Freie Fahrt für Elektromobile

  • Gerade beim stöbern im Netz gefunden:


    http://www.spiegel.de/auto/akt…s-benziner-a-1236241.html


    Das wäre doch mal eine sinnvolle Idee für eine EU Regelung um den Umstieg auf schadstoffarme Autos zu beschleunigen.

    23 x AXIpremium AC-330-P an E3DC S10 E12 Blackline, 5,28 kWh Speicher & Notstromfunktion
    seit 07/2018 mit 10,56 kWh Speicher
    2 kWp an SMA Sunnyboy 2000 seit 2001
    SolarView zur Visualisierung (E3DC/Modbus, SMA/smap, Versorgerzähler/D0)
    Renault Twizy

  • Dies hatte ich in der Schweiz auch schon gefordert, -in 80er Begrenzungen. Doch die Antwort der ASTAG kam prompt:
    ...sei nicht mit der Strassenverkehrsordnung vereinbar. Tatsächlich wird in der Schweiz noch nicht zwischen Stinkern
    und Elektrischen unterschieden. Wir kennen auch noch keine unterschiedlichen Nummernschilder und in diesem
    Hybrid-tschungel wäre die unterschiedliche Handhabung auch nicht ganz einfach.
    Aber ja, wie es sich anfühlte, wenn man im BEV im laufenden Blitzlichtgewitter voran kommt, wäre sicher interessant... 8)
    einstein0

    30 J Erfahrung mit PV im Netzverbund. Erster zweiachsiger Tracker in Australien.
    1 kW- Insel im Camper ohne PV! EV; Mitsubishi Imiev. 30kW-PV-Anlage Ost/West.
    PV-Notstromversorgung im MFH mit Infini 3 kW Hybrid-WR und 1,2 kW Bi-WR als Testspeicher.

  • sparsames Fahren sollte auch für Elektroautos gelten. Der Stromverbrauch ist bei Tempo 100 geringer als bei Tempo 130.
    Ist dann die Batterie fast leer, schleichen die Elektroautos dann mit Tempo 80 auf der rechten Spur und lassen die Benziner wieder vorbeiziehen.... :mrgreen:
    Besser wäre also ein generelles Tempo 100 Limit für Elektroautos.

    Komplizierte Vorgänge immer dem faulsten Mitarbeiter geben. Er wird die einfachste Lösung finden!

  • Deine Feststellung über den Stromverbrauch ist zwar richtig, aber das wäre ja noch schlechter als der Eingangsthread.
    Da finde ich gleiches Recht für alle immer noch besser!
    Kritisch wird es erst, wenn aufgrund von "Smogalarm" kein, oder nur noch halber Verkehr zugelassen wird (gerade, bzw. ungerade Nummern). Da würde dann das E am Ende wieder Sinn machen, weil nicht numerisch und immer fahrbar... :wink:
    einstein0

    30 J Erfahrung mit PV im Netzverbund. Erster zweiachsiger Tracker in Australien.
    1 kW- Insel im Camper ohne PV! EV; Mitsubishi Imiev. 30kW-PV-Anlage Ost/West.
    PV-Notstromversorgung im MFH mit Infini 3 kW Hybrid-WR und 1,2 kW Bi-WR als Testspeicher.

  • Also gleichen Energieverbrauch für Verbrenner und eAutos verbindlich festlegen. Dann fährt der Verbrenner nur noch 80km/h, während das eAuto mit 130km/h fahren darf.

    Tesla P85+ seit 8/13 >365.000km gefahren. PV 10 kWp an E3DC Hauskraftwerk mit 13,8kWh und Wallbox. Weitere 18kWp PV an Solaredge. Gesamt PV-Leistung 28,049kWp. Jetzt habe ich ein Jahr Zeit, wie ich weitere 1,95kWp (=6x325W) aufs Dach bekomme.

  • Die politische "Massnahme" trifft voll in die EGO und PS Protz Kerbe der Industrie und Konsumenten.
    Abgesehen davon dass Individualverkehr generell nicht besonder ökonomisch und ökologisch ist:
    Wer ein altmodischen Verbrenner Fährt muss schleichen.
    Ein emissionsarmes EV darf auf die Überholspur!


    Zu dem ist es zum Emissions abhängigen Tempolimit mehr als logisch und eine für den Staat sehr kostengünstige Lenkung.
    Es wäre sehr Spannend wenn in DE zum Beispiel BW BAB um ganz 150 km um Stuttgart ein generelles Tempolimit von 100 km/h für Verbrenner gelten würde.


    Technisch sehe ich für den Vollzug kein Problem die Daten des Kennzeichen abzugleichen.

  • Ich bin auch dafür,
    wir verbiegen die Gesetze so, dass nur noch Frau von Klatten und Konsorten in den Genuss der mobilien Individualität kommen, wärend der Pöbel gefälligst von der Straße verschwinden soll!
    :ironie:

  • O Gott, jetzt kommt wieder das Jammern! des Vorstadt Bürgers !


    Es stimmt selbstverständlich, das Recht auf hemmungslosen Individualverkehr ist im Grundgesetz unter § 1 Abschnitt 1 unumstößlich festgeschrieben!


    1.000 € p.A. für eine Mindestlohn Jobber für sein ABC Ticket sind okay. Nur keine Maut und Diesel feste subventionieren!
    Das passt schon! Der Unterschied ist nicht Susanne und du, sondern DU und die 15.000.000 Armen in D.

    Wir werden einen Zubau in 2012 von >30 GWp sehen. Tendenz bis 2015 Richtung > 50 GWp. Ab 2020 Werden wir einen Zubau an PV von deutlich über 100 GWp sehen. Bis 2015 wird PV die 5 Cent Hürde knacken. *5% Zins bei nur 12 Jahren Amortisation. *diese Signatur ist aus dem Jahr 2010