Zweirichtungszähler ... und sonst noch ?

  • Hallo,


    wir wollen eine <7kW Anlage nach EEG ans Netz bringen.
    Unser Lieferant/Netzbetreiber hat derzeit einen Ferraris-Zähler ohne Rücklaufsperre bei uns im Schrank.
    Da lange nicht klar war, wer unser Abnehmer für den PV Strom sein wird (Stadtwerke oder lokaler BHKW Betreiber mit sog. "Kundenanlage" - letzterer ist unser Stromlieferant und will jetzt auch unseren Strom abnehmen) will ich jetzt auf der Zielgeraden möglichst wenig Stolpersteine erzeugen.


    Da der Ferrariszähler sowieso weg muss habe ich vorgeschlagen auf meine Rechnung einen 2-Richtungszähler zu installieren.
    Wurde so akzeptiert "...wenn vom Fachmann usw."
    Ich denke das macht keinen grossen Unterschied ob ich eine reinen Einspeisezähler oder diesen 2-Richtungszähler installieren lasse.


    Nun würde ich gerne am Ende des Tages/Jahres gerne sehen, wieviel Eigenverbrauch ich hatte.
    Der Wechselrichter kann mir das ja nicht sagen und der 2-Wegezähler wohl auch nicht.
    Was fehlt mir noch oder wie komme ich günstig an diese Information ?


    Danke.


    P.S: Geplant ist das hier:
    https://www.photovoltaikforum.…1eur-heckert-t121704.html

  • Hallo,


    der Wechselrichter kann Dir sagen, was er erzeugt hat und der Einspeisezähler oder Zweirichtungszähler, was ins öffentliche Netz eingespeist wurde. Die Differenz ist der Eigenverbrauch. Das sollte mit jedem Wechselrichter gehen.


    Die meisten Wechselrichter können auch mit einem zusätzlichen Zähler die ins öffentliche Netz eingespeiste Energie aufzeichnen:
    - SMA mit Energy-Meter
    - Fronius mit S0- Zähler
    - Steca mit Modbus- Zähler
    - ...


    Ich kann also mit meinen Wechselrichtern genau sagen, wieviel Eigenverbrauch ich an einem Tag oder in einem Jahr hatte.


    Gruß Stefan

    20x 300WP IBC Monosol an StecaGrid 6003
    5x 235Wp an StecaGrid 3611_2

  • Erzeugung minus Netzeinspeisung=Eigenverbrauch.
    Erzeugung zeigt der WR, die Einspeisung zeigt der 2-Richtungszähler.
    Ich z.B. lese täglich den Zähler ab und kloppe die Daten in eine Tabelle.
    Ist günstig, muss aber dafür ein paar Stufen runter in den Keller und wieder rauf und anschließend an den PC :)

    IBN 18.07.2017
    Module 29 x Aleo Solar S59 HE 305
    WR SMA SB 3.6-1-AV-40
    WR SMA SB 4.0-1-AV-40
    Speicher RWE Storage flex 6 kWh

  • Jeder Gang macht schlank :D


    Mir ist nicht klar, ab welcher PV Anlagengröße (neu errichtet) ich einen Meßstellenbetreiber brauche,einen Zweirichtungszähler als Eigentum oder vom Netzbetreiber etc. Gibts eigentlich irgendwo eine Tabelle, was erforderlich ist und was nicht? Ich weiß nicht, was ich dazu in die Suchfunktion eingeben soll.

    Gruß Thomas


    ST Vaillant Vacuum 2,5m² seit 2003
    19,8kWp, SO / NW 330 Kaneka K60, 3 x SMA MC 6000 seit 08 / 2010
    15,8Kwp S/O/W, 52 X Heckert NeMo 2.0 305, 2X Kostal Plenticoreplus 5,5 ab 11 / 2018

  • Zitat von Kehring

    Ich denke das macht keinen grossen Unterschied ob ich eine reinen Einspeisezähler oder diesen 2-Richtungszähler installieren lasse.


    den Einspeisezähler brauchst du wenn du Volleinspeisung machst,
    den Zweirichtungszähler für Überschusseinspeisung.


    den richtigen Zähler bekommst du vom Meßstellenbetreiber.


    den Erzeugerzähler kannst du selbst liefern, damit du ablesen kannst wieviel die Anlage erzeugt hat.

    Komplizierte Vorgänge immer dem faulsten Mitarbeiter geben. Er wird die einfachste Lösung finden!