Insellösung für den Garten

  • Moin zusammen,


    ich denke aktuell darüber nach in unserem (neu anzulegenden) Garten eine PV Anlage aufzubauen.
    Hierbei geistern mir gerade vor lauter Unwissenheit diverse Fragen durch den Kopf, weshalb ich gerne von euch ein paar Tipps zur weiteren Konzeptplanung erbitte.


    Grundsätzlich kann man sagen, dass unser Garten U-förmig um unser Haus verläuft.
    Um es sich vorzustellen, das Haus liegt mittig quer auf einem A4 Blatt, auf der linken unteren Seite steht eine große Doppelgarage und oben rechts wird demnächst ein größerer Biopool gebaut.


    Somit stehe ich schon mal vor der Entscheidung WO ich die Anlage hin baue. Der beste Platz ist natürlich auf/in der Garage, Flachdach ohne Verschattung und innen kann gut geschützt die Batterie und ein kleiner Schaltschrank untergebracht werden.


    Aber, ich denke die meiste Energieabnahme wird rund um den Teich und die dortige Terrasse anfallen, somit gute 50m weg von der Garage wenn ich die Versorgungsleitung quer durch den Rasen lege...
    Verlege ich außen herum am Zaun werden das irgendwo 100-150M sein, was grundsätzlich Sinn machen würde um "Zapfstellen" rundum zu installieren.
    Ich mache mir aber Sorgen wegen einer zu hohen Verlustleistung bei der Strecke?!


    Geplante Verbraucher sind hauptsächlich 12V LED Beleuchtung, zwischen 50 und 100W rund um den Teich mit etwa 4 Stunden Nutzungszeit pro Tag.
    Toll wäre auch eine mögliche Reserve um die Umwälzpumpe im Teich mit PV betreiben zu können, dies wären jedoch mal schnell 100W extra die mindestens 12 Stunden am Tag laufen würden.


    Dann überlege ich noch, 12V Beleuchtung in der Garage einzusetzen die aber nur sporadisch genutzt wird.


    Ich könnte auch zwei maximal drei Module um die 100W auf der rechten Grundstücksseite aufbauen, die wäre mir aber von der Optik her nicht so lieb.


    Welche Tipps könnt ihr mir denn zum Aufstellungsort geben?


    gruß Joe

  • Hallo Pezi,


    danke für die Antwort auch wenn es natürlich nicht der erhoffte Hinweis war ;-)


    Welche Leitungslänge sollte man denn bei 12V PV maximal einsetzen für solche Anwendungen?
    Ich würde halt gerne aus Spieltrieb und Prinzip die Beleuchtung mit 12V realisieren anstatt überall 230V zu verlegen...

  • Dafür gibt es keine längen Angaben.. 12v darfst du nur dann in betracht ziehen wenn alles in Reichweite im selben gebäude ist im umkreis von ein paar meter ist und es um Keinstverbraucher geht.. So Sachen wie 50m oder 100m sind sinnfrei mit 12V

  • Bei der Strecke und den Kosten würde ich mir billige Garten"solar"leuchten kaufen. Bei den Preisen kann man die alle 2-3 Jahre tauschen. Leuchten abends sicherlich 4h. Teichpumpen gibt es für den Direktbetrieb an PV.


    Zitat

    zwischen 50 und 100W rund um den Teich


    Wobei das natürlich nicht klappt, wenn du solche Flutlichtleistungen brauchst.

    980Wp - Victron 100/50 - Soltronic MPPT7520 - 12V 260Ah - Multiplus 12/2000 - BMV700