Solarmodule direkt auf Latten schrauben

  • Hallo zusammen, würde meine Module gerne direkt auf die Latten schrauben mache mir aber Gedanken wegen der Ausdehnung des Holzes. Zwischen die Module kommt "Fensterdichtband" für eventuelle Ausdehnung. Nun ist die Überlegung dieses auch unter die 4 aufliegenden Punkte der Module zu kleben weil das Holz ja etwas arbeitet. Macht das Sinn oder drauf verzichten?


    Gesendet von meinem SM-G920F mit Tapatalk

  • Zitat von Odin01

    Macht das Sinn oder drauf verzichten?


    das macht keinen Sinn, und du solltest darauf verzichten.
    und zwar nicht darauf, dein Fensterdichtband unter irgendwelche vier Punkte zu kleben, sondern auf den ganzen Plan.
    Die Idee ist nämlich grundsätzlich untauglich.
    gut, wenn du drauf Wert legst daß dir das Ganze in Kürze wegfault, dann kannst du das natürlich schon so machen.


    Ansonsten, solltest du dir vielleicht eher um andere Sachen Gedanken machen als "wegen der Ausdehnung des Holzes."
    Zum Beispiel etwa darüber warum "Fensterdichtband" so heißt, oder ob deine Module denn Fenster sind, usw.

  • [emoji1787] war das jetzt ein reiner Hass Kommentar? Ist ja irgentwie nichts sinnvolles bei raus gekommen was du da von dir gegeben hast.
    1. Habe ich das so in Riesen Anlagen gesehen das zwischen den Modulen Schaumstoffband klebt als dehnungsfuge.
    2. Dort liegen die Module auf Alu schienen die 50cm Abstand haben.
    Da ich aber keine 300 nur für die Alu schienen ausgeben will...


    Gesendet von meinem SM-G920F mit Tapatalk

    Einmal editiert, zuletzt von Odin01 ()

  • Mach doch einfach.
    Nur Gedanken wegen der unterschiedlichen Ausdehnungskoeffizienten würde ich mir keine machen.
    Wenn schon billig, dann richtig.
    Das "lohnt" sich sowieso nur für Schüler und Rentner für die Zeit kein Geld ist.

  • Zitat von Odin01

    [emoji1787] war das jetzt ein reiner Hass Kommentar?


    das war eine qualifizierte Antwort auf deine Frage. "Hass" kann ich bei meinem Beitrag keinen erkennen.


    Zitat von Odin01

    Ist ja irgentwie nichts sinnvolles bei raus gekommen was du da von dir gegeben hast.


    meiner Meinung nach schon
    aber wenn du natürlich nur zustimmende und bestätigende Antworten als sinnvoll wertest, dann hast du wohl recht


    Zitat von Odin01


    1. Habe ich das so in Riesen Anlagen gesehen das zwischen den Modulen Schaumstoffband klebt als dehnungsfuge.


    ja dann muß es ja super sein, wenn du das schon einmal so gesehen hast, noch dazu in "Riesen Anlagen".
    deine Beschreibung mit den Holzlatten deutet für mich aber eher darauf hin daß du keine "Riesen Anlage" planst sondern eher eine "Zwergen Anlage"


    Zitat von Odin01

    2. Dort liegen die Module auf Alu schienen die 50cm Abstand haben.


    siehst du, da haben wir doch schon mal einen Unterschied....


    Zitat von Odin01

    Da ich aber keine 300 nur für die Alu schienen ausgeben will...


    du könntest die Module auch direkt auf die Wiese legen. Vorteil: du sparst dir nicht nur die Holzlatten, sondern auch gleich noch das "Fensterdichtband".

  • Stimmt 2.8kwp ist im Gegensatz zu der großen Anlage ziemlich wenig. Naja bei "Latten" reden wir hier von 10x10 Balken. Naja wie dem auch sei.


    Gesendet von meinem SM-G920F mit Tapatalk

  • Zitat von Odin01

    Stimmt 2.8kwp ist im Gegensatz zu der großen Anlage ziemlich wenig. Naja bei "Latten" reden wir hier von 10x10 Balken. Naja wie dem auch sei.


    Gesendet von meinem SM-G920F mit Tapatalk



    Hallo,


    der Unterschied zwischen Aluschienen für 300€ und 10x10er Kantholz liegt darin, das das Kantholz regelmäßige bzw dauerhafte Feuchtigkeit überhaupt nicht verträgt. Also von September bis voraussichtlich April nicht richtig abtrocknet und somit ziemlich zügig fault. Aluschienen haben dieses Problem nicht.


    Lösungsvorschlag meinerseits:
    Vom Spengler Alublech mit 15-20 cm Breite und 0,5mm Stärke so kanten lassen das die Oberseite der Balken abgedeckt ist Kann man mit zwei Brettern auch selber machen indem Blech festmachen und dann mit Holz- oder Gummihammer Kante im 45° Winkel umklopft).
    Sollte dann noch Wasser durchs "Fensterdichtband" dringen läuft es nicht aufs Holz sondern tropft daneben ab. Die Schrauben die das Alublech durchdringen dann aber als Stockschrauben mit Dichtung ausführen! Sonst sickert dir an genau den gefährdetsten Stellen das Wasser wieder ins Holz
    Und zum Thema Ausdehnungskoeffizienten da bin ich zuwenig befugt. Im öffentlichen Raum (am Straßenrand) oder im Rückwärtigen Windgeschützten Garten? Wenn sich die Module Lösen und beim Sturm herumfliegen wird mehr oder weniger lustig...!
    Gruß


    PS.: Dieser Beitrag enthält genausoviel Haß wie andere die vor meinem abgegeben wurden.

    12,6 kwp - 72 x Sunline SH-M 175
    2 SMA SB1700 + 2 SMA SB3800
    17,15 kwp - 98 x VTA M175
    2 SMA SB4000TL-20 2 SMA SB2500 1 SMA SB2100
    18 kwp - 144x Inventux mikromorph Dünnschicht
    3 x SMA SMC 5000A-11

    29,7kwp - 108 x Axitec GmbH AC-270P/156-60S

    1xSMA Sunny Tripower 25000TL-30
    http://www.solarlog-home.de/alorie

  • So teuer sind die Aluprofile nicht, als dass sich eine derartige Bastellösung lohnt.
    Vorteil der Systemlösungen ist auch, dass vom Dachhaken über die Schiene bis hin zum Nutenstein mit Schraube alles aufeinader abgestimmt ist und schnell und sicher montiert werden kann.
    Wegen 50,- oder 100,- würde ich daher keine Bastellösung empfehlen.


    Fahr zum Solarteur in deiner Region und frag nach Resten.


    Auf welcher Dacheindeckung soll eigentlich montiert werden?

    18x Heckert NeMo 60P, SMA SB4000TL-21, SunnyHomeManager, mit Metalldachpfannen, Ausrichtung +30° Dachneigung 35° in Betrieb seit 17.04.2014
    Seit 23.04.2016 Ausrichtung -150 Dachneigung 13° mit 6x 315Wp Astroenergy (große 72-Zeller) am SMA SB1.5

    Einmal editiert, zuletzt von seppelpeter ()

  • :D danke das ist doch mal eine Antwort womit man arbeiten kann ohne gleich alles nieder zu trampeln. Der Plan war eigentlich 40x40mm Alu schienen auf die 10x10 Balken zu schrauben um die Module zu befestigen. Die Balken sind 3m lang davon sind 2.50m in der Luft ohne abstützung in der Mitte. Wenn man nur Alu schienen nehmen könnte wäre das ein Traum aber die würden wahrscheinlich durchhängen bei der Länge. Vermute ich zumindest mal, nur die UK kostet mich 300€ plus Schienen ohne Befestigungen nochmal 300€ da sind wir ganz schnell bei locker 800€ .
    Das ist mir aufjedenfall zu viel für ein paar schienen. Deshalb ja die Frage ob man die schienen nicht einfach weg lassen kann ohne Schäden. Die Standart 40mm halter würde ich dann eben direkt in das Holz schrauben. Deswegen die Frage ob es empfehlenswert ist etwas Dichtband darunter zu legen das eine gewisse Federwirkung hat. So sollen dann eben unebenheiten durch das arbeitende Holz ausgeglichen werden.


    /e da waren wir wohl gleich schnell seppelpeter es ist ein "Flachdach" wo 6 Anschraubpunkte geplant sind.


    Gesendet von meinem SM-G920F mit Tapatalk