Rheinzink Module

  • Hallo zusammen,


    die aus meiner Sicht eleganteste Lösung für mein Stehfalzdach wären die Module und Befestigungen von Rheinzink.
    Nur leider finde ich so gar nichts dazu im Netz.
    Weder Preise, noch Monteure, die damit arbeiten, noch Erfahrungen von Nutzern.
    Gibt es hier jemanden, der mir etwas dazu sagen kann?
    Die Module sind ja mit 85 bzw. 130 Wp relativ klein. Wie liegen die preislich im Vergleich zu den größeren 1,5m² Modulen?
    Toll wäre wenn jemand einen Monteur im Raum Oberfranken/Mittelfranken kennt, der damit arbeitet.


    Schöne Grüße

  • Von solchen Sonderlocken kann man nur abraten.


    Der Preis kann eigentlich nur jenseits von Gut und Böse liegen.

    18x Heckert NeMo 60P, SMA SB4000TL-21, SunnyHomeManager, mit Metalldachpfannen, Ausrichtung +30° Dachneigung 35° in Betrieb seit 17.04.2014
    Seit 23.04.2016 Ausrichtung -150 Dachneigung 13° mit 6x 315Wp Astroenergy (große 72-Zeller) am SMA SB1.5

  • Ja, genau die. Die großen Module habe ich auch beim Hersteller gefunden. Die kleinen gibt es wohl nur bei Rheinzink, da sie speziell an die Dachbleche größenmäßig angepasst sind.


    Was daran eine "Sonderlocke" sein soll verstehe ich nicht ganz.
    Und Mutmaßungen helfen mir in diesem Fall auch nicht weiter.

  • Zitat von Sonnenkerl

    Ja, genau die. Die großen Module habe ich auch beim Hersteller gefunden. Die kleinen gibt es wohl nur bei Rheinzink, da sie speziell an die Dachbleche größenmäßig angepasst sind.


    Was daran eine "Sonderlocke" sein soll verstehe ich nicht ganz.
    Und Mutmaßungen helfen mir in diesem Fall auch nicht weiter.


    Ich habs Dir mal markiert, was daran genau eine Sonderlocke ist.
    Das ist einmalig auf der ganzen Welt ... und wenn Rheinzink da keinen Bock mehr drauf hat, was schneller kommen wird als der Kohleausstieg, und da geht was kaputt, fehlt oder muss aus sonst einem Grund ersetzt werden, guckst Du in die Röhre.


    Sündteuer wird das eh sein :!:


    Das ist doch einfach nur logisch, dass man sich sowas ohne Not besser nicht antun sollte. Das sind keine Mutmaßungen, dass liegt in der Natur der Sache eines Monopolanbieters, praktisch Null Marktanteil, keine Aussicht auf nennenswerte Marktanteile, teures Produkt, nicht im Kerngeschäft des Herstellers ... da ist das Ende vorprogrammiert und die Gelackmeierten sind dann die wenigen Kunden bis dahin.

    18x Heckert NeMo 60P, SMA SB4000TL-21, SunnyHomeManager, mit Metalldachpfannen, Ausrichtung +30° Dachneigung 35° in Betrieb seit 17.04.2014
    Seit 23.04.2016 Ausrichtung -150 Dachneigung 13° mit 6x 315Wp Astroenergy (große 72-Zeller) am SMA SB1.5

    Einmal editiert, zuletzt von seppelpeter ()

  • Zitat von Sonnenkerl

    Ok, was ist dann die Alternative zu diesen Befestigungen und Modulen?


    Geeignetes Montagematerial für Dein Stehfalzdach verwenden, das ist Standard.
    Standard 60-Zeller legen oder wenn es besser zu Dach passt auch 72-Zeller durch spielen.


    Welche Dachmaße hast Du, Dachausrichtung, Schatten, Bild vom Dach, usw. ...und am besten ein neues Thema in "Allgemeine Anlagenplanung" starten.


    Gutes Gelingen!

    18x Heckert NeMo 60P, SMA SB4000TL-21, SunnyHomeManager, mit Metalldachpfannen, Ausrichtung +30° Dachneigung 35° in Betrieb seit 17.04.2014
    Seit 23.04.2016 Ausrichtung -150 Dachneigung 13° mit 6x 315Wp Astroenergy (große 72-Zeller) am SMA SB1.5

    2 Mal editiert, zuletzt von seppelpeter ()

  • die Alternative ist die Montage von ganz normalen Standardmodulen
    Befestigung des Montagesystems zum Beispiel mit Falzklemmen, das macht aber nur Sinn wenn die Einleitung der auftretenden Kräfte in die Unterkonstruktion nachgewiesen werden kann.

  • Und da liegt das Problem. Dieses Monatgematerial verursacht Rissbildung aufgrund der Ausdehung des Bleches.
    Und daher habe ich noch keinen Monteur gefunden, der hierfür die Gewährleistung tragen will.
    Zum Dach: 7° Neigung Richtung Ost (leicht Nordost - ca. 20° Abweichung Richtung Norden).
    Das Dach ist 96qm groß, teilweise verschattet durch eine Solaranlage. Ich denke 50-60qm sollten ohne Verschattung nutzbar sein.


    Dieses Thema hatte ich ja schon eröffnet: https://www.photovoltaikforum.…stehfalzdach-t125960.html

  • Mit den Lösungen für Stehfalzdächer kenne ich mich nicht im Detail aus.
    Im Notfall Stehfalz runter und Trapezblech drauf. :lol: :wink: :ironie:


    BTW: Warum macht eine Solaranlage Schatten auf dem Dach. :?
    Ist das aufgeständerte Thermie?


    Mal Bild vom Dach einstellen ... ein Bild hilft mehr als 1000 Worte.


    Für den Schatten mal ein google Luftbild einstellen.

    18x Heckert NeMo 60P, SMA SB4000TL-21, SunnyHomeManager, mit Metalldachpfannen, Ausrichtung +30° Dachneigung 35° in Betrieb seit 17.04.2014
    Seit 23.04.2016 Ausrichtung -150 Dachneigung 13° mit 6x 315Wp Astroenergy (große 72-Zeller) am SMA SB1.5