Speicher-Eigenabau aus alten Blei-Batterien

  • Ich selbst am Bau eines Solarstromspeichers aus Bleibatterien. Ich nutze diesen Thread hier um jeweils meine Überlegungen niederzuschreiben und auch das Projekt zu dokumentieren. Vielleicht hat der eine oder andere auch Interesse. Anregungen sehe ich natürlich auch gerne.


    Ausgangslage:
    Ich bin an einige grosse Speicher aus USV Anlagen gekommen. Diese bestehen aus:


    4x 12V 200Ah
    15x 12V 100A


    Idee:
    48V System aufbauen


    Aktueller Stand:
    Batterien sind da
    Regal / Schrank wird noch gesucht
    BatteryInvert Wechselrichter / Ladegerät bestellt

  • Kurz und bündig. Schade ums jede minute die du für solche batterien investierst. Da gibts schon ein paar 100 vor dir die damit nicht glücklich wurden. Gebrauchte Usv batterie zyklisch in Serie nutzen geht recht schnell in die Hose

  • Warum den so negativ?
    Wenn das ein sauberes 48V System wird und direkt an meiner Hausautomation läuft ist das ne schöne Sache. Ich kann dann jederzeit mal auf einen neuen 48V Speicher gehen oder weitere Altbatterien nachrüsten...

  • Zitat von techswiss

    Warum den so negativ?


    Weil`s halt einfach nix wird :wink:
    Verklopp die Klötzchen-falls sie wider Erwarten wirklich noch was taugen- an Leutchen die in ihrer Laube am
    Wochenende ein bisschen Licht und Radio habn wollen.
    Aber eben nur mit 12V und einer ganzen Woche Zeit wieder voll zu werden.
    e-zepp

  • Zitat von techswiss

    Warum den so negativ?
    Wenn das ein sauberes 48V System wird und direkt an meiner Hausautomation läuft ist das ne schöne Sache. Ich kann dann jederzeit mal auf einen neuen 48V Speicher gehen oder weitere Altbatterien nachrüsten...


    Weil ich selber der aus dem USV Bereich komme und probiert hab und genug andere kenn und gesehen hab dies probiert haben. Du kannst gerne damit was aufbauen aber kannst dir gleich jetzt schon Plan B überlegen was du machst wenn dir die batterie nur sehr kurz überleben. Sprich neue batterien sind recht schnell fällig. Usv Batterien sind bis auf wenige ausnahmen wo opzs und opzv verwendet wurden keine zykel batterien sondern ediglich auf hochstrom und standby getrimmt. Damit baut man keine PV anlage.. Mag sein das es 12v im minibereich noch bissal geht .. Aber 48V serie zyklisch .. Vergiss es

  • Zitat von smoker59

    Der TS hat sich vermutlich durch das Projekt "inspirieren" lassen was er in seinem anderen Thread verlinkt hat:
    https://www.photovoltaikforum.…ekt-t125799.html#p1662356
    Daß die Herren dort zwar ein grandioses Geschäftsmodell entdeckt haben aber keinen brauchbaren PV-Speicher liefern können ist ihm wohl entgangen :wink:


    Achso ein PR beitrag..kommt nur mir das so vor oder nehmen die offensichtlich gesetzten Themen hier im Inselbereich langsam zu?

  • Zitat von pezibaer

    ..... kommt nur mir das so vor oder nehmen die offensichtlich gesetzten Themen hier im Inselbereich langsam zu?


    8)
    Wir sind hier bei "Speichersysteme ONGRID"...... :idea:

    mit freundlichem Gruß
    smoker59

  • Als ich den Thread-Titel las, kamen alte Erinnerungen hoch - das hat schon was. Würde ich auch gerne machen.
    Leider teilte ich die Idee mit pezibaer und er hat mir auf seine bekannt charmante Art klar gemacht, dass ich damit keine Freude haben werde. :D
    Pezi hat schon Recht, dass die USV Akkus (in der Regel) nicht zyklenfest sein werden. Und damit war´s das auch schon.


    Für mich gäbe es eine Ausnahme: Sollten solche Akkus "reinrutschen", also ich diese kostenfrei kriegen. Klar würde ich es dann probieren.
    Aber auch das ist unrealisitisch. Habe bei meinen Rechenzentrenbetreibern nachgefragt, man kriegt die Akkus einfach nicht.
    Entweder es hat sich schon ein Insider die Akkus gekrallt, oder sie wollen doch einiges für die Akkus.


    Oder man ist sich im Klaren, dass es vermutlich schiefgehen wird und dann investiert man in ordentliches Material.
    Die sportliche Blei-schlepp-Aktion erspart das Fitnesscenter...


    Eine Sache irritiert mich schon: Die geringe Anzahl von Akkus unterschiedlicher Kapazität. Das kann keine große USV Anlage gewesen sein.
    Bei großen Anlagen gehe ich davon aus, dass auch die Akkus klimatisiert sind (Rechenzentren).
    Und wenn Rechenzentren die Akkus tauschen - da gibt es keine Akkus oder Akku-Schränke, vielleicht Akku-Räume, eher Akku-Hallen. Also eine Unzahl gleicher Akkus.


    Nicht falsch verstehen - ich finde es gut, wenn jemand etwas probiert. Nur sollte man Fehlinvestitionen vermeiden oder sich dessen im Klaren sein.
    Keine Ahnung - gibts nicht notfalls einen Blei-Preis für die Dinger falls es in die Hose geht? Die Akkus sind ja schon angeschafft...