Hilfe bei der Steuer

  • Habe gestern 07.01.2019 die Schlussrechnung für meine Anlage von Sept 2018 erhalten.

    Da noch dinge nicht geklärt sind überweise ich die Rechnung noch nicht.


    Aber die Vorsteuer könntest könntest du in der nächsten UStVA (01/2019) schon ziehen. Den, die Leistung ist erbracht und die Rechnung liegt vor. Wann du dann tatsächlich zahlst ist egal.

  • Danke euch für die immer schnellen Antworten.

    Danke auch an Herrn Eckl wenn er das liest.


    Die Umsatzsteuerjahresmeldung muss bis 31.05 raus?

    Und die EÜR?

    10/2018 / 29xAXITEC ALLBLACK 300 / KOSTAL PIKO BA 8.0 / BYD 9.0 HV

  • Servus, ich hab mal wieder eine Frage. Irgendwie sind mir 2 Buchungen vom Finanzamt nicht aufgefallen. Einmal habe ich am 07.01 eine Gutschrift Umsatzsteuer November 2018 und am 17.01 bin ich belastet worden für die Umsatzsteuer Dezember 2018.

    Da ich die Voranmledung für Januar 2018 schon gemacht habe, bräucht ich eure Hilfe.

    Zum einen muss ich eine Berichtigung im Steuerprogramm vornehmen. Müssen beide noch ins jahr 2018? 10 Tages Regel?

    Muss ich die Januar Voranmeldung berichtigen?

    Danke schon mal für eure Hilfe.

    10/2018 / 29xAXITEC ALLBLACK 300 / KOSTAL PIKO BA 8.0 / BYD 9.0 HV

  • Voranmeldungen gibt es bei der USt. Bei der USt gibt es keine 10-Tages-Regel. In der UstVA werden Umsätze und Vorsteuern angegeben. Die Gutschrift und die Belastung sind keine Umsätze und keine Vorsteuer.


    Die Gutschrift am 07.01. liegt im Bereich der 10-Tages-Regel. Muss in der EÜR 2018 als Einnahme erfasst werden.

    Die Belastung am 17.01. liegt nicht im Bereich der 10-Tages-Regel. Die heißt 10-Tages-Regel, weil 10 Tage gemeint sind, nicht 17. Die Belastung wird in der EÜR 2019 als Ausgabe erfasst.

  • Danke für eure schnellen Antworten. Heißt für mich ich gebe es in Paulchens Programm ganz normal ein bei meinen Ein- und Ausgaben? Aber nicht in die 10 tagesregel.

    Muss ich die Voranmeldung für Januar berichtigen?

    10/2018 / 29xAXITEC ALLBLACK 300 / KOSTAL PIKO BA 8.0 / BYD 9.0 HV

  • USt-Gehirn

    Muss ich die Voranmeldung für Januar berichtigen?

    In der UStVA gibt man Umsatz und Vorsteuer an. Da weder Gutschrift noch Belastung durch das FA Umsatz oder Vorsteuer sind gibt es in der UStVA nichts zu berichtigen.



    EÜR-Gehirn

    Aber nicht in die 10 tagesregel.

    Du liest dir am besten das noch einmal durch und denkst drüber nach.


    Die Gutschrift am 07.01. liegt im Bereich der 10-Tages-Regel. Muss in der EÜR 2018 als Einnahme erfasst werden.

    Die Belastung am 17.01. liegt nicht im Bereich der 10-Tages-Regel. Die heißt 10-Tages-Regel, weil 10 Tage gemeint sind, nicht 17. Die Belastung wird in der EÜR 2019 als Ausgabe erfasst.

  • donnermeister1 hat es ja schon klar geschrieben:


    Die Rückerstattung des FA für November 2018 verbuchst du in der Datei von 2018 unter Einnahmen nach der 10-Tage-Regel obere Tabelle im Konto "Rückerstattung Umsatzsteuer vom FA".


    Die Zahlung der Umsatzsteuer für Dezember 2018 buchst du in der Datei von 2019 im normalen Ausgabenblatt (nicht Ausg. der 10-TR!) im Konto "an FA bezahlte Umsatzsteuer".


    Du brauchst keine Berichtigungen der USt-VAen für Dezember 2018 und Januar 2019 vornehmen: Die beiden Buchungen wirken sich nicht auf die Umsatzsteuer aus.


    mfg

    Paulchen

    Excel-Tools mit VBA-Makros zu Buchführung und Steuer für PV-Anlagen:
    Einspeise-, Direktverbrauchs-Anlagen und Kombinationen beider Arten
    DV-Tools auch für OS X - WIN-DV-Tool (1 Anlage) auch mit KUR
    Informationen unter https://www.pv-steuer.com

  • Sorry mein Denkfehler. Habe es jetzt richtig in Paulchens Programm eingegeben, denke ich =O

    10/2018 / 29xAXITEC ALLBLACK 300 / KOSTAL PIKO BA 8.0 / BYD 9.0 HV