SolarEdge - eure Meinungen dazu

  • Natürlich entsprechen sie den VDE-Richtlinien in D, Ungarn ist ein Auslieferungslager. Und natürlich kannst Du Geld durch Eigenleistung sparen, das ist ausschließlich eine Sache zwischen Deinem Solarteur und Dir. Das Wesen einer Produktgarantie ist eben, das sie nur für das Produkt gilt und nicht für Kosten, die darüber hinaus entstehen. Dafür hast Du eine Versicherung, die hoffentlich alles abdeckt. Wenn nicht, dann hast Du halt die falsche. Denk dran, die Versicherung über den Sachstand zu informieren.


    Ich kann allerdings verstehen, daß Du Dich ärgerst, wobei der Ärger in erster Linie durch die unbestritten viel zu lange Abwicklung kommt. Plan B wäre gewesen, sich den WR aus Ebay zu schnappen. Hab ich Dir vorgeschlagen, wolltest Du auch nicht und ärgerst Dich jetzt halt noch ein paar Wochen länger. Immerhin ist die Intersolar jetzt vorbei und dann müsste das ja allmählich auch mal ins Rollen kommen.

  • Gibt es eine Versicherung, die die Kosten (Arbeit, Gerüst,... ) für den Tausch eines defekten Optimierers ersetzt? Oder meinst du den Ertragsausfall?

  • Aktualisierung:
    Nachdem ich mich bei SE beschwert habe erhielt ich die Auskunft, dass ich an meine Adresse schon vor 4 Wochen einen Lösungsvorschlag bekommen hätte. In der Lösung die tatsächlich nicht in meinen Mails vorhanden ist steht lediglich, dass ich einen Elektriker mit der Messung der AC- und DC-Seite beauftragen soll da hier von SE Über- und Unterspannungen gemessen wurden. Das wusst ich allein denn das war ja der Fehler den ich bzw. mein Solarteur gemeldet hatten und deshalb darauf schlossen, dass der WR defekt ist. Aufgrund dieser "Lösung" habe man seitens SE den CASE geschlossen und beschwerte sich darüber, dass ich mit der "Antwortfunktion" von Outlook parallel neue CASES eröffnet hätte die ebenfalls sofort geschlossen wurden weil man davon ausging, dass der Fall erledigt sei.

    Trotz der Referenz-CASE-Nr. im Betreff erteilt das Mailsystem jeder Antwort eine neue CASE zu, wogegen man nichts tun kann. Dies widerum führt zu Vorwürfen gegenüber dem Kunden.


    Mein Solarteur hat inzwischen einen Refubish-Wechselrichter aus Ungarn und 3 Optimierer erhalten die er nun installieren soll. Lt. Auskunft könne man nicht sagen, welche Optimierer defekt seien. Dies müsse erst vor Ort geklärt werden, wenn der neue Wechselrichter entsprechende Informationen liefert.
    Einen "Vorteil" hat die Sache denn man hat wohl bei SE keinen uralten WR ohne Kartenslot mehr gefunden und nun habe ich selbst die Möglichkeit per SD-Card updates zu machen, wie alle anderen Kunden auch.


    Nun bin ich ja mal gespannt.

  • Ach ja und zur Frage nach der Versicherung:

    Die Elektronikversicherung erstattet sowohl den Ausfall an Erträgen als auch die Reparaturkosten sofern keine Garantie oder Gewährleistungsansprüche bestehen. Sie zahlen sogar den Mehrpreis für ein aktuelles neues Gerät (Wechselrichter) wenn der alte nicht mehr repariert werden kann. Das wären in meinem Fall 1000,- € gewesen aber man ist bei SE der Meinung, dass dies unverhältnismäßig sei und sendet daher ein überholtes Gerät zu. Ich weiß ehrlich gesagt nicht, warum denn es dürfte ja auch im Interesse von SE sein, ein neues Gerät zu verkaufen. Ich vermute, dass man den alten Schrott loswerden will und die Garantie endet somit nach 4 Jahren für mich. Beim neuen WR hätte ich wieder 12 Jahre Garantie und könnte ggf. sogar noch auf 15 Jahre verlängern, was aber bei meiner Elektronikversicherung Blödsinn wäre. Wie die Versicherung dann tatsächlich bei Abrechnung reagiert werde ich berichten.

  • OK, das bedeutet, nach Ablauf der Gewährleistung durch den Solarteur würde eine solche Versicherung sinnvoll sein, selbst wenn vieles schon über die Wohngebäudeversicherung abgedeckt ist... Hatte mich schon gegen eine separate Versicherung entschieden, weil unsere Wohngebäudeversicherung vieles ohne Aufpreis abdeckt, komme jetzt aber wieder ins grübeln...

  • Na, immerhin haben die jetzt einen WR geschickt, trotz Intersolar. Das erste wäre ja, den WR zu tauschen und dann zu schauen, was die Optimierer sagen. Dann kann man immer noch ein Gerüst aufstellen. Ich möchte fast wetten, das mit den Optimierern nichts ist. Ich bin gespannt :)

  • Danke der Nachfrage, jetzt läuft´s wieder nachdem 2 Monate Ausfall waren. Die AIG - Versicherung hat den kompletten Ausfall bezahlt. Nach Auskunft des Installateurs zahlt SE für deren Einsatz nur eine geringe Pauschale mit der ihre Arbeit aber nicht bezahlt ist. Kommt also noch eine Rechnung und ich hoffe, dass diese auch von der Versicherung getragen wird.


    Bleibt zu hoffen, dass das überholte Gerät länger hält als 8 Jahre. Zumindest habe ich jetzt einen Kartenleser im Gerät und kann die Updates selber machen. Allerdings geht die Programmierung über Handy-App nicht bei dem Gerät. Sobald man den Geräte-Code einscannt kommt eine Fehlermeldung. Offensichtlich gibt es das Gerät überhaupt nicht oder die Seriennummer ist nicht bekannt oder identifizierbar.

  • Habe seit dieser Woche endlich meine Anlage am laufen und bin soweit auch zufrieden.


    Das physikalische Layout im Monitoring ist allerdings falsch, ich hätte gerne die korrekte Anordnung der drei Dachflächen wie sie auch in der Realität angeordnet sind.


    Wie kann ich das Layout verändern? Oder muss ich hier den Solarteur beauftragen? Ich finde keine Funktion unter "Auslegung", die eine Veränderung ermöglicht.

  • Das Layout lässt sich unter Admin ändern. Um das zu sehen musst Du aber dafür frei geschaltet sein.

    8,25 KWp, 30 Axitec AC-275P/156-60S Module, SolarEdge SE7K Wechselrichter mit 300 W Optimierern, Südausrichtung auf Flachdach mit 26°