Stufenweiser Ausbau bis zur Autarkie

  • So... ich kapere mal meinen Thread zurück ;)


    8 Monate später hat sich einiges getan und ich will mal ein Update geben...


    1. Ich habe eine 9,8kWp Anlage auf dem Dach nach Norden

    2. Ich habe eine 5kWp Anlage auf dem Dach nach Süden

    3. Ich habe einen 9,6kWh Speicher im Keller (Pylontech + Victron Multiplus II)

    4. Ich habe eine 99,89kWp Anlage in Auftrag gegeben die nächsten Monat montiert wird


    Der erste Winter steht an und ich will mal schauen wie voll ich meinen Speicher dann noch bekomme. Je nachdem wie gut das klappt wird der entweder erweitert oder ich muss gucken wie ich die große Anlage nutze um einen zusätzlichen 20-30kWh Speicher im Haus voll zu bekommen.


    Ich bin also meinem Ziel ein ganzes Stück näher gekommen. Zumindest in den Sommermonaten ist mein Zukauf aktuell quasi 0.

  • Wie ist das alles miteinander kombiniert?

  • Zitat

    Ich bin also meinem Ziel ein ganzes Stück näher gekommen. Zumindest in den Sommermonaten ist mein Zukauf aktuell quasi 0.

    Das ist ehrlich gesagt keine große Kunst. Dein Verbrauch ist etwas hoch dafür aber dieser Tage geisterte hier en Thread rum wo jmd ~die hälfte des Bedarfs mit 10kWp und 7kWh Speicher 96% gedeckt hat.


    Der Winter wird zeigen was geht - was hat es mit der gigantischen Anlage auf sich? Magst was dazu sagen?


    Gruß Flo

    Achtung Schattentheoretiker!

  • Die beiden PV Anlagen laufen auf einem Fronius Symo 10 (passt mit der Nordanlage noch so gerade).

    Der Victron speist momentan nur einphasig ein. Dazu ein Victron Energy Meter und ein Victron Color Control GX.

    Der Pylon hängt logischerweise an dem Multiplus.


    Ich weiß, da fehlt dann zum abschalten irgendwann noch die dreiphasige Einspeisung, aber irgendwo muss ich Schritte machen.

    Die große Anlage speist bis zur endgültigen Ideenfindung erstmal nur direkt ins Netz.

    Ideen hab ich schon nen paar, will aber erstmal den Winter abwarten bevor ich weitere Investitionen tätige.

  • Kunst sollte das auch nicht werden.

    Das Ziel bleibt aber die dauerhafte Trennung vom Netz.

    Die letzten paar Prozent sind die wo es meist hakt.

  • Die Überdimensionierung der PV wird dann aber schon extrem.

    Die letzten paar Prozent sind die wo es meist hakt.

    Ich habe eine 99,89kWp Anlage in Auftrag gegeben die nächsten Monat montiert wird


    die große Anlage nutze um einen zusätzlichen 20-30kWh Speicher

    Das finde ich schon sehr extrem! Eine Angabe darüber was der "Spass" am Ende pro kWh (Anlage dabei gerne auf 35Jahre runterrechen - Speicherlebensdauer nicht vergessen) würde mich brennend interessieren.

    Wäre dann auch ein tolles Beispiel für die FAQ von pflanze :D


    Gruß Flo

    Achtung Schattentheoretiker!

  • Die beiden PV Anlagen laufen auf einem Fronius Symo 10 (passt mit der Nordanlage noch so gerade).

    Der Victron speist momentan nur einphasig ein. Dazu ein Victron Energy Meter und ein Victron Color Control GX.

    Der Pylon hängt logischerweise an dem Multiplus.

    Abhängig vom Anstellwinkel der Module wird die Nordanlage in den Wintermonaten nur wenig zum Ertrag beitragen.

    Hast du da schon mal Berechnungen angestellt? Die 5 kWp Süd bekommt den Speicher mit 20-30 kWh im Dez garantiert nicht voll, das Verhältnis stimmt da gar nicht.