Lohnt sich Solaredge?

  • Zitat von Weidemann


    Wo bekommt man solche Aussagen dann her? Aus deiner Glaskugel? :roll:


    Das hat was mit Sachverstand und fachlicher Kompetenz zu tun :wink:
    Beides kann man vom Aislegungsprogramm eines Herstellers nicht erwarten.

    Zitat

    Wie definierst du "äußerst ineffizient", oder soll das etwa nur ein Totschlagargument sein? :juggle:


    Hier werden gleich 2 "Notlösungen" von dir vorgeschlagen:


    1. Parallelschaltung von Strings mit unterschiedlichen Ausrichtungen. Das kann man notfalls machen, muss dann aber mit Verlusten rechnen.
    Soweit ich weiß stammen die Untersuchungen dazu aus einer Zeit als der Auftraggeber dieser Untersuchung noch keine WR mit 2 MPP-Trackern hatte.
    2. Kurze Strings am dreiphasigen WR, auch das kann man notfalls machen wenn z. B. eine Gaube mitbelegt werden soll, dort aber nur 8 Module draufpassen. In dem Fall ist dann aber der 2.Tracker mit einem längeren String belegt.
    Also nicht so wie hier, dass an beiden Trackern sehr kurze Strings hängen.

    Zitat

    Das mit der Lebensdauer mag statistisch stimmen, aber selbst aus Hersteller-Sicht dürften andere Probleme meist früher zuschlagen (wer Daten hat, immer her damit).
    Für den Endkunden ist der Lebensdauer-Einfluss nicht relevant, da man eh mit Zufalls-Ausfällen rechnen muss -> man braucht sowieso eine Garantieverlängerung bzw. entsprechende Rücklagen.


    Wenn man der statistischen Ausfallwahrscheinlichkeit derart "auf die Sprünge hilft" dürfte das für den Betreiber schon von Belang sein denn der darf im Fehlerfall die Mehrkosten tragen.

    mit freundlichem Gruß
    smoker59

  • Zitat von smoker59

    Das hat was mit Sachverstand und fachlicher Kompetenz zu tun :wink:
    Beides kann man vom Aislegungsprogramm eines Herstellers nicht erwarten.


    Mit Verlaub: Ich sehe beim SunnyDesigner mehr Sachverstand und Kompetenz, als in deinen Pauschalaussagen ;-)
    Entsprechend würde ich mich auch an die Ergebnisse der Software halten.


    Zitat

    Hier werden gleich 2 "Notlösungen" von dir vorgeschlagen:


    Das ist deine Meinung.
    In meinen Augen ist ein einzelner WR keine Notlösung, sondern die einzige sinnvolle Lösung in Fällen wie diesem.
    Zwei WR wären dagegen unnötige Geldverschwendung, ohne dass man als Kunde einen Vorteil davon hätte.


    Zitat

    Wenn man der statistischen Ausfallwahrscheinlichkeit derart "auf die Sprünge hilft" dürfte das für den Betreiber schon von Belang sein denn der darf im Fehlerfall die Mehrkosten tragen.


    Eben nicht, denn die Erhöhung der statistischen Ausfallwahrscheinlichkeit schlägt erst dann zu Buche, wenn der WR zufällig ein "Wundergerät" ist, was 20 Jahre hält. Das kommt aber so selten vor, dass man davon eh nicht ausgehen kann. Wieso sollte man in der Hoffnung auf so ein Szenario jetzt hunderte Euro vorschießen?

    sonnige Grüße,
    -Weidemann-

  • Zitat von Weidemann


    Mit Verlaub: Ich sehe beim SunnyDesigner mehr Sachverstand und Kompetenz, als in deinen Pauschalaussagen ;-)


    Das ist aber keine "Pauschalaussage" sondern eine Tatsache die jeder fachkundigen Person bekannt ist.
    Kannst du als Laie aber natürlich nicht wissen..... :wink:
    Sowohl die parallele Ost /West Belegung eines Trackers als auch die für einen dreiphasigen Wechselrichter sehr niedrige Stringspannung erzeugen Verluste, das sollte sogar dein "Lieblingstool SunnyDesign" merken.
    Die Tatsache dass erhöhte Abwärme und damit einhergehende Temperaturunterschiede das Leben von elektronischen Bauteilen verringert weiss SunnyDesign aber genauso wenig wie du :wink:


    Zitat


    Eben nicht, denn die Erhöhung der statistischen Ausfallwahrscheinlichkeit schlägt erst dann zu Buche, wenn der WR zufällig ein "Wundergerät" ist, was 20 Jahre hält. Das kommt aber so selten vor, dass man davon eh nicht ausgehen kann.


    Ich gehe nicht von 20 Jahren aus und das habe ich auch nicht behauptet. Im Gegenteil, aus meiner Erfahrung muss man innerhalb der 20 Jahre mindestens einmal mit einem WR Ausfall rechnen und sollte das natürlich auch von vorneherein einkalkulieren.
    Gerade deshalb wäre es blöd wenn wegen falscher Planung ein weiterer, unplanmässiger Tausch erforderlich wäre.

    mit freundlichem Gruß
    smoker59

  • Zitat von smoker59

    Das ist aber keine "Pauschalaussage" sondern eine Tatsache die jeder fachkundigen Person bekannt ist.


    Nämlich? Was sagen die "fachkundigen" Personen hierzu? Wenn du mich dazu als Laien hinstellst, musst du aber tief graben für "fachkundige" Aussagen... dann könnte wohl nur der Programmierer der Software weiterhelfen :juggle:


    Zitat

    Sowohl die parallele Ost /West Belegung eines Trackers als auch die für einen dreiphasigen Wechselrichter sehr niedrige Stringspannung erzeugen Verluste, das sollte sogar dein "Lieblingstool SunnyDesign" merken.


    Wie jetzt, jetzt sagst du doch dass SunnyDesign die Wirkungsgrade berechnen kann? Dann sind wir uns ja einig: Verschiedene Szenarien vergleichen, und gut ists.
    (Übrigens können das viele andere Tools nicht, SD ist da eine löbliche Ausnahme.)


    Zitat

    Die Tatsache dass erhöhte Abwärme und damit einhergehende Temperaturunterschiede das Leben von elektronischen Bauteilen verringert weiss SunnyDesign aber genauso wenig wie du :wink:


    Ich weiß das, und SunnyDesign weiß alles, was man dem Programm sinnvollerweise einprogrammiert hat. Eine Lebensdauer-Abschätzung ist da nicht Teil des Umfangs, und wäre nicht zuletzt aufgrund der statistischen Probleme für den Nutzer völlig ohne Aussagekraft.
    In der Elektronik-Entwicklung wird sowas aber mit Sicherheit gemacht (bzw. steckt in den Bauteil-Specs drin). Allein daran sieht man ja schon, dass SMA bei niedriger Stringspannung kein stark erhöhtes Risiko sieht, denn sonst würden sie den WR einfach nicht für diesen Bereich freigeben.


    Zitat

    Gerade deshalb wäre es blöd wenn wegen falscher Planung ein weiterer, unplanmässiger Tausch erforderlich wäre.


    Sicher wär das blöd, genau wie es blöd wär wenn vorher das Haus abbrennt oder ein Sattelit drauffällt...


    Ein Verbrennungsmotor lebt bei niedrigen Drehzahlen länger. Ist das für dich ein Grund, dein Auto mit max. 2000rpm zu fahren, um einem vorzeitigen Motorschaden vorzubeugen?

    sonnige Grüße,
    -Weidemann-

  • Ist schon blöd wenn ausgerechnet der "Moderator" das Forum nutzt um zu stänkern anstatt zu moderieren :roll:

    Zitat von Weidemann


    Ein Verbrennungsmotor lebt bei niedrigen Drehzahlen länger. Ist das für dich ein Grund, dein Auto mit max. 2000rpm zu fahren, um einem vorzeitigen Motorschaden vorzubeugen?


    Dann bleib bei deinen Motoren und überlasse die fachliche Beurteilung von elektronischen Dingen denjenigen die was davon verstehen....

    mit freundlichem Gruß
    smoker59

  • Ein Vergleich eines WR von Solaredge gegen über einem Standard WR zeigt doch, dass dem Solaredge als Festspannungs WR wesentliche Teile (und Funktionen) des Standard WR fehlen. So besitzt der Solaredge WR keine MPPT also keine DC/DC Wandler, die die Stringspannung auf den Zwischenspannungskreis von z.B. 750V anpassen.
    Daher sind die Solaredge WR auch günstiger in der Anschaffung, zudem was nicht da ist, kann auch nicht kaputt gehen. Allerdings kenne ich keine Statistik, welche die Häufigkeit und Verteilung der Defekte bei Wechselrichter darstellt.

    Tesla P85+ seit 8/13 >414.000km gefahren. Seit 2/19 Smart ed cabrio aus 10/13. PV 10 kWp an E3DC Hauskraftwerk mit 13,8kWh und Wallbox. Weitere 18kWp PV an Solaredge. Gesamt PV-Leistung 28,049kWp. Jetzt habe ich ein Jahr Zeit, wie ich weitere 1,95kWp (=6x325W) aufs Dach bekomme.

  • Zitat von smoker59

    Ist schon blöd wenn ausgerechnet der "Moderator" das Forum nutzt um zu stänkern anstatt zu moderieren


    Ach, du meinst du darfst hier stänkern, weil du kein Moderator bist?


    Zitat

    überlasse die fachliche Beurteilung von elektronischen Dingen denjenigen die was davon verstehen....


    Dieses Totschlagargument kann ich dir grad wieder so zurückgeben. Damit wäre ja dann alles gesagt.
    Du hast mir kein fachliches, quantifizierbares Argument geliefert, von meiner Empfehlung abzuweichen, daher lautet diese nach wie vor: Einen dreiphasigen WR verbauen und ihn mit den drei Strings belegen.


    Zitat von eba

    Allerdings kenne ich keine Statistik, welche die Häufigkeit und Verteilung der Defekte bei Wechselrichter darstellt.


    Das wird auch ein gut gehütetes Betriebsgeheimnis sein... v.a. was die "peinlichen" Serien-Fehler am Anfang der Badewannen-Kurve betrifft.

    sonnige Grüße,
    -Weidemann-

  • Zitat von eba


    Daher sind die Solaredge WR auch günstiger in der Anschaffung, zudem was nicht da ist, kann auch nicht kaputt gehen.


    Natürlich sind die DC/DC Wandler auch bei SE "da", nur eben nicht im Wechselrichtergehause und natürlich können die auch kaputt gehen. Die Ausfallwahrscheinlichkeit würde ich sogar höher einschätzen denn es sind ja mehrere davon vorhanden, in jedem Optimierer steckt einer....

    Zitat


    Allerdings kenne ich keine Statistik, welche die Häufigkeit und Verteilung der Defekte bei Wechselrichter darstellt.


    Speziell für Wechselrichter kenne ich auch keine, für andere elektronische Bauteile schon.


    Bei einer Rechneranlage die ich 15 Jahre als verantwortlicher Administrator und Techniker betreut habe führte eine entsprechende Anpassung der Klimaanlage zu etwa 20% weniger Ausfällen insgesamt.

    mit freundlichem Gruß
    smoker59

  • Zitat von Weidemann


    Du hast mir kein fachliches, quantifizierbares Argument geliefert.... .


    Muss ich auch nicht, im Gegensatz zu dir habe ich aber stichhaltige Argumente geliefert die gegen deinen Vorschlag sprechen.
    Wenn du es nicht verstehst kann ich jedoch nichts dafür.

    mit freundlichem Gruß
    smoker59

  • Interessant ist, das Solaredge 25 Jahre Garantie auf die Optimizer gibt. Also muss Solaredge die Optimizer extrem robust ausgelegt habe. Wenn ich 25 Jahren mal ein Optimizer ausfallen sollte, so ist nur ein Module davon betroffen. Der selbe Ausfall im WR und der ganze Wechselrichter ist hin.

    Tesla P85+ seit 8/13 >414.000km gefahren. Seit 2/19 Smart ed cabrio aus 10/13. PV 10 kWp an E3DC Hauskraftwerk mit 13,8kWh und Wallbox. Weitere 18kWp PV an Solaredge. Gesamt PV-Leistung 28,049kWp. Jetzt habe ich ein Jahr Zeit, wie ich weitere 1,95kWp (=6x325W) aufs Dach bekomme.