Anlage defekt oder ist Norddach im September immer Desaster?

  • Hallo zusammen,


    seit vier Tagen ist meine Solaranlage nun am Netz. :D
    Durch das sonnige Wetter war der Ertrag der Süddächer gut, aber vom Ertrag der Nordseite bin ich schockiert. :shock: :cry:


    Der Wechselrichter zählt leider keine KWh pro Dachseite aber in die Graphik mit der Leistung spiegelt ja die Fläche unter der Parabel die KWh wieder.
    Grob geschätzt würde ich sagen die Nordseite lag - die Anlagengröße berücksichtigt - nur bei rund 30 % der KWh der Südseite.
    Laut Prognosen sollte die Nordseite aber auf Jahressicht nur rund 30 bis 40% schlechter als die Südseite sein. 70% schlechter finde ich ziemlich bitter. :-(


    Auch die relative Maximalleistung finde ich sehr gering:
    Südseite Haus max. Leistung 7,3 KW bei 9,150KWp. Verhältniss wäre 0,80
    Nordseite Haus max. Leistung von 1,3 KW bei 5,185KWp. Verhältniss wäre 0,25



    Habt Ihr KWh Vergleichwerte für ein 25 Grad geneigtes Norddach an einem klaren Tag Ende September?
    Meint Ihr in der ersten Jahrehälfte sieht es viel besser aus so dass ich im Gesamtjahr auf 60-70% Ertrag des Süddaches komme?
    Oder meint Ihr meine Anlage hat einen Defekt oder irgendeine falsche Einstellung?


    Die Daten der Anlage:


    - Hausdach Südseite (MPP Tracker 1)
    Dachneigung 25 Grad, Abweichung fast genau Süden178 Grad
    30 Module NeMo 2.0 60M Heckert 305 Watt = 9,150KWp


    - Garage Südseite (MPP Tracker 2)
    Dachneigung 15 Grad, Abweichung fast genau Süden 178 Grad
    14 Module NeMo 2.0 60M Heckert 305Watt = 4,270KWp


    - Hausdach Nordseite (MPP Tracker 3)
    Dachneigung 25 Grad, Abweichung fast genau Norden 358 Grad
    17 Module NeMo 2.0 60M Heckert 305 Watt = 5,185KWp


    Generatorleistung in Summe 18,605 KWp


    Wechselrichter Benning TLS15.3 mit 15KW


    Standort:
    Herzogin-Uta Straße 14
    84559 Kraiburg am Inn (Bayern)



    Im Solarportal von Benning kann ich mir weitere Graphiken zu Ampere und Volt etc anzeigen lassen. Welche Daten würden Euch bei der Beurteilung noch helfen ob die Anlage normal funktioniert oder einen Fehler hat?



    Vielen Dank schonmal für Eure Hilfe.



    Viele Grüße,
    Manuel

  • Würde erstmal abwarten und Daten sammeln, ich denke erstmal ein Fehler liegt nicht vor.
    Der Reif auf der Nordseite zum Beispiel dauert viel länger abzutauen als auf der Südseite.

  • hast dir mit Ende September auch eine dämliche Zeit ausgesucht. Die Sonne steht niedriger Richtung Süden und somit gelangt in einem sehr spitzen Winkel diese auf die Nordseite, da kann man keine Wunder erwarten. Bewahre Ruhe und sammle erst einmal Erfahrungen mit deiner neuen Anlage und komm Ende nächsten Jahres zu einem Fazit / Vergleich.

    6,25 kwp - 25x SW Poly 250 Protect - WR Kaco blueplanet 4.6 TL1 - Ost/West - Solarlog 300 PM+

  • Naja, die Sonne steht selbst im Süden von D mittags nun nur noch 38grad hoch... Das sind bei deinem Norddach nur noch 13Grad streifender Einfall, 3h früher/später hast du schon Vollschatten! Und das wird jetzt schnell mit jedem Tag noch übler.


    Kannst dir ja mal bei PVGIS die Tagesverläufe der Dächer angucken... Nur noch 30%-40% der Sommereinstrahlung kommt da schon hin. Gibt leider nur Bilder für September und Oktober separat und letzterer ist noch viel schlimmer, da Ende Oktober die Sonne dann tatsächlich nur noch 25Grad hoch kommt!

    9.5kWp Ost/West (-100°/80°, DN 45°), 17+21 Solarworld protectSW250 & SamilPower SolarLake 8500TL-PM (70% hart) ab 3'2015


    LuschenPraktikant L:3 (mit sagenhaften 0.021kWh/kWp am 10.1.2017)

  • Wenn das Wetter schlechter/wolkiger wird wird die Nordseite aufholen.


    25° ist natürlich auch nicht für Bestwerte geeignet.


    Im Herbst Winter sind steilere Südanlagen bei Sonnigem Wetter besser. Bei trüben können die Flachen bessere erträge bringen.


    Und für nächstes Jahr, Bei 30° und windstill wird deine Südseite im Sommer auch keine 100% Installierte Leistung erreichen, da sind unter 80% auch normal wegen der Hohen Modultemperaturen.


    Du hast ja jetzt im Winter genügend Zeit dich mit den Eigenheiten von PV Modulen zu beschäftigen.


    Django

  • Ich denke das passt schon. Ab September ist halt die Nordseite schon sehr auf dem absteigenden Ast....
    Bei mir auf Nord ca. 40kWh/kWp und Süd 125kWh/kWp. Alleine gestern 1,3 zu 5,3 kWh/kWp...
    Abwarten bis zum nächsten Sommer ;-)


    Stefan

  • Laut PVGis müsste das Norddach etwas mehr als die Hälfte des Ertrags vom Süddach im September erreichen.
    Voraussetzung Lage Süddeutschland und exakte SÜD-Nord-Ausrichtung bei 25° Dachneigung.


    Im Oktober ist es noch etwas mehr als 1/3 des Süddach-Ertrags. Im Dezember noch genau 1/3.


    Mein Norddach ist da trotz 45° Dachneigung etwas "günstiger", da die Ausrichtung bei -125° liegt.


    Falls es leicht bewölkt ist, erreicht meine Norddach-Anlage fast dieselbe Leistung der Südwest-Strings.


    Hatte heute um 10Uhr noch 2.6kw bei 5.4kwp und strahlend schönem Sonnenschein.


    VG Dietmar

    Anlage 1 : 7.85 kwp SW 55° DN45°

    Anlage 2 : 4.4kwp SW 55° DN45° und 5.4kwp NO -125° DN45° (gesamt 9.76 kwp)

    Senec-G2+ 8kwh netto (Blei) 4.5J alt + 2kwh "Grundlastakku" 3Stck. Qbatteries 8DC-170 1 Jahr alt

    12V 55Ah AGM "Inselchen" für Gartenhaus, Victron 350W WR, 2x50W Panel poly, Akku 7 Jahre alt

    12V 28Ah Panasonic AGM für Sabo Rasenmäher - Akku 13 Jahre alt

    12V 7Ah Panasonic AGM für Bilgepumpe - Akku 6 Jahre alt


  • Schau dir am besten mal die Stringspannungen an und rechne dir aus wie hoch die Spannungen der einzelnen Module sind. Da sollte dir dann auffallen, das die Module auf der Nordseite, eine höhere Spannung aufweisen(in diesem Fall mit Sonnenschein). Dann kannst du dich schon mal freuen, das die Module(Nord) das bisschen Einstrahlung was überhaupt noch ankommt wenigstens effizienter Nutzen wie die warmen Module auf Süd. Umpp_nord/Umpp_süd ergibt ca. den Effizienzvorteil (Modulspannung zum rechnen!!!).
    Das der Ertrag geringer ausfällt, wenn die Sonnenstrahlen nicht Stundenlang nahezu frontal auf die Module treffen sollte doch klar sein (Geometrie). Wenn du dir mal einen durchgehen bewölkten Tag anschaust sollte der Ertrag/kwp dafür dann in etwa gleich ausfallen.
    Wenn du die Erträge von sonnigen Tagen vergleichst solltest du evtl bei deiner Südseite die 70% einzeichnen, alles was darüber an Ertrag geerntet wurde kannst du gedanklich der Nordseite zuschreiben. Zumindest wenn du 70% fest Wirkleistungsbegrenzung hast.

  • Ganz ruhig, ist normal!


    Selbst bei Ost/Westdächern kommt mittlerweile die "Winterdepression" auf, bei Norddächern dürfte das noch schlimmer sein.


    Warte mal ein vollständiges Jahr ab dann siehst du klarer!

    Servus
    Toni


    Luschenjagd aufgegeben.
    Elektrisch unterwegs mit Leaf II

  • Zitat von DidiD

    Falls es leicht bewölkt ist, erreicht meine Norddach-Anlage fast dieselbe Leistung der Südwest-Strings.


    Der schöne Herbst ist der "Fluch" der Norddachanlagen.


    Dafür holt der Norden bei wenig Sonnenschein wieder auf. Darum ist ein Norddach ja auch vor allem für den Winter gut weil damit einfach mehr Fläche belegt ist die Licht umwandeln kann.


    Django