süd und West auf E3DC und Ost auf SMA zu legen.


    Dachneigungen sind:

    Ost/West 50 Grad, Süd 12 Grad


    Restliche 8 Module??


    Platz habe ich noch für 13 weitere auf West - ist aber im Moment nicht drinnen, da Frau schreit. Alles nur noch für PV,Wärmepumpe, E-Auto....

  • p.s. was passiert mit den restlichen 8 Modulen?

    Will eigentlich nicht den Thread hier kapern, aber die restlichen Module von West kommen auf einen SMA SB3.6, auf den dann noch ein weiterer (Süd-)String vom Carport gehängt werden kann. Der Carport steht nur noch nicht...

    Private PV-Anlage (07/2019):
    19,84 kWp | Heckert NeMo2.0 60M 310W | E3/DC S10 E PRO (13 kWh Speicher) | SMA SB3.6
    Bürgersolaranlage (04/2009):
    25,2 kWp | Sharp NT175E1 | SMA SMC8000TL | SMA WebBox | SunnyPortal

  • @ok

    Ein String von Ost an den E3DC wäre sehr gut gewesen. Dann hätte der Speicher früher Futter bekommen.

    Ansonsten würde er sich morgens über AC den Speicher vollmachen, was bei einem DC-System nicht sinnvoll wäre.

    Tesla P85+ seit 8/13 >414.000km gefahren. Seit 2/19 Smart ed cabrio aus 10/13. PV 10 kWp an E3DC Hauskraftwerk mit 13,8kWh und Wallbox. Weitere 18kWp PV an Solaredge. Gesamt PV-Leistung 28,049kWp. Jetzt habe ich ein Jahr Zeit, wie ich weitere 1,95kWp (=6x325W) aufs Dach bekomme.

  • weiss, unterdrücke ich in den guten Monaten per SmartCharge mit Uhrzeit der Ladung erst ab 12.00

    Der WR müsste halt 3 Eingänge haben oder ich hätte wissen müssen, das ich gleichlange Strings Ost/West auf einen MPP setzen kann.

    Vielleicht probiere ich das aber ab Herbst einmal aus, 16 Ostring und 18 Weststring auf MPP1.1 und 1.2

    Versuch macht klug...

  • oder beide Oststrings an einem Tracker und den Weststring an den anderem Tracker.

    Süden an den SMA.

    Tesla P85+ seit 8/13 >414.000km gefahren. Seit 2/19 Smart ed cabrio aus 10/13. PV 10 kWp an E3DC Hauskraftwerk mit 13,8kWh und Wallbox. Weitere 18kWp PV an Solaredge. Gesamt PV-Leistung 28,049kWp. Jetzt habe ich ein Jahr Zeit, wie ich weitere 1,95kWp (=6x325W) aufs Dach bekomme.

  • Gerade mir mal die Tracker im E3DC Portal angeschaut, Ost und Süd geben sich nicht viel - Ost kommt in Januar max. 15 Minuten früher ans laufen, Süd ist fast genauso ertragsreich wie Ost. Da geht es max. um 500 w. Liegt aber daran das Ost bei mir im Winter eh Verschattungen hat, SÜd ist immer frei. Glaube der Aufwand lohnt sich nicht.

  • so Juli 2019 Werte sind da, wieder 122% vom PVGis

    Seit Mitte Juli nun leicht steigende Verbrauchswerte, da Gasheizung rausgeflogen ist und nun BWWP die WR kühlt und mir das Wasser (und das Herz) erwärmt :). LWWP folgt diese Woche (bleibt allerdings bis zur Heizperiode aus)




  • Ja, steht im Nebenraum, habe 2 160er Kernbohrungen zum WR Raum gemacht.

    Kühle Luft geh immer in WR Raum , direkt unter die WR und Warmluft kann ich aus Heizungskeller oder aus WR Raum abziehen - muss nur die Warmluftdüse um 90 Grad drehen, BWWP ist eine Feinwerk Explorer 270