Wechselrichter-Lebensdauer?

  • Hallo ,


    nach was für einer Laufzeit sind beu euch die ersten WR gestorben ?

    9,920 Kwp
    32x IBC 310VL5
    SMS HM.2.0
    SMA STP10000TL20

  • Noch alles alive. :mrgreen:

    18x Heckert NeMo 60P, SMA SB4000TL-21, SunnyHomeManager, mit Metalldachpfannen, Ausrichtung +30° Dachneigung 35° in Betrieb seit 17.04.2014
    Seit 23.04.2016 Ausrichtung -150 Dachneigung 13° mit 6x 315Wp Astroenergy (große 72-Zeller) am SMA SB1.5

  • Dito :mrgreen:
    Läuft, und macht am 27.10. das 7. Jahr voll :D

    Sonnige Grüße
    Eigenbau 2011; 8,58 kWp ; -45°+ 3°DN; String: A=18+B=15 YL-Panda 260C-30b
    STP 8000TL-10 (Upd.10.04.18); SMA WebboxBT+Sensorbox; FB7490, Devolo-Dlan
    2017: Video-ÜW; 2018: Reinigungsanlage
    2012-860, 2013-776, 2014-777 2015-844 2016-845, 2017-820, 2018-894

  • Einer (SB1700) aus 2006 läuft noch.
    Der zweite (SB3800) aus 2006 hat vor zwei Jahren abgedankt.
    Einer (SB2100) aus 2009 wurde auch schon getauscht.
    Die beiden aus (SB1700+SB3800) 2007 laufen noch.
    Ebenso die (je2x SB4000TL+SB2100) 4 anderen aus 2009.
    Die drei (SB5000TL-xx )aus 2011 pfeifen manschmal etwas siehe anderen Thread von mir, tun aber noch.
    Vom einen (Sunny Tripower 25000TL-30) aus 2018 wärs wenn dann in der Garantie. Kann also keine allgemeingültige Aussage treffen.
    Heute funktioniert er noch morgen isser hops.

    12,6 kwp - 72 x Sunline SH-M 175
    2 SMA SB1700 + 2 SMA SB3800
    17,15 kwp - 98 x VTA M175
    2 SMA SB4000TL-20 2 SMA SB2500 1 SMA SB2100
    18 kwp - 144x Inventux mikromorph Dünnschicht
    3 x SMA SMC 5000A-11

    29,7kwp - 108 x Axitec GmbH AC-270P/156-60S

    1xSMA Sunny Tripower 25000TL-30
    http://www.solarlog-home.de/alorie

  • Zwei Fronius IG Plus (glaub 50 und 150) aus 2012 laufen.
    Beim Großen wäre ich jetzt aber nicht all zu unglücklich wenn er die Hufe hebt, ich hätte gerne mehr als nur einen MPP-Tracker.


    Verwandtschaft hat 2009&10 SMA (5 Stück) verbaut, die verrichten auch alle ihren Dienst.


    Einem Arbeitskollegen (100.000-Dächer-Programm) ist ein SMA 2 Jahre nach der Garantie verreckt. Hat ihn dann von einem "Freien" reparieren lassen weil es keine Tauschgeräte gab. Nach meinem letzten Stand tut er noch.



    mfg JAU

    No Shift - No Service

  • Danke für eure Infos,


    Ich denke das große manko ist die Thermische Belastung.


    Untern Tag immer warm (materieal dehnt sich aus ) nachts ausser betrieb (material zieht sich zusammen)


    Das kann auf dauer nicht funzen

    9,920 Kwp
    32x IBC 310VL5
    SMS HM.2.0
    SMA STP10000TL20

  • Folgende Faktoren beeinflussen die Alterung.


    Temperatur und Temperaturwechsel.
    Deswegen mag ich keine Wechselrichter die am Limit arbeiten.
    Deswegen ist auch sinnvoll den WR auf Arbeitstemperatur kommen zu lassen und dann durch gezielte Kühlung die Temperatur in etwa zu halten.
    Anständige Auslegung aller Bauteile vorausgesetzt bekäme man so locker 20 Jahre hin.


    Mechanische Beanspruchung durch Magnetostriktion.
    Das bekommt man in den Griff indem man Drosseln und Trafos entweder sehr fest anbindet oder aber entkoppelt.
    Hängt von der größe der Bauteile ab.


    Energiereiche Strahlung aka Redioaktivität.
    Davon sind einige Bauteile mehr, andere weniger betroffen.
    So sind IGBTs unempfindlicher als MOSFETs bei gleichen Spannungen und gleichen Strömen.
    HV Kondensatoren mögen auch keine ionisierende Strahlung und sind deswegen selbstheilend aufzubauen.
    Die lokalen Durchschüsse sind überhaupt nicht zu vermeiden, aber sie dürfen nicht zum Ausfall führen.
    Bei der Kontrollelektronik macht das weniger aus, bei zu hoher Integrationsdichte werden sich hier auf Dauer Fehler häufen wenn man Schaltung und Programmierung nicht entsprechend auslegt.


    Das alles hilft einem aber nicht beim Kauf.
    Über einen aktuellen Wechselrichter werde ich keine negativen Informationen bekommen wenn es nicht die totale Krücke ist.
    Und kein Ausfall in der Anfangszeit ist zwar gut, sagt aber noch nichts über die Dauerhaltbarkeit.
    Sony hat einmal das Fertigungsverfahren für die Gehäuse von CCDs umgestellt.
    Keine Kindheitssterblichkeit, aber nach 5 Jahren starben die CCDs wie die Fliegen.
    Nochmal Stichwort CCDs.
    Die gibt es zwar nicht im WR, aber die Dinger leiden am stärksten unter energiereicher Strahlung.
    Ohne ein entsprechendes Fehlermanagement würde man dauernd Defektpixel im Bild sehen.

  • WR-Haltbarkeit sollte in den meisten Gegenden von Deutschland kein Thema sein, da die Geräte üblicherweise für deutlich rauhere Umgebungen ausgelegt werden (sollten). Manche Hersteller haben die thermische Zyklenfestigkeit auch entsprechend getestet.

    Zitat

    Redioaktivität

    als solches sagt mir nichts, der Beschreibung zu Folge tippe ich aber darauf, dass kosmische Strahlung gemeint ist. Der dabei aufgeführte Unterschied zwischen IGBTs und MosFets besteht zwar, dessen eigentliche Ursache wurde jedoch nicht aufgeführt und ein das Phänomen primär beeinflussender Faktor wurde ebenfalls unterschlagen (Verhältnis von Durchbruch- zu Betriebsspannung).
    Primär fallen Geräte hier durch Designschwächen aus, die so mitunter nicht vorhergesehen wurden.


    Ciao


    Retrerni

  • Oh Mann, ein Typo.
    Schau mal auf den Titel, da ist auch einer drin.
    Aber ich sehe dass du weißt wovon ich spreche.


    Der Hauptteil der bösen Strahlung kommt von oben, das stimmt.
    Der Mensch bekommt Krebs wenn die Reparaturmechanismen versagen, aber die Technik reagiert da auch allergisch drauf.
    Ich glaube die wenigsten Laien wissen das.
    Seite 413
    https://www.semikron.com/dl/se…bleiter-de-2015-08-04.pdf


    Was ich dabei interessant finde ist dass man bei FETs größere Reserven einplanen muss als bei IGBTs.
    Und auch ein größerer Abstand der Betriebsspannung zur Durchbruchspannung vergrößert zwar die Betriebssicherheit, aber es bleibt die Negativ-Lotterie. Treffen kann es jeden, es gibt da keine 100%ige Sicherheit, genauso wie beim Blitzschutz.