Hilfe bei Inselanlage

  • Guten Tag,


    Bin relativer Leihe in PV Technik.
    Erstmal möchte ich mir eine Insel anlage aufbauen mit Batterien um Keller.
    Nun hab ich 5 x 180 Watt Module.
    Im Moment einen IVT SHS 1000 20amp.
    Und 4 x 75ah Akkus.
    Ist das Richtig das ich nur 2 Module an den wechselrichter klemmen kann wenn die Akkus auf 24 geklemmt sind??




    Vielen lieben dank schon mal.
    Gruß

    Dateien

  • Bei einem maximalen Modulstrom von 5,3A kannst du da auch 3 ohne Bedenken ranklemmen. Vermutlich machen 4 auch keine Probleme, aber bei IVT wäre ich vorsichtig mit dem Maximum.
    Hast du den IVT denn als 24V-Version? Ich kenne das Gerät nicht.


    Alternative Lösungen für alle Module gibt es genügend.
    Eine günstige und vernünftige Lösung wäre der Steca PR3030. MPPT-Regler sind etwas teurer.
    Ab 4 Modulen parallel Stringsicherungen verwenden.


    Mit 900Wp kann man im Übrigen schon was anfangen. Überlege deshalb ob das System lediglich Spielerei sein soll oder ob du die Anlage nicht gleich vernünfig aufbaust.


    Die Low-Budget Variante wäre einen billigen zweiten Regler für die restlichen 1-2 Module nehmen.


    Es stellt sich vor einer vernünftigen Antwort aber immer erst die Frage: Was hast du damit vor?

    980Wp - Victron 100/50 - Soltronic MPPT7520 - 12V 260Ah - Multiplus 12/2000 - BMV700

  • Danke schon. In der Betriebsanleitung steht 12/24. Jonnte aber nichts weitetes herausfinden. Bei 24v betrieb zeigt der ivt fehler an. Möchte in erster Linie mal weg von vom Stromnetz.
    Dachte ich fang mal klein an und er weiter das ganze bis das ganze Haus versorgen kann.
    Bis jetzt wäre ich schon froh wenn die 5 Module laufen.
    Dann probier ich mal noch ein weiteres Modul anzuklemmen.
    Bei Kleinanzeigen steht gerade noch ein MPPT mit 30a für 20 €
    Möchte die Anlage aber demnächst auch schon erweitern mit 30x 230Watt Modulen.
    Hab noch ein Schreber Garten, da l
    Könnte ich dann gebrauchen was hier nicht mehr nötig ist.
    Hab schon soviel gelesen. Aber bei den vielen Infos und verschiedenen Systemen kommt man schon durcheinander.
    Im Auge hätte ich ein Gerät von Victron Atlas Combi

  • Hallo.
    Klein anfangen und dann schrittweise erweitern für die ganze Versorgung eines Hauses ist schwierig aber möglich. Man muss aber vom Anfang an mehrere Dinge festlegen und beachten sonst kauft man 2x.
    -Systemspannung der Batterien sollte für einen Haushalt 48V sein, am Anfang mind.100Ah - weil
    -Wechselrichter 48V 5000VA notwendig ist um Waschmaschine, Geschirrspüler, Haarfön und co. zu betreiben.
    -MPPT Laderegler mit 150V Eingangsspannung und mind. 30A Ladestrom
    Damit solltest du anfangen, erweitern kannst du dann die Batteriekapazität und Paneele und Laderegler.
    Wenn du mit 12V oder 24V anfängst kommst du später rasch an die Leistungsgrenzen der Laderegler und der Systemströme, du kaufst dann WR und Laderegler doppelt.....
    Grüße Toni.

  • Klingt nach einem Plan. Dann werde icj mir erstmal den MPPT mit 150 einganspannung und mind 30 amp besorgen. Wechselrichter mit 48v und 5000Va folgt.
    Momentan waren die Batterien entladen. Sind jetzt geladen und hängen an dem ivt aus 1000. Mit 3 Modulen bei diffusem Licht kommen gerade 12v raus am Ausgang des Ladegerät. Ist das ok?!

  • Zitat von Michaelmiletitsch

    Klingt nach einem Plan. Dann werde icj mir erstmal den MPPT mit 150 einganspannung und mind 30 amp besorgen. Wechselrichter mit 48v und 5000Va folgt.
    Momentan waren die Batterien entladen. Sind jetzt geladen und hängen an dem ivt aus 1000. Mit 3 Modulen bei diffusem Licht kommen gerade 12v raus am Ausgang des Ladegerät. Ist das ok?!


    Hallo, ich kann über deine IVT Laderegler/Wechselrichter keine Daten auf die Schnelle finden, es scheint aber ein PWM Laderegler integriert zu sein.
    Hast du die Batterien jetzt alle auf 12V verschaltet und an den Laderegler angeschlossen?
    Deine Paneelen sind mit einem PWM Laderegler für eine Systemspannung von 24V geeignet, bei 12V verlierst du ca. 50% Ladeleistung.
    Für diese Paneelen an 12V braucht man einen echten MPPT welcher die hohe Paneelenspannung ähnlich wie ein Trafo auf die 12V umwandelt, ein PWM kann das nicht, es entstehen daher erhebliche Verluste.
    Für die Beurteilung der Ladeleistung braucht man die Volt *Ampere = Watt.
    Grüße Toni.


  • Über die Funktionsweise des IVT ist nichts beschrieben ich nehme an er arbeitet als PWM und ist daher wie oben schon geschrieben mit deinen Modulen bei 12V nur mit großen Verlusten verwendbar.
    Hallo, der ebay Regler ist auch ein billiger PWM und daher mit deinen oben angeführten Paneelen nur für 24V Systemspannung geeignet.
    Für eine spätere Erweiterung empfehle ich dir z.B. den Victron Blue Solar oder Smart Solar MPPT 150/35.
    Grüße Toni.