Grobes Vorab-Angebot

  • hi
    nach langer abstinenz und passivem mitlesen hab ich nun ein anliegen..
    wie gesagt, es ist noch nicht spruchreif,
    mein sohn besitzt ein haus mit walmdach,ca 16°dachneigung, schattenfrei, luftwärmepumpe, pool ,
    ectr, ectr,
    nun hat er ein angebot bekommen :
    E3DC E 15 mit ca. 51 modulen trina honey mono plus 300 watt,
    module kämen gleichmäßig verteilt auf ost, west, süd
    alles zusammen sozusagen schlüsselfertig für 32.000 €
    lohnt es sich überhaupt, weiter zu sprechen , oder erübrigt sich das ganze gleich..
    geschätzter verbrauch übers jahr verteilt ca. 10-11000 kw
    freue mich auf antworten..
    gruß karl

  • grundsätzliche Frage ist doch, was will dein Sohn mit dem Kauf des Speichers erreichen.
    Wenn das Ziel ist, mit dem Speicher Geld zu sparen, dann wird das nicht funktionieren.
    Wenn bekannt ist, das sich ein Speicher nicht lohnt und man gerne das Geld mitbringt weil man Spaß daran hat, dann nur zu.

  • Wenn Du was Gutes tun willst, dann spendierst Du dem Sohn eine wasserführende Heizung ... oder eine BWWP für den Pool oder oder oder .... Tipps zum Energie sparen wären auch angebracht.


    Die PV mit 51*320Wp natürlich bauen.
    Als WR passt ein SMA STP15000 ... je nach Dachneigung auch ein STP12000.

  • moin moin,
    ich habs mir eh gedacht, wirtschaftlichkeit sieht anders aus,sein stromverbrauch ist derzeit bei ca 5000 kw im jahr , plus nochmal ca. 5000 kw im winter für die heizung, ohne den pool, der dieses jahr erst hinzu gekommen ist.
    tja die verkäufer...die 3 flächen sind auch nicht gleich, die ost-seite ist z.b. doppelt so groß , wie die wichtige süd-seite,
    pv-gis sagt 10400 kw übers jahr, der verkäufer errechnete etwas über 14000 kw,
    ich werd im dazu raten, pv aufs dach zu machen mit eigenverbrauch, den überschuß im sommer einspeisen ( sofern durch den whirlpool vorhanden ) . fragt sich jetzt nur, was besser ist, unter 10 kw bleiben,( die 14000 kw sind für die 15 kw anlage errechnet) oder doch voll, und die eeg umlage in kauf nehmen..
    gruß karl

  • Moin,


    ich habe mir 31x LG Neon2 Black Module mit 320 Watt und ein E3DC mit 13kWh Speicher für 20522 Euro Netto geholt:
    https://www.photovoltaikforum.…ewtopic.php?f=24&t=126285


    Ich verstehe nicht wieso der Speicher sich nicht lohnen soll? ich habe seit 27.9. 100kWh mehr verbrauchen können, als ohne Speicher, bei einem Preisunterschied von 14,56 cent ( Bezugspreis 26,39 Netto minus Vergütung 11,83 cent Netto) macht das 14,56 Euro gespart. Produziert wurden 311 kWh und verkauft( noch verschenkt, weil der zweirichtungszähler fehlt) wurden 135 kWh... Netzbezug liegt bei nur 22 kWh und da ist das Batterietraining noch mit bei... Hausverbrauch gesamt 171 kWh Solarproduktion 311 kWh, heißt ohne Speicher würde ich nur 23% selbst nutzen, mit Speicher sind es 55%.
    Rechne ich nun meine 9920kWp mit dem Erwarteten Prognose von 9394 Watt, sind das 3006 kWh die ich für diese 14,56 cent günstiger haben kann, macht also 437,67 Euro pro Jahr, bei 4000 Euro für den Speicher, habe ich diesen also in 9 Jahren wieder drin, bei 10 Jahren Garantie. Ja ich rechne da 50% Speicherförderung der ILB mit ab und auch 1000 Euro für den Wechselrichter ab, trotzdem kann ich 35% mehr selbst nutzen als ohne speicher und könnte irgendwann für den winter umrüsten und voll autark leben...

  • Moin BigbenFe,



    kurz vorab, viele Zahlen in einem Fließtext unterzubringen ist leider etwas unübersichtlich.



    Zuerst 2 Dinge: Soweit ich das sehe hast du die Wandlungsverluste im Speicher nicht berücksichtigt, zweitens musst du den Eigenverbrauch noch versteuern, weshalb du weniger als die 14,56 Cent pro kWh sparst.


    Alle anderen Angaben machen erst Sinn wenn du das erste Jahr rum hast, dann lese ich mir aber auch gerne deinen Jahresbericht durch.


    Versprochen. :!:



    Zum Threadstarter, wenn der Pool nur im Sommer genutzt wird ist ggf. dafür auch eine eigene Solarthermie in Poolnähe interessant. Ansonsten, gilt beim Speicher zur Zeit. Wer ihn will soll einen kaufen, aus finanzieller Sicht bringt eine Solo PV eine höhere Ersparnis/Rendite als PV+Speicher. Den Speicher kann man aber ja mal vorab in der Planung berücksichtigen.

  • Wandlerverlust ist mit drin, sind die Angaben vom e3dc System. Auch mit Steuer habe ich mehr vom Eigenverbrauch als vom Verkauf, auch weil ich nur 50% einspeisen darf. Wären gestern 12kWh die ich nicht nutzen hätte können

  • Zitat

    bei 4000 Euro für den Speicher


    Wie kommst du auf diese Summe? Ein 10kWp-Anlage ohne Speicher kostet rund 12000€, bleiben 8500€ für den Speicher. Geteilt durch die (optimistischen) 400€ Ersparnis gibt das 21 Jahre.

  • Dein Speicher kostet aber 8000,- bis 9000,-.


    Einfach mal ausrechnen wie viel KWh durch den Speicher gehen müssen, damit der bei Null ist.


    Man darf sich ja gerne einen Speicher kaufen, aber hört mit diesen Märchen von "Gewinn durch Speicher" oder "mein Speicher spart Kosten von" auf.
    Das ist Volksverdummung.


    Gesendet von meinem GT-I9301I mit Tapatalk

  • Speicher 10.000 Euro davon werden 5000 euro durch die ILB gefördert und da beim e3dc der wechselrichter integriert ist, müsste ich 1000 euro zu den 10522 Euro der PV dazu rechnen. Macht 4000 Euro für den Speicher. Man kann auch nicht davon ausgehen alles verkaufen zu können was man ohne Speicher direkt verkaufen kann, das würde bei mir gar nicht gehen. Meine Grundlast liegt am Tage bei 1000 Watt, von meinen 9,92kWp darf ich nur 50% einspeisen. Mit 3kWh kann ich aber tagsüber meine speicher für die nacht laden, diese 3kWh würden sonst gar nicht erzeugt, wegen der 50%... also bringt mir der Speicher 3kWh mehr erzeugte Energie die Stunde... ich bin eben erst zu Hause wenn die Sonne so gut wie weg ist... ohne Speicher wäre meine PV Größe sinnlos