Vor Montage Einspeisezähler für Eigenverbrauch produzieren?

  • Eine neue PV-Anlage ist installiert und angemeldet, der Einspeisezähler lässt aber auf sich warten.
    Ich gehe davon aus, dass man in der Zeit noch nichts einspeisen darf (besonders dann nicht, wenn da ein alter Ferrariszähler ohne Rücklaufsperre ist).
    Aber wenn man z.B. eine dynamische 70%-Abregelung vorgesehen hat, mit zusätzlichem Zähler am Einspeisepunkt, dann könnte man ja auch vorübergehend eine 0% Einspeisegrenze vorgeben, so dass die Anlage wenigstens tagsüber den eigenen Strombedarf übernehmen kann, aber eben nichts einspeist.
    Darf man das?


    Wie lange darf der Netzbetreiber sich eigentlich mit der Installation des neuen Zählers Zeit lassen?


    Grüße
    Martin

  • Wer viel fragt, bekommt auch antworten.
    Es gibt wenige Dinge da gilt, einfach mal machen.


    Anders gefragt, wer ist für die Verzögerung bei der Zählersetzung, ich denke Du meinst einen schnöden Zweirichtungszähler, verantwortlich?

    18x Heckert NeMo 60P, SMA SB4000TL-21, SunnyHomeManager, mit Metalldachpfannen, Ausrichtung +30° Dachneigung 35° in Betrieb seit 17.04.2014
    Seit 23.04.2016 Ausrichtung -150 Dachneigung 13° mit 6x 315Wp Astroenergy (große 72-Zeller) am SMA SB1.5

  • Na ja, in dem Haus ist dieses Jahr ohnehin schon deutlich weniger Strom verbraucht worden als früher. Wenn man da jetzt einfach einschaltet und womöglich noch einspeist, dann wird der Stromverbrauch völlig unglaubwürdig.


    Ja, es geht um einen einfachen Zweirichtungszähler. Bei EON-Avacon läuft nun seit 3 Wochen die Netzverträglichkeitsprüfung (so die Auskunft des Installateurs), die vom Installateur leider erst in Auftrag gegeben wurde, nachdem die Anlage installiert und bei der Bundesnetzagentur angemeldet war.


    Grüße
    Martin

  • Wird schon gutgehen mit der Prüfung bei EON.
    Trotzdem war die sehr späte Einreichung durch den Solarteuer schon ein wenig mutig.

    IBN 18.07.2017
    Module 29 x Aleo Solar S59 HE 305
    WR SMA SB 3.6-1-AV-40
    WR SMA SB 4.0-1-AV-40
    Speicher RWE Storage flex 6 kWh

  • Zitat von Martin24

    Na ja, in dem Haus ist dieses Jahr ohnehin schon deutlich weniger Strom verbraucht worden als früher. Wenn man da jetzt einfach einschaltet und womöglich noch einspeist, dann wird der Stromverbrauch völlig unglaubwürdig.


    Wenn die Anlage bei der BNA gemeldet wurde, die IBN korrekt gelaufen ist und sämtliche Unterlagen beim VNB auf dem Schreibtisch liegen, ist das aber nicht Dein Problem.


    Zitat

    Ja, es geht um einen einfachen Zweirichtungszähler. Bei EON-Avacon läuft nun seit 3 Wochen die Netzverträglichkeitsprüfung (so die Auskunft des Installateurs), die vom Installateur leider erst in Auftrag gegeben wurde, nachdem die Anlage installiert und bei der Bundesnetzagentur angemeldet war.


    Autsch ... da hat aber mindestens einer gepennt.


    Um wie viel KWp geht es denn?

    18x Heckert NeMo 60P, SMA SB4000TL-21, SunnyHomeManager, mit Metalldachpfannen, Ausrichtung +30° Dachneigung 35° in Betrieb seit 17.04.2014
    Seit 23.04.2016 Ausrichtung -150 Dachneigung 13° mit 6x 315Wp Astroenergy (große 72-Zeller) am SMA SB1.5

  • Zitat

    Aber wenn man z.B. eine dynamische 70%-Abregelung vorgesehen hat, mit zusätzlichem Zähler am Einspeisepunkt, dann könnte man ja auch vorübergehend eine 0% Einspeisegrenze vorgeben, so dass die Anlage wenigstens tagsüber den eigenen Strombedarf übernehmen kann, aber eben nichts einspeist.
    Darf man das?


    Warum auch nicht? Die Anlage entspricht den Vorschriften und wurde von einer Fachfirma sachgerecht ans Netz angeschlossen. Was sollte dich aufhalten, ist doch deine Anlage.

  • Die Netzverträglichkeitsprüfung und das Okay hat aber vor IBN vorzuliegen.
    Das berühmte Pferd vor der Apotheke...

    IBN 18.07.2017
    Module 29 x Aleo Solar S59 HE 305
    WR SMA SB 3.6-1-AV-40
    WR SMA SB 4.0-1-AV-40
    Speicher RWE Storage flex 6 kWh

  • Ich relativiere; sie hat vor der Netzeinspeisung vorzuliegen.
    Die Verpflichtung zur Einhaltung der technischen Vorgaben zum Einspeisemanagement stehen in § 9 EEG.


    Steht alles in der Anschlusszusage von Westnetz für die Einspeisung meiner PV-Anlage an meinen Standort.

    IBN 18.07.2017
    Module 29 x Aleo Solar S59 HE 305
    WR SMA SB 3.6-1-AV-40
    WR SMA SB 4.0-1-AV-40
    Speicher RWE Storage flex 6 kWh

  • bitte belastbare Quellen für solche Aussagen angeben, oder so etwas nicht schreiben.
    was in einer "Anschlusszusage von Westnetz für die Einspeisung ..." steht, interessiert vielleicht einen toten Gasmann.
    und in §9 EEG steht zwar einiges, aber bestimmt nicht
    "Die Netzverträglichkeitsprüfung und das Okay hat aber vor IBN vorzuliegen."