822xx | 9kWp || 3160€ | Sonnenstromfabrik

  • Standort
    Geplante Inbetriebnahme
    PLZ - Ort
    Land
    Dachneigung 22 °
    Ausrichtung Südwest
    Art der Anlage
    Nachgeführt
    Dacheindeckung
    Aufdachdämmung
    Dachgröße 0 m 0 m 0 m²
    Höhe der Dachunterkante 6 m
    Eigenverbrauch laut EEG
    Freier Zählerplatz vorhanden
    Ertragsprognose pvgis (kWh/kWp) 1070
    Eigenkapitalanteil 0 %
    Fremdfinanzierungszinssatz 0 %
    Grund der Investition
    Verschattung
    Angaben zur Verschattung
    Infotext
    Angebote
    Angebot 1
    Einstellungsdatum 29. November 2018
    Datum des Angebots
    Preis pro kWp (ohne MwSt) 3160 €
    Ertragsprognose (kWh/kWp) 950
    Anlagengröße 9.9 kWp
    Infotext
    Module
    Modul 1
    Anzahl 33
    Hersteller
    Bezeichnung
    Nennleistung pro Modul 300 Wp
    Preis pro Modul
    Wechselrichter
    Wechselrichter 1
    Anzahl 1
    Hersteller
    Bezeichnung
    Preis pro Wechselrichter
    Mpp-Tracker 1
    Mpp-Tracker 2
    Mpp-Tracker 3
    Montagesysteme
    Hersteller
    Bezeichnung
    Preis pro Montagesystem
    Typ
    Stromspeicher
    Stromspeicher 1
    Anzahl 1
    Hersteller
    Bezeichnung
    Kapazität 10 kWh
    Preis pro Stromspeicher
    Montage & Sonstige Leistungen
    Komplettmontage
    Gerüst incl.
    Mithilfe
    Anschluss AC
    Aufständerung
    Reduzierung der Einspeiseleistung (EEG2012) 0
    Anmeldung VNB / Netzbetreiber
    Dachintegriert
    Datenlogger
    Hersteller des Datenloggers 0

    Hallo zusammen,


    mit gemischten Gefühlen habe ich heute mein erstes Angebot bekommen. Ich bin etwas irritiert, da ich von 1500 Euro/kWp ausgegangen bin, aber dieser Wert gilt wohl nur für Anlagen ohne Speicher? Mit über 3000 Euro/kWp bin ich ja meilenweit entfernt davon. Allerdings sind neben dem HKW (10 kWh) von e3dc auch noch eine Wallbox und pro Modul ein SolarEdge Optimierer inbegriffen. Die 33 Module verteilen sich ca im Verhältnis 50 Süd zu je 25 Ost und West.


    Die Nordseite ist noch frei, auch ginge im Osten noch ein wenig mehr. Das würde auch bedeuten, dass die Zone zwischen 10 und 12 kWp überbrückt werden könnte. Ich denke, so 14 - 16 kWp wären machbar.


    Ich freue mich auf eure Kommentare!

    15,36 kWp (Dach voll) // E3DC S10 E Pro mit 26 kWh Speicher // Wallbox

  • Moin,


    ab in die Tonne - unverschämt ist geschmeichelt.
    Da kannst Deine Strom in der Apotheke die nächsten 50 J beziehen - ist billiger.
    Mehr sag ich dazu nimmer.....

    Gruß
    MBiker_Surfer


    Elektrisch: Inmotion V10F; Nikola Gotway 84V

  • Was willst Du mit dem Speicher erreichen?
    Hast Du üpberhaupt ein Angebot mit Speicher gewünscht oder klassische Überrumpelungstaktik....


    Wenn 14-16KWp drauf passen, dann solltest Du die bauen.
    Es klingt so, als wäre das mit SE bei Dir machbar.
    Stelle mal die Belegungspläne von Ost/Süd/West ein.


    Wenn Du Das Geld in 20 Jahren wieder sehen willst und noch eine kleine Rendite erwartest, dann musst Du den Speicher schlicht und einfach weg lassen.

    18x Heckert NeMo 60P, SMA SB4000TL-21, SunnyHomeManager, mit Metalldachpfannen, Ausrichtung +30° Dachneigung 35° in Betrieb seit 17.04.2014
    Seit 23.04.2016 Ausrichtung -150 Dachneigung 13° mit 6x 315Wp Astroenergy (große 72-Zeller) am SMA SB1.5

  • Danke euch für die bisherigen Einschätzungen.
    Ja, ich hatte den Speicher bei der Kalkulation gewünscht. Die Rendite steht bei dem Projekt auch nicht an vorderster Front, aber dass es so teuer ausfallen würde hätte ich im Leben nicht gedacht.


    Ich nehme mit: Dach voll bis ultimo. Hierdurch sollten zwei Effekte eintreten: 1. Mehr Ertrag -> mehr Einspeisung (auch wenn das mit 11,6 ct nur ein nettes Gimmick darstellt, reich wird man damit wohl kaum) und 2. niedrigere Kosten pro kWp. Richtig?


    Belegungsplan:



    Die Garage ist entgegen der Darstellung mit dem Giebel genauso hoch wie das Hausdach an der Traufe.

  • Weil es so zerklüftet ist und wenig zusammenhängende Flächen zulässt? Man könnte durch diese spezielle Form höchstens noch kleinere Module ausprobieren und dadurch vielleicht mehr Deckung erreichen. Von Dreiecksmodulen wurde mir abgeraten, weil spätestens hier überhaupt kein vertretbares Preis-Leistungsverhältnis mehr möglichist.

    15,36 kWp (Dach voll) // E3DC S10 E Pro mit 26 kWh Speicher // Wallbox

  • Zitat von Flexerl

    Weil es so zerklüftet ist und wenig zusammenhängende Flächen zulässt?


    Na klar - nur schau mal, was ich schreibe (Preis) und was Du schreibst/angeboten bekommen hast. Klar liegt da noch 'ein Speicher' dazwischen. Aber man kann sein Geld auch zum Fenster rausschmeissen. Speicheraufpreise liegen bei ca. 600 €/kWp bis 800 €/kWp max.

    Gruß
    MBiker_Surfer


    Elektrisch: Inmotion V10F; Nikola Gotway 84V

  • Edit.
    Da wirds einem beim Rechnen schon schwindelig :shock:

    Gruß PV-Express


    46 x Sunowe 195Wp Mono, SMA STP8000TL10, Datenlogger mit weicher 70%-Regel, Ausrichtung - 40°Az, Dachneigung 35°, IBN 5/2012
    Renault ZOE Z.E.40

  • Es ist schön zu lesen, dass auch andere hier ein das gleiche ästhetische empfinden haben. Warum werden die Module so diagonal verlegt. Warum werden die Module nicht anders verlegt?


    - Da wo die 8 Module nebeneinander hochkant stehen würde ich zwei Reihen flach verlegen. Dass müssten dann 11 Module werden.
    - Auch da wo die 8 Module so lückenhaft drauf liegen, können die nicht zweireihig parallel zur Walmkante gelegt werden? Auch da müssten mehr Module drauf gehen.
    - Und zur Wahrung der Optik die drei Module, ebenfalls parallel zur Walmkante. Vielleicht werden es dann sogar 4 Module?


    Diese Verlegung wäre optisch doch besser oder irre ich da?

  • Ja, ich würde da auch anderst verlegen. Aber bei dem Preis ist das ganze eh nicht Diskussionswürdig :(

    Gruß PV-Express


    46 x Sunowe 195Wp Mono, SMA STP8000TL10, Datenlogger mit weicher 70%-Regel, Ausrichtung - 40°Az, Dachneigung 35°, IBN 5/2012
    Renault ZOE Z.E.40