BYD B-Box 10 oder LG Chem Resu 10?

  • Welchen der beiden Speicher würdet ihr wählen und warum?


    Hintergrund: Es soll ein Ongrid-Speichersystem zur Eigenverbrauchserhöhung aufgebaut werden. Aus diversen Gründen fällt die Wahl auf ein 48-Volt-System mit Sunny Island 4.4 M.


    Von Werten im Datenblatt her scheinen sich die beiden nicht viel zu nehmen. Nur das unterschiedliche Gewicht (BYD ist mehr als doppelt so schwer) und die unterschiedliche Entladetiefe (LG gibt 80 % an, BYD 100 %) sind mir aufgefallen. Tendenziell gehe ich bei mehr Masse auch von langlebigerer Bauweise aus, wenn man das mal aus dem Bleibereich überträgt, aber ich kann mich irren.


    :danke:
    Bastel

  • BYD Entladetiefe = 92% (jedenfalls bei HV) nur mal so weg von der Werbung ... hatte mich auch etwas gewundert.

    3.2018 40 x BenQ Solar Sun Vivo PM060MB2 -> 12kWp bei DN 38° mit ca. -18 ° SO
    an 25000TL-30 mit SHM 2.0
    SBS 3.7 und BYD HV 9,0 kWh
    PVGIS-Prognose 980 kWh/kWp

  • Sorry dass ich den etwas älteren Thread wieder hoch hole, aber mir ist auch aufgefallen, dass die BYD deutlich schwerer (mehr als doppelt so schwer) sind als die LG Akkus. Da frage ich mich dann schon, wie soetwas zustande kommt und ob das nun gut oder schlecht ist - könnte ja auch bedeuten, dass ältere/günstigere Zellen mit geringerer Speicherdichte zum Einsatz kommen (bzw. hier recycled werden, weil ggf. in anderen Bereichen nicht mehr nutzbar)?

  • Unabhängig von der Ironie, gibt es jemand der detaillierte Informationen hat, warum die BYD Akkus so schwer sind? Massives Stahlgehäuse, wo andere nur dünnes Blech/Kunststoff verwenden?

  • Die LiFePO4 sollen sicherer und umweltfreundlicher sein.

    Ja, schlag mal einen Nagel in eine LiFePO4 Zelle. Du kannst zugucken, wie das Elektrolyt herausblubbert.

    Dann mach das bei einer LiIon Zelle, aber trage dabei Schutzkleidung und Turnschuhe, damit Du ganz schnell weglaufen kannst. Achja, und schon mal die 112 anrufen.