Kostal Plenticore + BYD HV - Erfahrungsaustausch

  • Hallo zusammen,
    da der Plenticore ja noch sehr frisch auf dem Markt ist, starte ich hier einen Thread zum allgemeinen Erfahrungsaustausch von Nutzern.
    Ich habe meinen 10er seit Ende September in Betrieb und noch keinen Speicher installiert. Soll eigentlich nächstes Jahr kommen.


    Leider habe ich ein paar Probleme mit meinem WR. Super wäre, wenn ihr mal checkt, ob das bei Euch auch so ist. Kostal antwortet mir nicht direkt, Kommunikation läuft nur über den Installateur. Vorher muss aber noch die Ereignisliste ausgelesen werden und dazu muss ich erst mal einen Router in unserem Hausneubau installieren...


    1. Problem: ich habe täglich mind. 10 Meldungen sichtbar im Ereignisspeicher des WR: 5060; immer nur zu Zeiten ohne Sonneneinstrahlung.
    Fehler bedeutet:
    Externe Netzstörung (Netzfrequenz)
    Zuschaltung nicht erlaubt. Die Netzfrequenz befindet sich außerhalb des normativ vorgegebenen Bereichs.
    Fehler setzt sich selbständlig zurück sobald die Netzbedingungen wieder im gültigen Bereich sind
    Bei gehäuften Auftreten Installation und zugehörigen Wert des Netzes prüfen.


    Den Installateur=Elektriker hatte ich schon da, der kann keinen Fehler finden; Eine Störung im laufenden Betrieb ist so nicht feststellbar, mir ist es nur beim rumspielen/ kennenlernen des WR aufgefallen


    2. Problem: Ich habe die angezeigte Einspeiseleistung des WR mit den Daten des Zählers verglichen. Ergebnis: der Plenticore zeigt 6% mehr Einspeiseleistung an, als tatsächlich vom EVU gezählt wird.


    :danke:

  • Problem mit der Netzfrequenz habe ich keine, d.h. keinerlei Fehlermeldung bzw. Ereignis-ID.
    Bzgl. deiner Frage zur Abweichung:
    Wo hast du denn genau die Einspeiseleistung am WR abgelesen? Ich finde hierzu keine Info weder am WR noch im Webfrontend. Oder bist du Volleinspeiser und du meinst die tatsächlich produzierten kWh? Letztlich ist es aber egal, da maßgeblich der geeichte Zähler ist. Meines Wissens ist am WR diesbezfl. nichts geeicht.

  • Zitat von cyclist4fun

    Wo hast du denn genau die Einspeiseleistung am WR abgelesen?


    ich hab noch kein Netzwerk im Haus (ist ein Neubau und wir ziehen erst im Frühjahr ein), also direkt am Display des WR.
    Da gibt es den Punkt Einspeiseleistung Tag, Monat, Jahr. Ich gehe jetzt mal davon aus, dass das wirklich die Einspeisung ins Netz ist, oder ist das der PV Ertrag der Anlage, der sich in Eigenverbrauch und Einspeisung teilt?

  • Also, wenn du diese Ansicht meinst, das ist der Gesamtertrag der PV-Anlage. Wenn du Volleinspeiser bist ist der Wert natürlich identisch. Bei Eigenverbrauch geht dieser von dem Wert noch ab. Die Differenz wird dann eingespeist. Aber wie gesagt, maßgebend sind die Zähler. Da ich für den WR keinen Erzeugungszähler habe, kann ich leider auch nicht vergleichen.
    Wenn du eine andere Anzeige meinst, einfach mal ein Bild posten.

  • Hm, so recht verstehe ich dein Problem nicht. Die Anzeige ist der Gesamtertrag des PV-Generators. Bei mir geht danach noch der Eigenverbrauch ab (dieser wird mit dieser Anlage nicht vergütet). Die Differenz wird eingespeist und vergütet. Dafür gibt es ein Messkonzept. Falls du Volleinspeiser bist (bislang hast du hierzu keine Angaben gemacht), d.h. keinen Eigenverbrauch machst, ist die Anzeige beim WR natürlich identisch mit der Menge Strom, die du einspeist, ggfs. mit deinen 6% Differenz zu deinem Zähler.

  • Guten Morgen Zusammen,


    die Anzeige Ertragsübersicht zeigt die gesamte Energie, welche über die AC-Seite des Wechselrichters in das "Netz" eingespeisst wurde. Das bedeutet das eigenverbrauchte Energie noch abgezogen werden müsste.


    Bei einem PLENTICORE plus mit Speicher wird dieser Wert erst nach der Entladung aus der Batterie über die AC-Seite ins das "Netz" erhöht.


    Viele Grüße
    Dennis

  • die Klarstellung von Kostal relativiert mein Problem. Wenn ich es also richtig verstanden habe (für meine Situation ohne Speicher), dann müsste also Zählerstand EVU + Eigenverbrauch = Ertrag (soweit logisch) = Einspeisung ins öffentliche Netz sein.
    Als Neuling mit erster Anlage finde ich dann aber die Bezeichnung Einspeisung ins öffentliche Netz sehr verwirrend. Aus meiner Laiensicht gehört mein Haus (Eigenverbrauch) doch nicht zum öffentlichen Netz, oder doch???


    Ich werde mal die Zahlen für den Eigenverbrauch ablesen und die Ergebnisse posten. Die Abweichung wird dann natürlich weniger als 6% betragen. Aus dem Kopf wird diese aber trotzdem über 1% sein.