Eine Million Photovoltaikanlagen brauchen neue Messtechnik

  • Zitat von Broadcasttechniker

    Zum Bild.
    Das tut doch in den Augen Weh.
    ich baue mir doch keinen nagelneuen Zählerschrank auf und habe dann nachher so ein Geschwür da hängen.


    Naja ein Ethernet - Kabel muss da irgendwie ran ...

    3.2018 40 x BenQ Solar Sun Vivo PM060MB2 -> 12kWp bei DN 38° mit ca. -18 ° SO
    an 25000TL-30 mit SHM 2.0
    SBS 3.7 und BYD HV 9,0 kWh
    PVGIS-Prognose 980 kWh/kWp

    Zähler von ComMetering

  • Zitat von KKB68

    Moin.


    Die Stadtwerke wollen mir den vor 2 Jahren wegen der PV verbauten digitalen 2Wegezähler mit Einhängemontage wieder gegen einen mit 3Punkt Befestigung tauschen, da ersterer die hohen Dauerströme der 22kW Wallbox nicht verträgt ( angeblich ).


    Vom Rollout bez. Smartmetering wissen die "offiziell" noch von nix... darf ich mich wenns blöd läuft dann in ein paar Monaten auf einen erneuten Zählerwechsel freuen?
    Wie würde das bei ComMetering laufen? Und wie soll/muss der Einbauplatz bez. Gateway gestaltet sein? Den Schrank umbauen werd ich ganz sicher wegen dem Schei.. nicht, der ist fast komplett voll! Eher setz ich nen 1Feld Zählerschrank daneben...


    Ich würde davon ausgehen, dass der VNB / gMSB ein Basiszähler einbaut, der dann an das Gateway angeschlossen werden kann. Du bekommst dann also keinen neuen Zähler. Wir würde ebenfalls die Adapterplatte rausbauen und einen Dreipunktzähler einbauen. Auf den Dreipunktzähler setzen wir das Kommunikationsmodul auf (das Gateway) und das verbinden wir mit dem Router.


    Ich hoffe auch, dass die Schränke wegen dem ganzen Scheiss nicht reihenweise umgebaut werden müssen, aber ausschliessen würde ich es nicht.

  • Broadcasttechniker : Der Auslesekopf auf dem Zähler hat der Kunde da ja selbst hingehängt da er bei ComMetering auch noch zusätzlich Daten selbst auslesen kann,. Das Wird es nicht bei allen MSB geben.
    Dein MSB wird schon schon einbauen, er hängt das auf was er für richtig hält, da hast Du nicht mitzureden. Du kannst höchstens den MSB wechseln, aber dann bestimmt der halt. Mit 9,92 bist Du natürlich gekniffen, da Du definitiv, wenn auch knapp drüber, dabei bist. Cashcow für die großen Messstellenbetreiber.


    GAST : Es zählt die Anschlußleistung pro Zählpunkt/Messlokation. In räumlicher Nähe, bedeutet im oder am gleichem Gebäude können mehrere Zähler auf ein Gateway geschaltet werden. Das wird zum Start vielleicht nicht klappen, aber in der Zukunft ist da so vorgesehen und die Gerätehersteller sind auf dem Weg. Spannend wird das ob dann ein Volleinspeiser (Gewerbe) mit dem Verbrauchszähler (privat) zusammen gefasst werden wird. Da gibt es unterschiedliche Aussagen.


    @all: Es wird auch viel LTE mit fallback GPRS geben was dann auch noch mal einen zusätzlichen Empfang ermöglichen werden.

    22.05.2012: 8,8 kW/P, 100 % Eigenverbrauch, netmetering mit Ferrariszähler [Belgien]
    25.02.2016: 2,6 kW/P, netmetering mit Vergütung [Niederlande]

  • Zitat von ComMetering


    Ich hoffe auch, dass die Schränke wegen dem ganzen Scheiss nicht reihenweise umgebaut werden müssen, aber ausschliessen würde ich es nicht.


    Sollte die Anlage nicht mehr den technischen Anforderungen nach VDE-AR-N 4101:2015-09 , entsprechen ist es im ermessen des MSB ob er noch Zähler/Gateway einbaut oder ablehnt.
    Ein Umbau geht übrigens zu Lasten des Anschlussnehmer (Eigentümer/Vermieter)!

    22.05.2012: 8,8 kW/P, 100 % Eigenverbrauch, netmetering mit Ferrariszähler [Belgien]
    25.02.2016: 2,6 kW/P, netmetering mit Vergütung [Niederlande]

  • Zitat von ComMetering


    Wechsel der Zähler. Aktuell werden viele Zähler von PV-Anlagen gewechselt... Liegt einfach daran, dass vor 8 Jahren viele Anlagen gebaut wurden und die Zähler das Ende der Eichfrist erreichen. Die gMSB/VNB verbauen hier moderne Messeinrichtungen. Das sind Basiszähler, die dann an ein Gateway angeschlossen werden können.


    Hi.


    ...also schau ich meinem gMSB/VNB auf die Finger damit sie mir beim Zählerwechsel auf alle Fälle einen gatewayfähigen Zähler verbauen, und gut? Oder liefert ihr sowas auch in "Wallboxtauglich"?

    Grüße,
    Klaus


    9,18 kWp 34xPlus SW 270 Mono, Symio 7.0.3M O/W 39°, 4,72 kWp 16xPlus SW 295 Mono, Symio Hybrid 4.0-3 s O 39°
    20,18m²/135VR SunExtreme HD SteamBack an 1500L W 39°
    Seit 05/16 Twizy, 2016er Zoe R210, 2019er Kona Trend 64

    Verbrennerfrei... bis auf die Fichtenmoppeds :mrgreen:

  • Zitat von Broadcasttechniker

    Zum Bild.
    Das tut doch in den Augen Weh.
    ich baue mir doch keinen nagelneuen Zählerschrank auf und habe dann nachher so ein Geschwür da hängen.

    Naja,
    kann man sehen wie man will....
    Der D0 Auslesekopf ist mit meinen SMA HomeManager verbunden und übermittelt Verbrauch und Einspeisung fürs SunnyPortal.


    Das LAN Kabel ist eben für den Zähler.


    Ich kenne deine Anlage nicht, aber falls du mal einen Speicher haben möchtest benötigst du irgendwann einen entsprechenden Hutschienen Zähler welcher mit deiner Anlage kommuniziert.... Spätestens dann kommt das Geschwür in den Zähler Schrank....
    Aber vielleicht hast du ja schon einen solchen Hutschienen Zähler, welcher per LAN mit der Anlage kommuniziert...
    Ich weiß es nicht....


    Wie aber schon geschrieben kommst du um den Smart Meter nicht rum....


    Ich für mein Teil habe jetzt erstmal 8 Jahre Ruhe und "billiger" ist es obendrein....
    Denn ich glaube kaum, dass die örtlichen Versorger weniger als die Preisobergrenze nehmen werden.... Das aber wird sich zeigen müssen....


    Wie gesagt mir egal... COMMETERING Nimmt 60€/a... die Obergrenze liegt in meinem Fall bei 100€/a....
    800-480=320 Ersparnis....sofern die 100€ abgegriffen werden...


    Gesendet von meinem EML-L29 mit Tapatalk

    Gruß Red5FS
    ---
    37 Hanwha Q-Cells G2 265W & SMA STP 8000TL-20 & SHM (30.09.13)
    17 Trina TSM DC80.08 215W & SMA SB 3600TL-21 (03.06.14)
    Do it or don`t do it!There is no try!
    The Force is with you!
    GroßMeisterLusche L:82 D:5 T:3
    Meine Anlage
    SV@fb


  • Für die Preisobergrenze gilt der Leistung der Anlage. Wenn es mehere Einspeiszähler sind, dann sind es wahrscheinlich mehrere Marktlokationen. Das Gestzt sagt, dass pro Marktlokation nur die höchste fallbezogene Obergrenze verlangt werden darf. Wenn Du jetzt bspw. eine 10 kWp ANlage und eine 16 kWp Anlage hinter einem Zähler betreibst, dann ist das eine Marktlokation und Du zahlst die höchste fallbezogene Preisobergrenze: 130 Euro. WEnn es mehrer Marktlokationen sind, dann zahlst du für die 10 kWp 100 Euro und für die 16 kWp 130 Euro. (So mein Verständnis, das aber auch falsch sein kann)


    Müsstest uns mal (gerne per Mail an die info@commetering.de) Deinen Fall schildern und dann beantworten wir das gerne und dann kann man die Frage nach den Vorteilen auch beantworten. Wäre schön, wenn Du das Ergebnis dann im Forum teilen würdest. (Für uns ist einfach einfacher bei konkreten Fällen Forum und ComMetering bezüglich Kontaktdaten etc. zu trennen)


    BTW: Der Einspeiszähler ist ja wahrscheinlich ein Einrichtungszähler der falschrum eingebaut ist. Ohne es zu wissen befürchten (nicht wissen!) wir, dass mehr und mehr VNB hier Zweirichtungszähler verlangen und den Bezu des WR abrechnen. Das Thema ist im Forum viel diskutiert und im Zuge des Rollouts können wir uns vorstellen, dass weitere VNB auf diesen Zug aufspringen.


    Grüße

  • Zitat

    Das wird bei vielen Bestandsanlagen mit Umbauten verbunden sein. Bei den wenigsten wird im Zählerschrank der für das Gateway notwendige Einbauplatz vorhanden sein. Da kommen auf die meisten also nicht nur zusätzliche Gebühren sondern auch Kosten für Umbauten zu.


    macht doch nichts - ist doch gut für die Wirtschaft :mrgreen:
    Im 'Schwachsinnsgesetze' beschliessen bzw. was den Bürger belastet, ist die GroKo Weltmeister. Und im Schwafeln sowieso.
    Ich könnte ko.....
    Das Schlimme an der Sache ist ja, dass sich alle an den max. Betrag halten. Habe bis jetzt noch keine Ankündigung mit vertretbaren Gebühren gesehen.

    Gruß
    MBiker_Surfer


    Elektrisch: Inmotion V5F + V10F

  • Zitat von KKB68

    ...also schau ich meinem gMSB/VNB auf die Finger damit sie mir beim Zählerwechsel auf alle Fälle einen gatewayfähigen Zähler verbauen, und gut? Oder liefert ihr sowas auch in "Wallboxtauglich"?


    Was meinst mit Wallboxtauglich? habe verstanden, dass der eHZ nicht Wallboxtauglich ist, der Dreipunkt aber schon... Fehlt mir noch die Erklärung, warum das so ist... Brauchst Du einen 100 A Zähler? Den haben wir auch...

  • Natürlich nimmt der grundzuständige Messstellenbetreiber die Preisobergrenze, warum sollte darunter gehen?
    Das sollte sich aber schon in den Preisblättern wiederspeigeln, bei dem ein oder anderem MSB wird man da die POG schon finden.

    22.05.2012: 8,8 kW/P, 100 % Eigenverbrauch, netmetering mit Ferrariszähler [Belgien]
    25.02.2016: 2,6 kW/P, netmetering mit Vergütung [Niederlande]