Einkaufsliste für SMA SB 3.0-1AV-40 und ED300 L

  • Hallo Zusammen, mittlerweile raucht mein Kopf und sehe auch den Wald vor Bäume nicht mehr.


    Bitte um Hilfe.
    Was ich möchte:
    Ich möchte die Leistungsdaten vom Wechselrichter SMA 3.0-1AV aufnehmen, ähnlich wie im Portal gerne
    grafisch später ausswerten. Jedoch ohne Internetverbindung oder Fremdserver.


    Zusätzlich die Daten vom ED300L (Verbrauchswerte aufnehmen und speichern)
    Optional, später einen bestimmten Verbraucher messen, ist aber nicht wichtig zur Zeit.


    Ich möchte nichts schalten (keine Verbraucher etc) , kein WLAN und kein Internet verwenden !!


    Für den ED300L hatte ich mir den Volkszähler angeschaut mit dem Lesekopf und dem Raspi. Klasse Geschichte und bin begeistert.
    Nur wie bekomme ich jetzt noch zusätzlich die Daten von dem WR dazu ??Benötige ich noch Hardware für den Wechselrichter
    oder nur einen Adapter...


    Die meisten Datenlogger benötigen nochmal zusätzliche Hardware Server (Solarview- Fritzbox) oder eine Internetverbindung.


    Speicher könnte man irgendwann auslesen und dann auswerten, am liebsten alles über einen einzigen Raspi.


    Gibt es eine Lösung wo man beides schon verbunden hat, was brauche ich dafür.....Gibt es jemand der schon so etwas realisiert hat.`? Viele Antworten basieren auf BT, was mein WR aber nicht hat, die verschiedenen Schnittstellen die er hat reichen die aus...


    Nein ich wollte kein Sunny Home oder SMA Energy Meter kaufen.


    :danke:

  • Solarview läuft auch auf dem Raspi...


    erstellt mit taschentelfon

  • Welche Schnittstellen hat denn Dein SB? Zumindest der BT Adapter ist mittels Ebay günstig nachzurüsten.
    Volkszähler dann mittels cron job.


    Viele Grüße, Andreas



    Gesendet von iPad mit Tapatalk

  • Zitat von andig2

    Welche Schnittstellen hat denn Dein SB? Zumindest der BT Adapter ist mittels Ebay günstig nachzurüsten.
    Volkszähler dann mittels cron job.


    Speedwire-Schnittstelle, die Modbus muss wohl aktiviert werden. Weis nicht wo man die Schnittstelle abgreift, am Ethernetausgang oder ob es eine eigene zusätzliche Schnittstelle braucht, die man einbauen muss.


    Gleiche gilt wohl für den BT Adapter....
    Welchen BT Adapter bräuchte ich bzw welcher funktioniert mit dem WR....

  • Zitat von frank-83

    Speedwire geht über Ethernet, softwareseitig kannst du SBFspot verwenden.


    Danke für die Info...dann aber trotzdem ein paar Fragen.
    Über den Bericht hier im Forum https://www.photovoltaikforum.…-durch-versi-t109074.html "Garantieverlust des SMA Wechselrichter durch Version V3.11"
    brauche ich mir keine Sorgen machen ? SInd ja schon bei 3.5 ? Oder muss ich irgendwo drauf achten wegen Garantieverlust...
    Lese ja nur aus.


    Technische Umsetzung:Hoffe habe das so richtig verstanden, ist komplett neues Thema.


    Wenn ich den SMA-WR mit dem Raspi verbinde (LAN /Ethernet) kann SBFspot die Daten umsetzen und erfassen aufbereiten.
    Dann werden diese im Arbeitsspeicher quasi aufbereitet (damit man die SD-Karte entlastet und der PI länger lebt)
    Dann kommt der Schritt...normalerweise würde man jetzt die Daten sichern /speichern und per FTP hochladen. Wie ?


    Das würde bedeuten ich brauche ein Raspi 3, damit ich WLAN habe, da das Ethernetkabel ja mit dem WR verbunden ist und ich nicht den WR ans Internet bringen wollte und den Pi auch nicht wirklich, aber läst sich wohl kaum unterbinden.


    Der Volkszähler kommt dann per USB dran und gilt das gleiche per FTP zwischenspeichern.


    Beide Programme kommen mit dem Arbeitsspeicher aus ?

  • Zitat von Flash-D

    Dann kommt der Schritt...normalerweise würde man jetzt die Daten sichern /speichern und per FTP hochladen. Wie ?


    https://wiki.volkszaehler.org/…nnels/solar_inverters/sma


    Zitat

    Das würde bedeuten ich brauche ein Raspi 3, damit ich WLAN habe, da das Ethernetkabel ja mit dem WR verbunden ist


    Nein. Du nimmst einen Switch und bindest Rpi und SMA jeweils an diesen an. Das ist dann ein kleiners LAN nur für dieses Geräte (und bei Bedarf den PC zum anschauen der Daten).


    Zitat

    und ich nicht den WR ans Internet bringen wollte und den Pi auch nicht wirklich, aber läst sich wohl kaum unterbinden.


    Man merkt schon, von Netzwerksachen hast du keine Ahnung.
    Nur weil ein Rechner in einem Netzwerk mit Internetzugang hängt heißt das nicht automatisch das es aus dem Internet für alle erreichbar ist. Heute sind Router üblich, die muss man erst konfigurieren um Rechner aus dem LAN fürs Internet anzubieten. Man kann Verbindungen von Innen nach Außen aufbauen, aber nicht ohne weiteres von Außen nach Innen.*


    Zitat

    Der Volkszähler kommt dann per USB dran und gilt das gleiche per FTP zwischenspeichern.


    Bei Volkszähler ist kein FTP in Gebrauch.


    Zitat

    Beide Programme kommen mit dem Arbeitsspeicher aus ?


    Der Volkszähler? Die Daten kommen in eine Datenbank, die muss irgendwo abgelegt werden!
    Statt SD-Karte kann man auf eine USB-SSD oder eine Datenbank außerhalb des Rpi zurückgreifen (mit deinem Hintergrundwissen wird letzteres aber eher nix werden).



    mfg JAU


    *) Etwas "aber" und Sicherheitsgelaber:
    Zugänglich sind Rechner mit Zugang zum Internet dann wenn, z.B Schadsoftware, von dem Rechner aus eine Verbindung von außen auf macht und darüber den Zugriff bereit stellt. Beim Volkszählerimage ist das sehr unwahrscheinlich, ob der SMA "nach Hause telefoniert" kann ich nicht sagen. Aber genau darin liegt ja ein Vorteil von VZ: Die Daten werden erst in die Öffentlichkeit getragen wenn du das explizit vorsiehst und konfigurierst. Eine physikalische Hürde ist in der Regel unnötig.


    Ein anderer Angriffspunkt ist leider auch der Router selbst, da kann es Lücken geben die von Außen angegriffen werden könnten.
    Oder halt andere Rechner die im LAN hängen, auf denen Schadsoftware eingeschleust wurde. Im allgemeine hat solche Software (bzw die Anwender) aber kein Interesse an deinen Stromdaten, die sind mehr an dem Rechner selbst interessiert (Stichwort: Botnetz).

    No Shift - No Service