15345 | 9,9kWp || 1000€ | BenQ

  • Zitat von duncan02

    Wenn Du doch kein Notstrom brauchst, dann:

    der Preis ist Top ... beiße mir da etwas in den Hintern ...


    bei Tesla steht unter Anwendung: Nur für Solarstrom
    -
    Eigenverbrauch/Backup
    (Notstrom)²


    und unter ² Speicherung von Energie, die von einer Fotovoltaikanlage vor Ort erzeugt wird, und Nutzung dieser gespeicherten
    Sonnenenergie (i) für den täglichen Eigenverbrauch und/oder (ii) zum Einsatz als Backup (Notstrom)


    so wirklich schlau werde ich aber nicht und finde nur auf der homepage, dass man wenn man einen nachttarif hat die powerwall nachts laden kann

  • Bei der Speicherwahl würde ich den LG-Chem wählen, da dieser eine Zyklen Lebensdauer von 10.000 ausgewiesen hat.
    Der Tesla sowie Powerball sollen angeblich lediglich nur 6000 Zyklen halten. Bei ca.250 Volladungen pro Jahr halten aber alle Modelle über 20 Jahre.
    Hast du ein E-Auto oder GEräte die hohe Ströme bedürfen, sollte die maximale Abgabeleistung sowie ob dreiphasig oder 1 phasig geliefert werden kann, wichtig werden.
    Bei normaler Nutzung im Haushalt sollte dieses allerdings unwichtig sein. Tagsüber kann auch von der PV Anlage selber die anderen Phasen mit elektrischer Energie versorgt werden, sodass es nicht zum Netzbezug kommt.
    Ich lade mit 10KW, auch wenn vom Dach nur 7KW geliefert werden. Der Speicher macht die bleibenden 3000W.


  • Du kannst mit Deinem Doktor selbst sprechen, was macht man an kalten Winter Tagen wo nichts vom Dach kommt, ja Herr Gott, dann ist er eben mal leer und nun? Dann nimmt man den Bedarf aus dem Netz, die Sonne kommt schon wieder


    Genau Du wiederholst sein Hobby, lässt aber wieder das Rendite geschwabbel nicht zurück als wäre es ein Verbrechen der Welt vorzuenthalten.


    Zurück zum fragenden:


    1 phasig genügt. 3 phasig ist schön und für notstrom nicht verkehrt, aber da man eh nicht zu 100 Prozent autark sein kann nur mit pv, bleiben ein paar rest kwh aus dem Netz unausweichlich. Aber mit 4,6 kW hat man schon mal ziemlich das maximum abgegriffen und die neuen storage bieten da z. B. Ein gutes Preis leistungs Verhältnis


    LG oder Byd, sind die im Moment günstigsten. Würde da Byd wegen lifepo Zellen vorziehen, also, meine Meinung ;)

  • zum Tesla noch was gefunden: "
    Unterstützte Anwendungen
    Eigenverbrauch von Solarstrom Ein Einsatz als Reservestromquelle oder als netzunabhängige Stromquelle erfordert zusätzliche Hardware, die gegenwärtig in Deutschland nicht verfügbar ist. "
    Ladezyklen sind da unbegrent


    E-Auto haben wir nicht, Dienstlich kommt das nächste Auto in 3,5 Jahren wird aber wegen 1% Regel eher nicht zu Hause Ladbar sein ;) Meine Verlobte hätte gern einen Jimny, den gibt es aber nur als Verbrenner und Schwiegermutti ihr Panda fährt noch gut. Ansonsten halt nur 2 Herde die aber selten gleichzeitig laufen.

  • Musst mal schauen, e Autos haben inzwischen nur noch 0,5 Prozent Regel ;) warum ist das dann zuhause nicht ladbar? Das versteh ich nicht...


    Einen jimny? Wirklich noch auf veraltete Technik setzen? :)


    Ja bei der Powerwall fehlt es noch an notstrom, aber auch da hast du bei Byd eine gute Voraussetzung :)

  • Deine Kalkulation für Angebot 5: https://www.photovoltaikforum.…125553-s350.html#p1659533 was für die Schwiegermutter + ILB fehlt noch :lol:

    3.2018 40 x BenQ Solar Sun Vivo PM060MB2 -> 12kWp bei DN 38° mit ca. -18 ° SO

    8.2019 22 x Ja Solar JAM60s03 - 325 WP mit 22 X SE P370 -> 7,15 kWp bei DN 10 mit ca. -18° SO

    an 25000TL-30 mit SHM 2.0
    SBS 3.7 und BYD HV 9,0 kWh
    PVGIS - Prognose 980 kWh/kWp (für die 12 kWp)

    Zähler von ComMetering

    aWATTar als Stromlieferant

  • "was für die Schwiegermutter + ILB fehlt noch :lol:" was meinst du? :D die ILB würde 3450 Euro tragen und schwiegermutti hat nur einen 3phasen zähler drin, um zu sehen wie ihr anteil wäre, sie zahlt aber eine pauschalmiete und wir die stromkosten ;) wobei ich noch mal fragen werde was das e3dc system mit 13kWh kostet, weil bei 6500 kW komme ich mit 10kW Speicher nicht auf 50% Eigenverbrauch, also muss der verbrauch oder der Speicher steien oder aber die anlage kleiner werden... letzteres kommt nicht in frage

  • Hast Du Dir die Kalkulation angesehen? Siehe Link ... alle Werte die ich aus deinen Thread kannte habe ich einfach mal eingetragen.

    3.2018 40 x BenQ Solar Sun Vivo PM060MB2 -> 12kWp bei DN 38° mit ca. -18 ° SO

    8.2019 22 x Ja Solar JAM60s03 - 325 WP mit 22 X SE P370 -> 7,15 kWp bei DN 10 mit ca. -18° SO

    an 25000TL-30 mit SHM 2.0
    SBS 3.7 und BYD HV 9,0 kWh
    PVGIS - Prognose 980 kWh/kWp (für die 12 kWp)

    Zähler von ComMetering

    aWATTar als Stromlieferant

  • Moin,


    wir tendieren zu


    Allerdings sagen mir die Eigenverbrauchsrechner, das ich entweder den Verbrauch auf 6800 kWh oder den Speicher auf 13kW erhöhen muss, um auf 50% für die ILB zu kommen oder aber weniger kWp aufs Dach, was ich nicht möchte. Außerdem guckt der Solateur noch mal wie es mit 31x LG Black Modulen aussieht, wenn keine 33 Module aufs Dach passen. Könnte preislich teurer werden... abwarten :D