Plane eine PV Anlage bis max 10 kwp welche Komponenten sind

  • Hallo ich bin neu und Anfänger in Sachen PV Anlagen.
    Ich möchte mir 3 Angebote einholen.Es waren alle Firmen schon mal bei mir und haben sich unser Dach angeschaut. Folgende Daten habe ich südliche Ausrichtung ca 45 Grad Neigung.Laut den Vertretern würden 35 Platten aufs Dach passen.Dann wären wir immer bei knapp 10 kwp.
    Jetzt bräuchte ich den Rat von Euch welche Komponeten besser wären.


    Der erste Vertreter hat mir


    Canadian Solar Module 265 Watt poly angeboten mit SMA Wechselrichter.


    Der zweite hat mir QCells Module 280 Watt poly angeboten mit SMA Wechselrichter.


    Der letzte hat mir Yingli Module 275 Watt poly angeboten mit SMA Wechselrichter.
    Von dem habe ich auch schon einen Preis 1100 pro kwp komplett fertig angeschlossen.


    So jetzt habe ich schon viel nachgelesen etc .So recht kann ich mich aber unabhängig vom Preis nicht entscheiden.


    Vielleicht könnt ihr mir da ein wenig helfen.
    Habe mal zwei Fotos vom Dach eingefügt.





    [IMG:https://uploads.tapatalk-cdn.com/20180918/50bfe1c22e8666ccee9a335b547e286a.jpg][IMG:https://uploads.tapatalk-cdn.com/20180918/063e909e3a71fa530592e46a67e3a851.jpg]


    Gesendet von meinem SM-G955F mit Tapatalk

    Anlage 9,9 kwp 36 x Canadian Solar Module 275 Watt .Wechselrichter SMA Tripower 9000

  • Willkommen, noch ein paar Informationen wären nett:
    - Googelbild
    - Dachneigung und Größe der Dachgaube
    - Ausrichtung
    - PLZ
    Warum "nur" 10kWp und dann sehen wir weiter.
    PS: das Bild kommt mir bekannt vor.

    3.2018 40 x BenQ Solar Sun Vivo PM060MB2 -> 12kWp bei DN 38° mit ca. -18 ° SO
    an 25000TL-30 mit SHM 2.0
    SBS 3.7 und BYD HV 7,7 kWh
    PVGIS-Prognose 980 kWh/kWp

  • Dachneigung ca 45 Grad Ausrichtung Süd.Dachgauben ist einer dabei aber nicht berücksichtigt mit Platten.[IMG:https://uploads.tapatalk-cdn.com/20180918/2a66eba04d1c3ab12c583a047f31714e.jpg]


    Gesendet von meinem SM-G955F mit Tapatalk

    Anlage 9,9 kwp 36 x Canadian Solar Module 275 Watt .Wechselrichter SMA Tripower 9000

  • Süddach mit guten Preis warum nicht. Welcher WR soll zum Einsatz kommen?
    Alternativ: - würde ich noch 32 x Q.Peak Duo-G5 BLK 310Wp Anfragen ergibt dann 2 x 15er Strings mit guten Modulen mit SHM 2.0, aber ob die am Ende besser laufen als die 35 anderen Module ist schwer abzuschätzen.


    Auf jeden Fall bist Du mit dem ersten Angebot auf einen guten Weg und das ist nicht oft so.

    3.2018 40 x BenQ Solar Sun Vivo PM060MB2 -> 12kWp bei DN 38° mit ca. -18 ° SO
    an 25000TL-30 mit SHM 2.0
    SBS 3.7 und BYD HV 7,7 kWh
    PVGIS-Prognose 980 kWh/kWp

  • Zitat von duncan02

    Süddach mit guten Preis warum nicht. Welcher WR soll zum Einsatz kommen?
    Alternativ: - würde ich noch 32 x Q.Peak Duo-G5 BLK 310Wp Anfragen ergibt dann 2 x 15er Strings mit guten Modulen mit SHM 2.0, aber ob die am Ende besser laufen als die 35 anderen Module ist schwer abzuschätzen.


    Auf jeden Fall bist Du mit dem ersten Angebot auf einen guten Weg und das ist nicht oft so.

    Genau das war auch mein Gedanke Süddach mit gutem Preis wäre Top.WR hatte ich an den SMA Tripower 10000 gedacht.
    Wo sollte ich die anderen QPeak Duo G5 BLK Anfragen?
    Denke der Preis wäre dann um einiges teurer.
    Welche der drei Angebote würden sie mir empfehlen?
    Es sind ja verschieden Module in den Angeboten .


    Gesendet von meinem SM-G955F mit Tapatalk

    Anlage 9,9 kwp 36 x Canadian Solar Module 275 Watt .Wechselrichter SMA Tripower 9000

  • Vor allem würde ich mir keine Platten aufs Dach legen, die nutze ich eher im Garten :wink:


    Wenn 35 Module passen, sollten es schon 285W Module sein. Bei 34 Modulen dann 290W und bei 32 Modulen sollten es 310W Module sein. Mit den angebotenen alten Polys sollte der Preis wirklich max. €1100,-/kWp sein. Zudem wäre mir der 10-er STP zu groß. Wenns SMA sein soll, dann reicht der 9-er allemal, ggff. sogar der 8-er, wenn Ihr bei möglicher Mehrleistung diese nicht unmittelbar verbrauchen könnt. Alternativ bietet sich da der 8.2-er Fronius SYMO an. Und auch mit Modulen über 310W haben wir gerade in den letzten Tagen immer wieder Angebote unter €1200,-/kWp gesehen. Ist der SHM2.0 in den Angeboten überhaupt enthalten?

    7,71 kWp mit 38 x Hyundai HiS-M203SF an SB5000-TL & SB2100-TL, DN:49°, -30° SSO, Inbetriebnahme: 31.08.2010,
    Meine Ertag

  • Zitat von hgause

    Vor allem würde ich mir keine Platten aufs Dach legen, die nutze ich eher im Garten :wink:


    Wenn 35 Module passen, sollten es schon 285W Module sein. Bei 34 Modulen dann 290W und bei 32 Modulen sollten es 310W Module sein. Mit den angebotenen alten Polys sollte der Preis wirklich max. €1100,-/kWp sein. Zudem wäre mir der 10-er STP zu groß. Wenns SMA sein soll, dann reicht der 9-er allemal, ggff. sogar der 8-er, wenn Ihr bei möglicher Mehrleistung diese nicht unmittelbar verbrauchen könnt. Alternativ bietet sich da der 8.2-er Fronius SYMO an. Und auch mit Modulen über 310W haben wir gerade in den letzten Tagen immer wieder Angebote unter €1200,-/kWp gesehen. Ist der SHM2.0 in den Angeboten überhaupt enthalten?

    Der Preis ist komplett angeschlossen. Neuere Module mit mehr Watt sind bei meinen Anbietern auch teuer. Bin am.überlegen jetzt eines der drei Angebote zu nehmen.Was sagt ihr denn zu den Herstellern ?
    Wer ist von den drei Modulherstellern am zuverlässigsten?



    Gesendet von meinem SM-G955F mit Tapatalk

    Anlage 9,9 kwp 36 x Canadian Solar Module 275 Watt .Wechselrichter SMA Tripower 9000

  • Ich habe mich für Q.Cells 320W und einen TP10000 entschieden um ggf. nach Wegfall der EEG Umlage nachrüsten zu können. Mal als Denkanstoß. Preisunterschied ist marginal zu den schwächeren Modulen und gibt mir mehr Entscheidungsspielraum.
    Habe die Dachkonstruktion direkt auf 36 Module auslegen lassen und nur 31 Plätze belegt.

  • Auf die Dächer sollten inkl. Dachgaube auch locker 15KWp drauf passen.
    Platten legt man übrigens in den Garten...


    Die Module dürfen heute gerne 300-320Wp haben.
    Keine Ahnung, wo man heute noch 265Wp finden kann und warum man die nehmen sollte. :juggle:


    Deine Auflistungen bringen in der Form nix.
    Module mit Bezeichnung und Anzahl, welcher WR wird verbaut, Preis dabei und dann kann man weiter sehen.


    Gescheite Angebote kommen mit so Dingen wie Belegungsplan, Ertragsprognose und ggfs. auch Schattenanalyse daher.
    Hast Du irgendwas davon vorliegen dann als Bild einstellen.


    Genaue Dachmaße musst Du so oder so beschaffen, wenn die nicht aus Plänen vorliegen.
    Fenster an der Gaube auf, sichtbaren Teil einer Pfanne messen (oder ein paar Pfannen messen und einen guten Durchschnitt bilden) und dann Pfannen zählen ... für alle Dächer/Flächen.

    18x Heckert NeMo 60P, SMA SB4000TL-21, SunnyHomeManager, mit Metalldachpfannen, Ausrichtung +30° Dachneigung 35° in Betrieb seit 17.04.2014
    Seit 23.04.2016 Ausrichtung -150 Dachneigung 13° mit 6x 315Wp Astroenergy (große 72-Zeller) am SMA SB1.5

  • Moin ich kann erstmal nur mit den Modulen auf dem Dach planen die mir angeboten werden.Bei Modulen über 300 Watt sind die Anschaffungskosten ja auch dementsprechend höher.Es macht ja anscheinend mehr Sinn nur bis 10kwp zu montieren. Eine Dachpfanne deckt 33 x 20 cm .Eine Dachfläche ist ca 36 m2 und die andere 31,5 m2.


    Gesendet von meinem SM-G955F mit Tapatalk

    Anlage 9,9 kwp 36 x Canadian Solar Module 275 Watt .Wechselrichter SMA Tripower 9000