"zu" hoher Ertrag

  • Hallo,


    vorab entschuldige ich mich mal für meine teils dürftigen Angaben, ich bin leider kein Profi in Sachen PV.
    (die Anmeldung in diesem Forum wird das bestimmt in weiten Teilen ändern :D )


    Also ich habe jetzt nochmal geschaut was genau bei mir verbaut ist.


    115 Module Trina Solar 230Wp Polykristaline
    2 x WR IBC Solar 10000 VH
    1 x WR Sunny Boy 4000 TL


    Also hat die Anlage eine installierte Leistung 26,45 kWp
    (ich war fest von 23,12 kWp ausgegangen, da die Anlage von mir "gebraucht" mit dieser Angabe übernommen wurde.)


    Die Kontrolle des Einspeisezählers Gestern ergab, dass 7 kWh Strom produziert wurden. ( Wetter ca. 12°C teils bewölkt/Regen)
    Die beiden IBC WR haben eine Digitalanzeige, welche je eine Gesamtleistung von ca. 95.000 kWh anzeigen.
    Der SB WR hat leider keine Anzeige.


    Damit ist die Leistung schon besser nachvollziehbar, liegt aber immer noch deutlich über der kalkulierten Menge.


    Vielen dank Euch


    Mit freundlichen Grüßen


    Neoc

  • Anlage aus 2009 und Volleinspeiser: Der Stromzähler ist wahrscheinlich dein Eigentum? Oder vom Netzbetreiber / Messstellenbetreiber?
    Falls gemietet, könntest du den Messtellenbetreiber wechseln und zu Commetering gehen, da bekommst du dann Auswertungen deiner Einspeisung, die dir bei der Ertragsüberwachung helfen. Natürlich kannst du auch zu Commetering wechseln, wenn der aktuelle Zähler dir gehört, aber dann kommen halt neue Gebühren auf dich zu, die früher oder später aber eh auf dich zukommen, wenn der Bestandsschutz ausläuft.


    Ansonsten könntest du bei WR verschiedener Hersteller eine Anlagenüberwachung von SolarLog installieren.


    Ohne Monitoring wirst du wahrscheinlich weiter im Nebel stochern...

    Private PV-Anlage (07/2019):
    19,84 kWp | Heckert NeMo2.0 60M 310W | E3/DC S10 E PRO (13 kWh Speicher) | SMA SB3.6
    Bürgersolaranlage (04/2009):
    25,2 kWp | Sharp NT175E1 | SMA SMC8000TL | SMA WebBox | SunnyPortal

  • Ich bin mir sicher, dass du die Werte falsch ermittelst oder etwas falsch angeschlossen ist und z.B. Erzeugung und Verbrauch abgelesen wird.


    Rainbow ist in deiner Nähe, alles über 1000KWh/KWp ist bei deiner Ausrichtung unrealistisch bzw. ein absolutes Ausnahmejahr.


    PS.: Hat der SMA WR Bluetooth drin oder LAN dran?


    Gesendet von meinem GT-I9301I mit Tapatalk

    18x Heckert NeMo 60P, SMA SB4000TL-21, SunnyHomeManager, mit Metalldachpfannen, Ausrichtung +30° Dachneigung 35° in Betrieb seit 17.04.2014
    Seit 23.04.2016 Ausrichtung -150 Dachneigung 13° mit 6x 315Wp Astroenergy (große 72-Zeller) am SMA SB1.5

  • Bluetooth oder auch IEEE 802.15.1 wurde in den 1990er Jahren erfunden.


    Gesendet von meinem GT-I9301I mit Tapatalk

    18x Heckert NeMo 60P, SMA SB4000TL-21, SunnyHomeManager, mit Metalldachpfannen, Ausrichtung +30° Dachneigung 35° in Betrieb seit 17.04.2014
    Seit 23.04.2016 Ausrichtung -150 Dachneigung 13° mit 6x 315Wp Astroenergy (große 72-Zeller) am SMA SB1.5

  • Zitat von buergersolar

    Die Anlage ist von 2009. Bluetooth?!


    Ja - die SMA WR aus 2009 -> 3000 - 5000 TL hatten Bluetooth :D


    Alles was oberhalb 1200 kWh/kwp liegt, kann nicht im Plz 4 sein :mrgreen:
    Das ist den Plz 1, 7,8 und evtl 6 gegönnt!

    Gruß
    MBiker_Surfer


    Elektrisch: Nikola Gotway 100V


  • Sofern deine Angaben zu den Modulen und WR-Erträgen stimmen sollten und die Anlage tatsächlich irgendwann Ende 2009 inbetriebgegangen ist und eine 100%ige Anlagenverfügbarkeit vorlag, lässt sich eine ungefähre durchschnittlich nachgewiesene Ertragsstärke von 960 kWh/kWp errechnen.



    Ich würde dringend empfehlen bei einer gebrauchten Übernahme alle Formalien zu klären, um nicht doch in ein "rückwirkendes Loch" zu fallen.
    1. was exakt war der BNetzA zur ersten IBN gemeldet worden
    2. Wenn örtlich mit den Anlagenteilen umgezogen wurde, was ist für den neuen Standort der BNetzA und dem Versorgungsnetzbetreiber als installierte Leistung gemeldet worden.
    3. Ist die 50,2Hz Umstellung an den WRs protokolliert?
    4. !WICHTIG!
    Einen Datenlogger installieren um den WR-Zustand gerade nach 9-15 Jahre taggenau zu überwachen (momentan riskierst du 11,000€ im Durchschnittsjahr an Roherträgen!).


    Bei der Betriebszeit der WR sollest du jemanden an der Hand haben, der einen kurzfristigen Ersatz durchführen kann. Die nächsten 5 Jahre erwarte ich da was.
    Grüße


    PS: Wer ist dein Netzbetreiber?
    Energie- und Wasserversorgung Rheine GmbH
    WESTNETZ GmbH
    Stadtwerke Schüttorf GmbH

  • Hallo


    Ich möchte mich erstmal für die hilfreichen Antworten hier bedanken, aber dennoch diesen Thread zunächst mal beenden.
    Es sind ja doch einige Fragen und Dinge offen, die ich ehrlich gesagt nicht beantworten kann, da mir das Hintergrundwissen einfach fehlt.


    Habe mir jetzt erstmal einen Solarteur in der Nähe gesucht, mit dem ich dieses "Problem" vor Ort angehen kann.


    Trotzdem vielen Dank


    Mit freundlichen Grüßen


    Neoc

  • Über eine Rückmeldung (egal wie es ausgeht) würden wir uns aber trotzdem freuen! :)

    Servus
    Toni


    Luschenjagd aufgegeben.
    Elektrisch unterwegs mit Leaf II