Der CO2 Irrtum wird uns noch tuer zu stehen kommen

  • Zitat von Paule011

    ... Bye bye EU und EUROPA als Wirtschaftsmacht... Die CO² Hysterie und die Folgen sind die Bankrott-Erkärung der Politik, der Wirtschaft und der ELITE und den MEDIEN in EUROPA... Auswandern ist dann alternativlos...


    Für den ein oder anderen wäre Auswandern mit Sicherheit sinnvoll. Dann wird er mal wieder "geerdet" und
    kapiert nach einiger Zeit ev. wie gut es ihm hier ergangen ist. :mrgreen:


    VG Dietmar


    PS.


    Wenn das so weiter geht mit den "Alternativ-Faktlern" dann wandere ich aus. Dann könnt ihr sehen, wie ihr
    die Maschinen etc. zusammenbaut um sie auf dem Weltmarkt zu verkaufen.
    Viel Spaß dabei mit "alternativen Fakten" so etwas zu konstruieren. :D

    Anlage 1 : 7.85 kwp SW 55° DN45°

    Anlage 2 : 4.4kwp SW 55° DN45° und 5.4kwp NO -125° DN45° (gesamt 9.76 kwp)

    Senec-G2+ 8kwh netto (Blei) 4.75J alt + 2kwh "Grundlastakku" 3Stck. Qbatteries 8DC-170 >1 Jahr alt

    12V 55Ah AGM "Inselchen" für Gartenhaus, Victron 350W WR, 2x50W Panel poly, Akku 7 Jahre alt

    12V 28Ah Panasonic AGM für Sabo Rasenmäher - Akku 13 Jahre alt

    12V 7Ah Panasonic AGM für Bilgepumpe - Akku 6 Jahre alt

  • Zitat von Paule011

    Sorry ich wähl nicht AfD sonder CSU und das schon immer und auch in Zukunft.
    Als Bauer habe ich mehr Ahnung was das Leben-das Wachtum und auch CO 2 betrifft als mancher Möchtegern Öko-Fuzzi


    Darf man fragen wie gigantisch Deine Kartoffeln sind?

  • Zitat von DidiD

    Wenn das so weiter geht mit den "Alternativ-Faktlern" dann wandere ich aus. Dann könnt ihr sehen, wie ihr
    die Maschinen etc. zusammenbaut um sie auf dem Weltmarkt zu verkaufen.
    Viel Spaß dabei mit "alternativen Fakten" so etwas zu konstruieren. :D


    Das Problem mit deinem Plan ist, dass das Internet die "Alternativgläubigen" in aller Herren Länder so wie Schläfer aktiviert hat. Ein Auswanderungsland zu bestimmen, in dem man nachhaltig vor solchen Dingen geschützt ist, dürfte schwerfallen.


    Bisher wurden die durch Konsum halbwegs seriöser Medien (mangels Alternativen) und einem sozialen Umfeld, in dem es überwiegend Leute ohne Aluhüte gibt, irgendwie in Schach gehalten. Dank Internet gibt es nun "alternative Medien" und "alternative Diskussionsgruppen", in denen von Chemtrails über Umvolkung und Flacherde bis hin zu Klimawandel-macht-eh-nur-die-Sonne zahlreiche alternativen Realitätsverwirrungen als etablierte Fakten anerkannt werden (natürlich nicht in jedem Alternativumfeld alle gleichzeitig), und wo man sich organisiert, um diesen Unsinn in die weite Welt hinaus zu tragen.


    Soweit ich das beobachten kann, ist Deutschland da sogar noch relativ wenig betroffen. Es wäre daher sinnvoll, wenn möglichst wenige Realitätsgläubige auswandern. Wenn dann die Kollegen aus anderen Ländern, denen es dort zu alternativ wird, zu uns kommen und möglichst bald Staatsbürgerschaft und Wahlrecht erhalten, können wir das schaffen. :mrgreen: Außerdem lese ich immer wieder Alternativfanatiker, die Deutschland wütend den Rücken kehren möchten und nach Russland oder Ungarn auswandern. Das kann ich nur unterstützen!


    Eine Abkehr vom Alternativglauben wird in vielen Fällen nicht möglich sein. Man sieht ja häufig schon an der Formulierung der Sätze, dass da etwas bei der Bildung nicht so gut gelaufen sein kann. Wenn der innere Monolog auf ähnliche Weise funktioniert, dann kann da ja eigentlich kein sinnvoller Gedanke entstehen.

  • ich sehe das aus einem ganzen anderen Blickwinkel:


    Früher gab es viiiel mehr C02 ist der Luft, das ist wohl unumstritten.
    Die Natur hat jedoch viele Millionen Jahre gebraucht dieses Co2 über Pflanzen/Lebewesen-Reste in Form von Erdöl und Kohle umzuwandeln und so der Atmosphäre zu entziehen.
    Auf diesen immer niedriger werdenen C02-Anteil hat sich die Natur parallel dazu langsam eingestellt.
    (neben vielen anderen EInflüssen wie Vulkanausbrüchen, Metoriteneinschlägen usw)
    Nun kommt der Mensch und buddelt das Zeug aus, verbrennt alles in 200-300 Jahren und entlässt somit den Kohlenstoff in Form von C02 wieder in die Atmosphäre. Es steht somit ein Prozess der über mind 100.000.000 Jahre läuft gegen einen von max 300 Jahren gegenüber ( wenn wir so weitermachen).
    D.h. wir holen das Zeug über 300.000 x schneller aus dem Boden als es die Natur mal "weggepackt" hat.
    Das kann nicht ohne Folgen bleiben............aber die Natur wird es ausbügeln können.
    Die Frage ist nur wieviele Regionen nicht mehr für den Menschen besiedelbar sind ( Meeresanstieg)
    und somit als Lebensraum und aber auch als Anbaufläche für Lebensmittel fehlen werden.
    Und beides braucht die stetig wachsende Menschenmenge dringend....

    10xTalesun 320Wp + 6xRisen 310 + 8xKyocera 175WP + MPPT150/60 + MPPT150/35+ Multigrid 3000/48 + CCGX+ 2x Pylontech 2,4kWh
    31x Hanwah QCells 315 black + 2 SUN2000-4KTL

  • Treffen sich 2 Planeten.
    Sagt der Eine: "Scheiße, ich hab homo sapiens!"
    Der Andere: " Mach Dir nix draus, das geht schnell vorbei!"

    Gruß Thomas


    ST Vaillant Vacuum 2,5m² seit 2003
    19,8kWp, SO / NW 330 Kaneka K60, 3 x SMA MC 6000 seit 08 / 2010
    15,8Kwp S/O/W, 52 X Heckert NeMo 2.0 305, 2X Kostal Plenticore Plus 5,5 seit 11 / 2018

    Smart 451 ED Cabrio mit 22KW Schnelllader

  • Ja, leolotus, "die stetig wachsende Menschenmenge" würde das brauchen. Nur schaffen es die "entwickelten" Länder (noch?) nicht, ihren Konsum fossiler Rohstoffe zu bremsen und werden so verhindern, dass sie weiter wächst. Die, die es sich leisten können, kommen ja schon in Scharen und wollen teilhaben am "entwickelten" Konsum. Die, die sich die Flucht nicht leisten können, werden sang- und klanglos im Meer untergehen (z.B. Bangladesh) bzw. verdursten (z.B. Sudan). Das sind die meisten.
    Und bei uns können die Bauern, auch die von der CSU, :mrgreen: dann Melonen ziehen und sich von den Zuwanderern zeigen lassen, wie man Affenbrotbäume pflanzt. Für Getreide und Kartoffeln wird der Regen in Bayern nicht mehr reichen und andernorts werden die Starkregen den Humus wegspülen..
    So reguliert die Natur homo sapiens auf die für sie erträgliche Menge. Nein, er wird nicht aussterben, aber lernen wird er, was geht und was nicht. Erst dann wird er sich zu Recht "sapiens" nennen dürfen - "verständig, vernünftig, klug, weise, einsichtsvoll" (zitiert nach pons.com).


    Freundliche Grüße
    pvx

  • Tja der FJS war eigentlich ein Visionär, wollte er doch zum Ananaszüchten nach Alaska gehen, vielleicht macht der Söder das kommende Woche, die Hoffnung stirbt schließlich zuletzt.

    Gruß Thomas


    ST Vaillant Vacuum 2,5m² seit 2003
    19,8kWp, SO / NW 330 Kaneka K60, 3 x SMA MC 6000 seit 08 / 2010
    15,8Kwp S/O/W, 52 X Heckert NeMo 2.0 305, 2X Kostal Plenticore Plus 5,5 seit 11 / 2018

    Smart 451 ED Cabrio mit 22KW Schnelllader

  • Hier mal das Gegenstück zu einem youtube Videos für Dumme. Die Zusammenfassung des aktuellen IPCC Berichts:
    http://report.ipcc.ch/sr15/pdf/sr15_spm_final.pdf 33 Seiten, Englisch


    Zusammenfassung der zusammenfassung:
    http://report.ipcc.ch/sr15/pdf/sr15_headline_statements.pdf 3 Seiten, Englisch



    Das sind keine Youtubevideos von einem Rattenfänger die alles simplifizieren. Hier muss man dann mal sein Gehirn anwerfen und auf bewegte Bilder verzichten.

    2 Mal editiert, zuletzt von Kallenpeter ()


  • hab mir die ersten paar Minuten angeschaut. Das erste was er zum Thema beiträgt ist direkt Schrott. Er behauptet dass es in der Arktis auch im Sommer -12° hat und dass 1-2° Erderwärmung nichts ausrichtet weils dann immernoch -10° sind... Das ist aber absoluter bullshit, weil die 2° eben GLOBALER Durchschnitt ist und nicht REGIONAL. Die Arktis erwärmt sich jedoch 2-3 mal so schnell wie der Rest der Welt.
    Das ist aber nichts neues, das weiß man schon seit 15 Jahren...
    http://www.scinexx.de/wissen-aktuell-1844-2004-11-04.html


    Danach hab ich auf gehört, der erzählt bestimmt noch mehr Lügenmärchen und zusammengeschusterte Halbwahrheiten.