Dethleffs eHome Coco: Wohnanhänger mit PV/Akku

  • Erstmal auf 100 Einheiten begrenzt:
    https://www.caravaning.de/deth…oco-elektrischer-caravan/
    733kg, Preis ca. 22 300 €, electrek berichtet von 80 kWh Akku:
    https://electrek.co/2018/08/27…tric-motors-solar-panels/
    Da gibt es auch ein Video.
    Kann der Preis stimmen, für 80 kWh und Wohnanhänger mit PV?


    Brauche das für mein Fahrrad (der Anhänger wird ja elektrisch angetrieben, könnte sogar klappen! :oops: )!!!

    83% landwirtschaftlichen Flächen für 18% Kalorien, für das 6-te Massenaussterben [1] und für Ihre Zivilisationskrankheiten [2]:
    1
    2

  • Das Hauptproblemfür diese an sich hervorragende Idee ist, daß man mit dem Ding nicht fahren darf.
    Da ich so meine Erfahrungen habe mit journalistischen Informationen aus der Branche, würde ich die 80kWh anzweifeln, ansonsten wäre das der billigste 80kWh Speicher überhaupt, noch dazu in einem praktischen Gehäuse. :D

    Gruß Thomas


    ST Vaillant Vacuum 2,5m² seit 2003
    19,8kWp, SO / NW 330 Kaneka K60, 3 x SMA MC 6000 seit 08 / 2010
    15,8Kwp S/O/W, 52 X Heckert NeMo 2.0 305, 2X Kostal Plenticoreplus 5,5 ab 11 / 2018

  • Der Coco mit Antrieb und Batterie ist ein Prototyp und momentan nicht käuflich.

    Mobile Insel: PV 2kWp (mono), Solarregler 2xMPPsolar PCM5048 (MPPT), LiFePO4 1020Ah/25,6V, Lichtmaschine 4,2kW, Netzladegeräte 2xPhilippi AL30 24V, 2xKosun 6kW Sinus-WR 24V, Mastervolt Batteriemonitor BCM-III

  • Wenn das stimmen würde, gehen die ersten 100 sowieso hier ins Forum :D

    Gruß Thomas


    ST Vaillant Vacuum 2,5m² seit 2003
    19,8kWp, SO / NW 330 Kaneka K60, 3 x SMA MC 6000 seit 08 / 2010
    15,8Kwp S/O/W, 52 X Heckert NeMo 2.0 305, 2X Kostal Plenticoreplus 5,5 ab 11 / 2018

  • Der Akku kann ja auch besonders auf Energiedichte ausgelegt sein. Durch die Motoren ist 1C schon absolute Peak-Leistung. Die Autoakkus haben da in der Regel eine deutlich höhere Leistungsdichte. Da würde ich wohl auch mal ins Grübeln kommen, auch wenn Wohnwagen bis jetzt noch nichts für mich war. Da bräuchte man dann wirklich mal eine Rückspeisung :P


    Aber der Preis ist schon verdächtig tief. Der normale Coco kostet schon 18.799 €

  • Zitat von Pluto341

    Ich finde die Idee hervorragend! Wenn es alles so stimmt, wie angekündigt wird, dann werde ich mir auf jeden Fall einen zulegen!


    Macht ja nur Sinn, wenn das Teil auch 10000km/Jahr bewegt wird. Sonst liegt der 80kWh Akku 50 Wochen im Jahr nur dumm rum, braucht vermutlich immer ein bisschen Ladung. Auch ein E-Auto macht nur Sinn, wenn es gebaucht wird. Sonst wird die Ökobilanz nie besser wir beim Benziner.

    Sonnige Grüsse
    Michi
    14 x Schott Poly 235/ Solarmax 4000P/ Sonnenbatterie eco 4.5
    9x XTH 8000-48/ 16kWp PV- 3x VS120/ 260kWh Saft/ 35kW CAT, so sieht eine Insel aus:-)

  • Das gilt nicht, wenn du ihn bei Dir in die Garage stellen kannst. Dann wird das Haus mit der Batterie versorgt (und bleibt immer schön bei 50% geladen)

    Tesla P85+ seit 8/13 >365.000km gefahren. PV 10 kWp an E3DC Hauskraftwerk mit 13,8kWh und Wallbox. Weitere 18kWp PV an Solaredge. Gesamt PV-Leistung 28,049kWp. Jetzt habe ich ein Jahr Zeit, wie ich weitere 1,95kWp (=6x325W) aufs Dach bekomme.

  • Zitat von eba

    Das gilt nicht, wenn du ihn bei Dir in die Garage stellen kannst. Dann wird das Haus mit der Batterie versorgt (und bleibt immer schön bei 50% geladen)


    Ja, aber "Hohe Energiedichte" und "Zyklenfestigkeit" beisst sich auch wieder ein bisschen. Wobei 80kWh ja recht gross sind, da machst Du dann 25 Vollzykeln im Jahr, die Energiebilanz wird dadurch auch nicht soooo viel besser.

    Sonnige Grüsse
    Michi
    14 x Schott Poly 235/ Solarmax 4000P/ Sonnenbatterie eco 4.5
    9x XTH 8000-48/ 16kWp PV- 3x VS120/ 260kWh Saft/ 35kW CAT, so sieht eine Insel aus:-)