Plenticore Plus - welchen brauche ich

  • Folgende Problemstellung:


    Anlage auf Flachdach mit je 12 Modulen Trina TSM-DD05A.08 mono 300 Watt mit 15° Neigung und Ost- bzw. West-Ausrichtung. Zusammen also 7,2 kWp. Am Einspeisepunkt bin ich auf 60% begrenzt, was ca. 4,3 kW entspricht.


    Das Auslegungstool von Kostal verlangt dafür den Einsatz von mindestens dem PLENTICORE PLUS 7.0. Warum? Sollte nicht auch der 4.3 oder zumindest der 5.5 reichen?


    Ich bin ratlos, denn laut Datenblatt kann man an den 5.5er bis zu 8 kWp Erzeugungsleistung anklemmen, an den 7er gar 10 kWp. Aber ich habe doch bloß 7,2 kWp, die aufgrund der Ost-West-Ausrichtung selbst unter sehr guten Bedingungen nie voll zum Tragen kommen sollten.


    Was habe ich nicht verstanden? Oder muss ich in der Software lediglich irgendeine Einstellung anpassen?


    Tausen Dank!

  • hake unter dem Punkt Wechselrichter nur einen an und Beginn mal mit dem 5.5er. Unter dem Punkt Auslegung musst du ihm dann noch die richtige Verstringung beibringen. Vergleiche die Ergebnisse

  • Zitat von alexNOE

    hake unter dem Punkt Wechselrichter nur einen an und Beginn mal mit dem 5.5er. Unter dem Punkt Auslegung musst du ihm dann noch die richtige Verstringung beibringen. Vergleiche die Ergebnisse


    Hab nun das Problem (vermutlich) erkannt: das beim Wechselrichter eingestelle Leistungsverhältnis von (default) 0,8 bis 1,15. Damit ist dann keine stärkere Unterdimensionierung als 1,15 möglich. Setze ich den Maximalwert des Leistungsverhältnisses auf 1,45 (mehr geht nicht), dann wird der 5.5er als möglicher Wechselrichter angezeigt.