32457 | 9kWp || 1359€ | Solarwatt || 1479€ | Solarwatt

  • Standort
    Geplante Inbetriebnahme
    PLZ - Ort
    Land
    Dachneigung 28 °
    Ausrichtung Südwest
    Art der Anlage
    Nachgeführt
    Dacheindeckung
    Aufdachdämmung
    Dachgröße 0 m
    0 m Fläche: 70 m²
    Höhe der Dachunterkante 3 m
    Eigenverbrauch laut EEG
    Freier Zählerplatz vorhanden
    Ertragsprognose pvgis (kWh/kWp) 917
    Eigenkapitalanteil 100 %
    Fremdfinanzierungszinssatz 0 %
    Grund der Investition
    Verschattung
    Angaben zur Verschattung
    Infotext
    Angebote
    Angebot 1 Angebot 2 Angebot 3
    Einstellungsdatum 29. November 2018 29. November 2018 29. November 2018
    Datum des Angebots
    Preis pro kWp (ohne MwSt) 1359 € 1479 € 2460 €
    Ertragsprognose (kWh/kWp) 896 896 902
    Anlagengröße 9.72 kWp 9.73 kWp 9.9 kWp
    Infotext
    Module
    Modul 1
    Anzahl 36 33 33
    Hersteller
    Bezeichnung
    Nennleistung pro Modul 270 Wp 295 Wp 300 Wp
    Preis pro Modul 269 € 330 €
    Wechselrichter
    Wechselrichter 1
    Anzahl 1 1 1
    Hersteller
    Bezeichnung
    Preis pro Wechselrichter 1545.5 € 1545.5 €
    Mpp-Tracker 1
    Mpp-Tracker 2
    Mpp-Tracker 3
    Montagesysteme
    Hersteller
    Bezeichnung
    Preis pro Montagesystem
    Typ
    Stromspeicher
    Stromspeicher 1
    Anzahl 1 1 1
    Hersteller
    Bezeichnung
    Kapazität 13.5 kWh 13.5 kWh 5.9 kWh
    Preis pro Stromspeicher 7350 € 7350 €
    Montage & Sonstige Leistungen
    Komplettmontage
    Gerüst incl.
    Mithilfe
    Anschluss AC
    Aufständerung
    Reduzierung der Einspeiseleistung (EEG2012) 0 0 0
    Anmeldung VNB / Netzbetreiber
    Dachintegriert
    Datenlogger
    Hersteller des Datenloggers 0 0 0

    Hallo,
    da wir momentan das Geld über haben, versuche ich mit der Solaranlage eine sinnvolle Investionsmgölichkeit zu finden, obwohl es auch ein schöner Gedanke ist seinen eigenen Strom zu Verbrauchen, sollte vielleicht ein kleines Plus bei rausspringen...und für die Umwelt haben wir auch noch etwas getan. 8)


    Hier noch ein paar Eckdaten zum Verbrauch:
    pro Jahr ca. 9000 kWh (Wärmepumpe, e-Auto, EFH-Strom mit 3 Personen)


    Bin mir auch noch nicht schlüssig, ob wir unter der 10kWh Grenze bleiben wollen oder nicht, das Dach würde mehr hergeben und das Flachdach der Garage könnte auch mit belegt werden (ca. 18 Module)
    Bei dem Dach handelt es sich um einen Winkelbungalow, mit dem "Innenknick" fast genau richtung Süden. Also vier Teilfläche, zwei Richtung ca. SO und zwei Richtung ca. SW.


    Zwei Angebote sind noch im Zulauf...


    Bin für alle Tipps dankbar. :D


    mfg
    Olaf

  • OlafH hat ein neues Angebot eingestellt.
    Klicken Sie <a href='./32457-9kwp-1359eur-solarwatt-1479eur-solarwatt-p1667807.html#p1667807'>hier</a> um sich das Angebot mit der Nummer: 26739 anzusehen.


    Mit sonnigen Grüßen.
    Photovoltaikforum Online Team
    <a href='/magazin/'>PV-Forum Magazin</a>

  • Zitat von Photovoltaikforum

    OlafH hat ein neues Angebot eingestellt.
    Klicken Sie hier um sich das Angebot mit der Nummer: 26739 anzusehen.


    Mit sonnigen Grüßen.
    Photovoltaikforum Online Team
    PV-Forum Magazin


    Beim editieren des Beitrags bzw. hinzufügen eines Angebotes gehen teilweise die Inahlte von Feldern verloren, ist das normal?

  • Ja, das ist aktuell noch normal. Das Forum verschluckt es. Du musst die Daten bitte alle nochmal manuell hier posten. Also welche Module, welcher Wechselrichter und was das Angebot sonst noch so beinhaltet und was explizit aufgelistet wird.
    Als erstes, müssen es SOLARWATT Module sein?
    Zweitens, die Angebote sind für meinen Geschmack viel zu teuer. Das Ziel sollte es sein, ohne Speicher bei ca. 1050 - 1150€ pro kWp zu landen.
    Drittens, wenn du ne Rendite willst, sollte das Ziel sein, sich keinen Speicher aufschwatzen zu lassen. Wenn du das Geld aus Spaß an der Freude und Hobbie ausgeben möchtest was den Speicher angeht, dann nur zu.

    9,9 kWp mit 33 x Hanwha Q-Cells Q-PEAK DUO BLK-G5 300W an SMA STP9000-TL20, SunnyHomeManager 2.0, DN:48°, 15° SSW, Inbetriebnahme: 06.09.2018

  • Zitat von OlafH

    pro Jahr ca. 9000 kWh (Wärmepumpe, e-Auto, EFH-Strom mit 3 Personen)


    Über einen Zähler oder hast Du einen separaten WP-Tarif? Wenn ja, wo liegt dieser preislich?


    Zitat von OlafH

    Bin mir auch noch nicht schlüssig, ob wir unter der 10kWh Grenze bleiben wollen oder nicht, das Dach würde mehr hergeben und das Flachdach der Garage könnte auch mit belegt werden (ca. 18 Module)
    Bei dem Dach handelt es sich um einen Winkelbungalow, mit dem "Innenknick" fast genau richtung Süden. Also vier Teilfläche, zwei Richtung ca. SO und zwei Richtung ca. SW.


    Grundsätzlich gilt: Je größer die Anlagem desto wirstchaftlicher ist diese. Stell doch mal eine Zeichnung mit Bemaßung der Dachflächen ein. Bilder vom Dach und der Garage wären auch nützlich.

  • Ok, da einige Sachen nicht vollständig angezeigt werden, hier nochmal die Eckdaten zu den Angebotenen Komponenten.
    Angebot 1:
    36 Moduel E 16 Blue 60P Poly, PN 270W Solarwatt
    1 Wechselrichter, Solaredge SE15K
    18 Leistungoptimierer P600-2R M4M RM SolarEdge-System
    1 Speicher TESLA-Powerwall 2.0 AC


    Angebot 2:
    Das gleiche wie in Angebot 1 nur
    33 Module E 18 BLACK 60M STYLE Mono, PN 295W Solarwatt


    Angebot 3:
    33 Module Vision 60M 300W Solarwatt
    WR/Speicher E3DC S10 E AI 6.5
    Unterkonstruktion SEN SOL-50

  • Zitat von hgause


    Über einen Zähler oder hast Du einen separaten WP-Tarif? Wenn ja, wo liegt dieser preislich?


    Momentan ist ein separater Zähler für die WP vorhanden Tarif liegt bei 19ct/kWh.


    Es haben mir aber bis jetzt fast alle Anbieter geraten, den zweiten Zähler aufzulösen um mit der PV Anlage alle Verbraucher bedienen zu können...

  • Zitat von OlafH

    Momentan ist ein separater Zähler für die WP vorhanden Tarif liegt bei 19ct/kWh.
    Es haben mir aber bis jetzt fast alle Anbieter geraten, den zweiten Zähler aufzulösen um mit der PV Anlage alle Verbraucher bedienen zu können...


    Das kann man ausrechnen ob das sinnvoll ist.


    Zitat von OlafH

    da wir momentan das Geld über haben, versuche ich mit der Solaranlage eine sinnvolle Investionsmgölichkeit zu finden, obwohl es auch ein schöner Gedanke ist seinen eigenen Strom zu Verbrauchen, sollte vielleicht ein kleines Plus bei rausspringen...und für die Umwelt haben wir auch noch etwas getan. 8)


    Ich könnte jetzt schreiben, bau mehr PV und lass den dusselige Speicher weg.
    Wenn mehr aufs Haus passt ... wie viel? ... und die Garage gibt es auch noch für 18 Module ... da sollte das Ziel eher 15KWp oder 20KWp sein.


    Wie wichtig ist Dir, dass das Geld auch wieder zurück kommt ... einfach nur weg ist mit Speicher recht einfach.


    Bei DN28 und dem Verbrauch auch mal über das Norddach nachdenken.
    Ziel sind dann 30KWp.
    Dann macht bei dem Verbrauch vielleicht auch irgendwann mal ein Speicher Sinn.
    Oh Gott, was schreib ich hier....


    Stell mal ein Luftbild vom Haus ein, um Dächer und Garage zu sehen.

    18x Heckert NeMo 60P, SMA SB4000TL-21, SunnyHomeManager, mit Metalldachpfannen, Ausrichtung +30° Dachneigung 35° in Betrieb seit 17.04.2014
    Seit 23.04.2016 Ausrichtung -150 Dachneigung 13° mit 6x 315Wp Astroenergy (große 72-Zeller) am SMA SB1.5

  • Was ist denn eigentlich an dem Speicher so schlecht?
    Bei den Prognosen die ich bis jetzt gesehen habe, ist es meist fast egal ob mit oder ohne Speicher, es komment ähnliche Einsparungen auf 20 Jahre Laufzeit heraus ... die Mehrkosten des Speichers entsprechen ungefähr den Minderkosten durch höheren Eigenverbrauch.