PV Leistung bei Mondschein?

  • Ich hab ja nur ein paar Module parallel in einem 12V System, in einer klaren Nacht mit viel Mond kann man aber unter einem Volt an Spannung an den Panelen messen. Frage mich seither, ob man wenn man nur genug Module in Serie hat auf Arbeitsspannung kommt und gar irgendwann gar minimal Strom produziert. So Freiflächenanlagengrösse?

  • Zitat von ripper1199

    Ich hab ja nur ein paar Module parallel in einem 12V System, in einer klaren Nacht mit viel Mond kann man aber unter einem Volt an Spannung an den Panelen messen. Frage mich seither, ob man wenn man nur genug Module in Serie hat auf Arbeitsspannung kommt und gar irgendwann gar minimal Strom produziert. So Freiflächenanlagengrösse?


    Glückwunsch, das ist gefühlt der 1.000 ste Beitrag zum Thema Mondlicht :D


    Zitat:
    "Die Beleuchtungsstärke in der Praxis
    Gemessen mit einem Luxmeter kann ein Spaziergang im Mondschein bei 2* Lux stattfinden oder an einem Sonnentag bei 25.000 Lux oder mehr."
    *
    http://www.mx-electronic.com/p…ond-und-klarem-Himmel.pdf


    Also optimistisch gesehen im Verhältnis von 25.000 / 1 die PV aufrüsten und schon bist du bei die Leit :ironie:

  • Du kannst in der Theorie mit einer Größenordnung um die 100 Panele mit Glück eine kleine LED betreiben. Die Systemspannung wird bei Sonnenaufgang dann aber lustig.
    Spannung =/ Leistung. Ein Piezo-Element in einem Feuerzeug erzeugt auch einen 5-stelligen Voltbereich.


    Die Sonne trifft die Erde mit einer Einstrahlung von max. 1,36kW/m2 - beim Mond dürften das weniger als 1mW/m2 sein.

    980Wp - Victron 100/50 - Soltronic MPPT7520 - 12V 260Ah - Multiplus 12/2000 - BMV700

  • Zitat von schlossschenke


    Die Sonne trifft die Erde mit einer Einstrahlung von max. 1,36kW/m2 - beim Mond dürften das weniger als 1mW/m2 sein.


    Die Einstrahlung von 1.36 ist außerhalb der Atmosphäre, am Boden auf Meereshöhe ist es noch 1 kW/m².

  • Dein Wert hätte natürlich mehr Sinn gemacht. Aber deshalb steht da ja auch trifft die Erde und nicht den Boden :).

    980Wp - Victron 100/50 - Soltronic MPPT7520 - 12V 260Ah - Multiplus 12/2000 - BMV700

  • Zitat von schlossschenke

    Dein Wert hätte natürlich mehr Sinn gemacht. Aber deshalb steht da ja auch trifft die Erde und nicht den Boden :).


    Du hast hier auch recht und man kann da schnell vom Hölzchen auf' Stöckchen kommen, von pauschal zu genau definiert.
    Da OT, lass ich es mal dabei. Mondlicht ist jedenfalls noch schweeer ausbaufähig :D


    Zitat:


    Definition


    Die direkte Strahlung ist der Anteil der Sonneneinstrahlung, der direkt auf der Erdoberfläche ankommt. Der Anteil direkter Strahlung wird vor allem durch Streuung der Sonneneinstrahlung, durch Reflexionen sowie Absorption von Teilen der direkten Strahlung vermindert. Während auf die Atmosphäre die direkte Strahlung mit einer Intensität von rund 1340 W/m2 auftrifft, sind es an der Oberfläche nur noch rund 1000 W/m2, wobei hierin schon die diffuse Strahlung und Reflexionsstrahlung enthalten sind.
    Anteil direkte Strahlung an der Globalstrahlung und Einflussfaktoren


    Der Anteil der direkten Strahlung an der Globalstrahlung variiert. Er ist nie gleich, da er von dem geografischen Standort, der Jahreszeit, Wettbedingungen, Klimabedingungen, Meereshöhe und Luftverschmutzung und Ähnlichem abhängt. In Deutschland beträgt der Anteil an direkter Strahlung im Jahresdurchschnitt rund 50 % der Globalstrahlung. Der Anteil an direkter Strahlung verhält sich proportional zur Menge der Globalstrahlung: Je höher die Globalstrahlung ist, umso höher ist auch der Anteil an direkter Strahlung.


    http://www.photovoltaik.org/wissen/direkte-strahlung