Verjährung und Rechnungsstellung vor Firmengründung

  • Hallo,
    vor kurzem haben wir von Innogy, einer Tochter von RWE, Nachforderungen seit 2011 erhalten.
    Ein Zähler über den faktisch kein Strom bezogen wurde(2 kWh im Jahr) wurde nicht in Rechnung gestellt.
    Zwei Fragen tauchen hierzu auf:
    -Ab wann greifen Verjährungsfristen, wenn Leistung erbracht wurde, aber keine Rechnung ausgestellt wurde?
    -Kann Innogy mit Gründungsdatum 1.4.2016 Rechnungen für Zeiträume vor der Gründung stellen?


    Gruß


    Matthias

    Wer, wenn nicht wir....


    wann, wenn nicht jetzt?????

  • Gruß Red5FS
    ---
    37 Hanwha Q-Cells G2 265W & SMA STP 8000TL-20 & SHM (30.09.13)
    17 Trina TSM DC80.08 215W & SMA SB 3600TL-21 (03.06.14)
    Do it or don`t do it!There is no try!
    The Force is with you!
    GroßMeisterLusche L:82 D:5 T:3
    Meine Anlage
    SV@fb

  • (Die Einrede der) Verjährung mußt du selbst geltend mchen, es ist nicht verboten trotz Verjährung eine Rechung zu stellen.
    Innogy hat ja einige Rechte und Pflichten von RWE übernommen (ist ja auch keine Neugründung gewesen sondern es wurden Teile aus RWE überführt), da wird deine Forderung dazu gehören. Daß RWE die Forderungen an einen Rechtsnachfolger abgeben darf, dürfte in den AGB gestanden haben.
    Vor der Gründung kann man natürlich keine Rechungen stellen, da fehlt es an der Rechtsfähigkeit. Aber das ist ja nicht passiert, Rechungsdatum wird ja erst vor kurzem gewesen sein.


    OT: da es hier um den Versorger und nicht den VNB geht, ist das eigentlich der falsche Bereich des Forums

    Der VNB ist keine Rechtsberatungsstelle für Betreiber für Fragen zum EEG.