Dach O/W mit Gauben <10kW

  • Hallo,


    ich plane nach meiner Insel, deren Module auf Nebengebäuden / Gartenhaus liegen, nun das Dach
    des Wohnhauses mit knapp 10kW als Volleinspeiser zu installieren.
    Wie verstringe ich die Module am besten und mit welchen WR ?
    70% Hart ?


    Die Module müssten 60Zeller ca. 165c100cm sein.
    Dach ist Ost/West leicht nach Ost gedreht ( ca. 6° )
    Giebel hat ca. 40°, die Gauben = Flachdach
    Das Graue ist ein Dachfenster

    Dateien

    10xTalesun 320Wp + 6xRisen 310 + 8xKyocera 175WP + MPPT150/60 + MPPT150/35+ Multigrid 3000/48 + CCGX+ 2x Pylontech 2,4kWh
    31x Hanwah QCells 315 black + 2 SUN2000-4KTL

  • Da kannst du natürlich 2*16 machen, wobei die unterschiedlichen Neigungen schon zu Verlusten führen. Quantitativ kann ich dir die nicht benennen, aber ich kann dir sehr eine Simulation in der kostenlosen 30-Tage Testversion von PVSol ans Herz legen. Da kannst du unterschiedliche Verstringungen mit verschiedenen WR durchprobieren und auch mit Solaredge vergleichen.


    Meines Erachtens ist das ein SE-Dach.

  • Zitat von Monsmusik

    Da kannst du natürlich 2*16 machen, wobei die unterschiedlichen Neigungen schon zu Verlusten führen.


    Der Verlust dürfte IMHO aber nicht so hoch sein, dass sich eine Aufständerung auf den Gauben lohnt. Trotzdem könnte man da mal den Preis anfragen und dann abwägen. Wenn die Optik jedoch auch eine Rolle spielt, sollte die Aufständerung allerdings sofort raus sein.

    7,71 kWp mit 38 x Hyundai HiS-M203SF an SB5000-TL & SB2100-TL, DN:49°, -30° SSO, Inbetriebnahme: 31.08.2010,
    Meine Ertag

  • Habe mal verschiedene Varianten mit PCSOL durchgerechnet.
    Das zweitbeste Ergebniss ist ein SMA Tripower 7kW mit zwei Strings a je 16 Modulen Ost/West, wobei die unterschiedlichen Neigungen in einem String sind.
    Das beste Ergebniss ist Solaredge. Mit 16 Optimierern a 600W und daran jeweils zwei Modulen ist das Ganze € 1.000,- teurer als SMA, bringt aber über 20 Jahre knapp € 1.400,- mehr Ertrag (600kWh p.a.)
    Wenn man die Garantieverlängerung von SMA auf 15 Jahre noch dazurechnet (SE = 12J) beträgt der Unterschied nur noch 500 Doppelmark.


    Da gibt es eigentlich nichts mehr zu überlegen oder ?

    10xTalesun 320Wp + 6xRisen 310 + 8xKyocera 175WP + MPPT150/60 + MPPT150/35+ Multigrid 3000/48 + CCGX+ 2x Pylontech 2,4kWh
    31x Hanwah QCells 315 black + 2 SUN2000-4KTL

  • Achte darauf, dass die Garantieverlängerung von SE zuvor nicht schon von jemandem auf dem Klo benutzt wurde....


    Warum ein Volleinspeiser und keine EEG Überschusseinspeisung?
    Dann auch mit 310Wp Modulen für 9,9KWp bei 32 Modulen oder auf Ost unten das 33. Modul legen für 9,9KWp.


    Mit Fronius Symo mit 8,2KVA und S0-Zähler für 70-weich und Verbrauchsvisualisierung wird es die günstigste und beste Lösung sein.

    18x Heckert NeMo 60P, SMA SB4000TL-21, SunnyHomeManager, mit Metalldachpfannen, Ausrichtung +30° Dachneigung 35° in Betrieb seit 17.04.2014
    Seit 23.04.2016 Ausrichtung -150 Dachneigung 13° mit 6x 315Wp Astroenergy (große 72-Zeller) am SMA SB1.5

  • Zitat von leolotus

    Das beste Ergebniss ist Solaredge. Mit 16 Optimierern a 600W und daran jeweils zwei Modulen ist das Ganze € 1.000,- teurer als SMA, bringt aber über 20 Jahre knapp € 1.400,- mehr Ertrag (600kWh p.a.)


    Das finde ich sehr hochgegriffen: Selbst wenn man von hochgerechneten 850 kWh/kWp und 10 kWp ausgeht, entsprechen 600 kWh/a Mehrertrag dann 7% - das entspricht IMHO nicht der Realität.

    7,71 kWp mit 38 x Hyundai HiS-M203SF an SB5000-TL & SB2100-TL, DN:49°, -30° SSO, Inbetriebnahme: 31.08.2010,
    Meine Ertag

  • Zitat von seppelpeter

    Achte darauf, dass die Garantieverlängerung von SE zuvor nicht schon von jemandem auf dem Klo benutzt wurde....


    Wird damit Schmu betrieben ? Wenn ich bei einem Händler oder gar Großhämdler die Komponenten kaufen mit Garantieverlängerung sollte doch ok sein ?



    Zitat von seppelpeter


    Warum ein Volleinspeiser und keine EEG Überschusseinspeisung?
    Dann auch mit 310Wp Modulen für 9,9KWp bei 32 Modulen oder auf Ost unten das 33. Modul legen für 9,9KWp.
    .


    Habe ja schon eine (fast)Insel die sehr viel abdeckt, die o.g. Anlage würde ich nur in den 3 dunklen Monaten für Eigenverbrauch nutzen, daher zu > 90% Einspeisung. Werde aber sicher in Zukunft mehr mit WP heizen.
    Die Volleinspeisung ist für mich die "Worstcase-Rechnung", wenn das alles passt kann es mit EV nur besser werden.


    Mehr als 32 Module bekomme ich nicht aufs Dach. Evtl. werden es auch 31x320Wp = 9,92kWp

    10xTalesun 320Wp + 6xRisen 310 + 8xKyocera 175WP + MPPT150/60 + MPPT150/35+ Multigrid 3000/48 + CCGX+ 2x Pylontech 2,4kWh
    31x Hanwah QCells 315 black + 2 SUN2000-4KTL

  • Auf der Westgaube passt sicher ein Modul mehr und auf der Ostdachfläche ganz unten links auch.
    Längere Strings sind besser und 300Wp Module sind günstig. :idea:

    18x Heckert NeMo 60P, SMA SB4000TL-21, SunnyHomeManager, mit Metalldachpfannen, Ausrichtung +30° Dachneigung 35° in Betrieb seit 17.04.2014
    Seit 23.04.2016 Ausrichtung -150 Dachneigung 13° mit 6x 315Wp Astroenergy (große 72-Zeller) am SMA SB1.5

  • Zitat von hgause


    Das finde ich sehr hochgegriffen: Selbst wenn man von hochgerechneten 850 kWh/kWp und 10 kWp ausgeht, entsprechen 600 kWh/a Mehrertrag dann 7% - das entspricht IMHO nicht der Realität.


    2x Fronius 3.5kW (somit 4 Mmpt) <7.200kWh
    SMA Tripower 7.232kWh
    Fronius Sym 8.2 7.263kWh
    Solaredge 7.850kWh


    Alles laut PVSol


    Auf die ca. -7% bin auch bei einer Rechnung "zu Fuß" mit den verschiedenen Dachneigungen gekommen.


    Fronius 8.2 mit 15 Jahren Garantie kostet genausoviel wie SE mit 12 Jahren.


    Braucht der SE auch nur einen S0-Zähler für 70% Weich ?

    10xTalesun 320Wp + 6xRisen 310 + 8xKyocera 175WP + MPPT150/60 + MPPT150/35+ Multigrid 3000/48 + CCGX+ 2x Pylontech 2,4kWh
    31x Hanwah QCells 315 black + 2 SUN2000-4KTL

  • Zitat von seppelpeter

    Auf der Westgaube passt sicher ein Modul mehr und auf der Ostdachfläche ganz unten links auch.
    Längere Strings sind besser und 300Wp Module sind günstig. :idea:


    Auf Westgaube wäre dann aber nur noch ca. 40cm Abstand zum Rand ( oben und unten), ist ca. 7,8m lang
    Auf Ostdach geht leider nichts zusätzlich da da ein kleinerer, tieferer Süd-Giebel quer kommt ( da wohnen die 8 Kyocera)

    10xTalesun 320Wp + 6xRisen 310 + 8xKyocera 175WP + MPPT150/60 + MPPT150/35+ Multigrid 3000/48 + CCGX+ 2x Pylontech 2,4kWh
    31x Hanwah QCells 315 black + 2 SUN2000-4KTL