Eigenes Stromnetz mit Solarzellen etc..wegen moderner Messei

  • Hallo,
    bisher habe ich mit meinen Solarzellen und Grid Ties wunderbar meinen Stromverbrauch meiner Klimaanlage im Winter bewerkstelligt. Nun flattert vorige Woche ein Schreiben in meinen Briefkasten und dort steht drin, dass ich eine moderne Messeinrichtung bekomme! In Kürze würde sich die Firma melden und dann den alten ausbauen und den neuen Einbauen.
    Nun habe ich gelesen, dass die Verwendung der Micro Ties insofern doof ist, weil die Ströme nicht mehr addiert werden...sondern jede Phase einzeln! Das wiederum würde bedeuten, dass ich ein Problem habe!
    Frage an die Profis: Wie geht ihr mit diesem Problem um? Oder muss man sich da überhaupt keine Sorgen machen? Ich brauche nicht viel Strom und allenfalls die Klimaanlage würde Strom im Winter brauchen. In weiser Voraussicht habe ich mir vor Jahren einen Westtech Umschalter zugelegt, der Solarstrom und den Netzstrom umschalten kann, sobald eine Quelle schlappmacht. Ich müßte also eine fette Batterie nehmen, die Solarzellen dranhängen und könnte dann mit einem Sinuswechselrichter und den vorhandenen Grid Ties zumindest tagsüber den Strombedarf sicherstellen. Ich hätte also zumindest bei gutem Wetter eine eigene Netzanlage, die sich dann automatisch ausschaltet. Die Klima selber kann man programmieren auf bestimmte Zeiten...und wenn überhaupt kein Solarstrom vorhanden ist, dann müßte ich halt in düsteren Zeiten den Netzstrom nehmen. Die moderne Messeinrichtung wäre bei diesem System unabhängig bzw. aussen vor und dürfte mich gar nicht jucken.
    Ist das so weit okay oder gibt es einfachere Methoden. Für Tipps wäre ich sehr dankbar!


    LG S

  • Das ist ganz normal bei auslaufen der Eichung oder "auffälligem" Nutzerverhalten.
    Der neue Zähler wird eine Rücklaufsperre haben, also ist der "Spass" vorbei.


    Anmelden und 2-Richtungszähler nehmen, wenn man will EEG-Konform oder Insel

    16+15 Hanwha Qcell G5 Duo 320Wp (9,92kWp). Nach Dachsanierung

    Ausbau auf 16+16 G5 Duo und 15 Sharp NU-SC 360 (15,64kWp)

    an Fronius Symo 12,5

  • 2 Richtungszähler tun das und bei einem
    reinen Bezugszähler ist das nicht nötig,
    also kein Problem(?) :juggle:


    ist ja nicht das Problem des VNB, dass da eine
    nicht angemeldete Erzeugungsanlage betrieben wird...

    16+15 Hanwha Qcell G5 Duo 320Wp (9,92kWp). Nach Dachsanierung

    Ausbau auf 16+16 G5 Duo und 15 Sharp NU-SC 360 (15,64kWp)

    an Fronius Symo 12,5

  • Hallo,
    konkret befürchte ich, dass in Zukunft auf einer Phase der Zulauf gemessen wir bzw. werden kann. Eine Rücklaufsperre ist mir dagegen völlig wurscht, da ich so wieso tagsüber den Strom den selbergenutzen Strom verbrauchen möchte.
    Also da kann ich mich so weit anpassen. Falls die moderne Messeinrichtung die einzelnen Phasen misst-dann folgendes:


    Meine Idee war, speziell für die Klimaanlage ein eigenes Netz herzustellen. Meine bisherigen Micro Ties würden dann, wenn der Sinuswechselrichter einschaltet, den Strom eben dazugeben. Der Aufbau wäre dann ganz simpel: Solarakku...Sinus-WR...plus die Micro Ties, die ihren Strom dazugeben. Die Klimaanlage saugt allenfalls zu Beginn 1500 Watt...die sich dann dauerhaft auf max. 300-500 Watt einpendeln. Ich würde noch zusätzliche Solarmodule installieren, die direkt am Solarakku angeschlossen werden, damit an diesem Akku immer genügend dampf vorhanden ist (so schaltet der WR nicht ab). Und wie gesagt...ein Umschalter mit Vorrangschaltung auf die Solaranlage würde auf Netzstrom umschalten, wenn definitv zu wenig Power vom Akku bzw. Micro Toes kommt. Auf diese Weise bin ich fast völlig unabhängig vom Netzstrom und es brauchen mich rechtliche Dinge nicht zu jucken. Ich bitte um Tipps, die einen Weiterbringen....!LG S

  • Also bei uns verwendet der VNB Zähler die freilich jede Phase messen aber dabei saldieren.
    Ein zähler der nicht alle Phase misst würde ja je nach auslegung im Stromkasten den Verbrauch ganzer Hausteile nicht zählen.


    Bisher wird Dein Überschuss den Zähler aber wohl fleisig Rückwärts laufen lassen haben, damit wäre dann jetzt Schluss. Richtigerweise.

    5,04 kwp / 16xLG315er Neon2 m.SolarEdgeSE4000, 2 Himmelsrichtungen (-25/65) & 3 Neigungen (60, 42, 20) bei teilw. Wandmontage.


    Soll PVGIS Clim.SAF = 912 kwh/kwp
    Soll SE Prognose = 992 kwh/kwp

  • okay...wie gesagt, das wär mir egal. Meine Befürchtung ist eher die, dass eben dieser neue Zähler eben den eingespeisten Strom speichert. Das heißt, mich würde interessieren, ob der neue Zähler jede einzelne Phase misst und entsprechend speichert. Bei mir ist das mit der Rücklaufsperre egal, weil ich tagsüber Strom produziere und auch gleich verwerte. Alles andere im Haushalt ist über Gas!


    LG
    S

  • Danke für den Hinweis. Aber ich bitte um ernst gemeinte Tipps. Ich weiß, dass es unheimlich vielen schwerfällt, weil die letzten Jahre unheimlich Schaden angerichtet haben und manchmal nur das wild um sich schlagen kurzfristig hilft...Aber vielleicht sollte man ab und zu auf konkrete Fragen konkrete Antworten geben können. Deshalb meine Bitte...ich suche Gleichgesinnte, die es geschafft haben, den anderen Mist auszublenden - auch wenn es schwer fällt! LG S

  • Schreib deinem VNB das du aus Datenschutzgründen den Einbau des Zählers ablehnst.


    Hatte mich mal mit dem Leiter unserer Stadtwerke unterhalten....dieser sagte mir das das sogenannte Rollout intelligenter Zähler ausbleibt weil diese den Datenschutzbestimmungen nicht entspricht....


    fand ich interessant...