Mindestimportpreis fällt offenbar zum 3. September

  • EU-Kommission lässt Mindestimportpreis offenbar zum 3. September auslaufen


    In einer Sitzung in Brüssel haben sich die EU-Mitgliedsstaaten mehrheitlich gegen eine erneute Prüfung der Anti-Dumping- und Anti-Subventionsmaßnahmen für kristalline Solarmodule und Solarzellen entschieden. Das Undertaking und der darin vereinbarte Mindestimportpreis enden damit am 3. September.


    https://www.pv-magazine.de/201…um-3-september-auslaufen/

  • Na endlich :D


    Im Gegenzug vermute ich mal, ein schnelleres Auslaufen bzw. trastisches Kürzen der EEG Vergütung. Kann ja nicht sein, dass der kleine Mann plötzlich wieder mitverdienen kann, wenn die Module billiger werden. Den Fehler macht die Lobby nicht nochmal :twisted:

    Gruß PV-Express


    46 x Sunowe 195Wp Mono, SMA STP8000TL10, Datenlogger mit weicher 70%-Regel, Ausrichtung - 40°Az, Dachneigung 35°, IBN 5/2012
    Renault ZOE Z.E.40

  • D.h. auf los gehts los und meine letzten 18 kWp müssen voll gemacht werden ... Mist ich wollte noch bis Q1.2019 warten.

    3.2018 40 x BenQ Solar Sun Vivo PM060MB2 -> 12kWp bei DN 38° mit ca. -18 ° SO
    an 25000TL-30 mit SHM 2.0
    SBS 3.7 und BYD HV 7,7 kWh
    PVGIS-Prognose 980 kWh/kWp

  • bis dahin bekommst du aber schon 6% weniger EEG-Vergütung

    Tesla P85+ seit 8/13 >365.000km gefahren. PV 10 kWp an E3DC Hauskraftwerk mit 13,8kWh und Wallbox. Weitere 18kWp PV an Solaredge. Gesamt PV-Leistung 28,049kWp. Jetzt habe ich ein Jahr Zeit, wie ich weitere 1,95kWp (=6x325W) aufs Dach bekomme.

  • Zitat von eba

    bis dahin bekommst du aber schon 6% weniger EEG-Vergütung

    Das ist ja mein Problem :evil: aber mir fehlt der Goldesel im Keller nach den x -ten Investitionen in den letzten zwei Jahren :?
    Gibt schlimmeres auf der Welt, lassen wir lieber mal die Kirche im Dorf ... Prost.

    3.2018 40 x BenQ Solar Sun Vivo PM060MB2 -> 12kWp bei DN 38° mit ca. -18 ° SO
    an 25000TL-30 mit SHM 2.0
    SBS 3.7 und BYD HV 7,7 kWh
    PVGIS-Prognose 980 kWh/kWp

  • Zitat von eba

    bis dahin bekommst du aber schon 6% weniger EEG-Vergütung


    6% iweniger st falsch!

    2010: 134 kwp CSI,SMA
    2011: 5,00 kwp CSI,SMA
    2012: 54,5 kwp Eging,SMA
    2012: 30,0 kwp CSI,SMA
    2014: 60,0 kwp Schott,Fronius
    2014: 7,65 kwp Eging,SMA
    2016: 88kwp Qcells,SMA
    2017: 12 kwp SW,SMA
    2018: 9.8 kwp LG,SMA/ Tesla Powerwall 2
    2018: 750 kwp

  • Zuerst, werden sich die Importeure, Großhändler und Solarteure um die Beute prügeln. Beim Kunden kommt nur so viel an, wie man muss. Und zur Zeit muss man gar nix weitergeben. Zum einen sind mehr als 50% der Kunden strunz dumm und zum anderen spielt der Modulpreis (Änderung) bei Anlagen < 10 kWp eh keine Rolle. *


    Bei der Kundengruppe "genial" könnten einige auf die Idee kommen, den 'Stromvernichter' optisch ein wenig billiger zu machen.


    OT:


    * Wer eine Eigenverbrauch optimierte PV Anlage mit Stromvernichter (Akku) anbietet bzw. erwirbt, macht sich in meinen Augen schuldig. Das ist nicht besser, als 500 Jahren alten Wald abzuholzen, um den Tagebau auszuweiten.


    Warum?


    Auf dem Dach fehlen sofort X bis Y kWp mit dem entsprechenden Ertrag. Dazu kommt, das der Stromvernichter ca. 10% bis 20% besten Strom verbrät. Dies wird immer durch 'saubere' Braunkohle aufgefüllt.

    Wir werden einen Zubau in 2012 von >30 GWp sehen. Tendenz bis 2015 Richtung > 50 GWp. Ab 2020 Werden wir einen Zubau an PV von deutlich über 100 GWp sehen. Bis 2015 wird PV die 5 Cent Hürde knacken. *5% Zins bei nur 12 Jahren Amortisation. *diese Signatur ist aus dem Jahr 2010

  • Auf meinem Dach fehlt nichts.


    Macht sich der PV Besitzer dessen Anlage bei 70% abgeregelt wird auch schuldig?


    Und damit dein Post nicht missverstanden wird: PV-Berlin spricht von 10-20% der eingespeicherten Energiemenge, nicht 10-20% des Ertrags der PV Anlage. Nicht das das jmd. falsch versteht, gelle.

    11/2016 Ioniq electric - 07/2018 29 x 320Wp QCells Duo - Kostal Piko BA - BYD 7,7 kWh

  • Bei PV Anlagen gibt es diese 70% Regelung nicht!


    Ich meine, du kannst dir selbst ausmalen, wie diese harten 70% (Als Ersatz) bei einem EFH oder einem kleinen Gewerbebetrieb unterschiedlich wirken.


    Nun mach mal eine Umfrage hier, wie viele PV Anlagen jemals runtergerollt wurden.


    *bei 70% EV, die ja viele haben wollen, sind die Verluste schon wesentlich! Zumindest zur real produzierten Strommenge
    * Zur real möglichen Strommenge ( 5 bis 7 kWp EV PV Anlagen zu 15 bis 60 kWp PV Anlagen) logisch nicht. :idea::evil:

    Wir werden einen Zubau in 2012 von >30 GWp sehen. Tendenz bis 2015 Richtung > 50 GWp. Ab 2020 Werden wir einen Zubau an PV von deutlich über 100 GWp sehen. Bis 2015 wird PV die 5 Cent Hürde knacken. *5% Zins bei nur 12 Jahren Amortisation. *diese Signatur ist aus dem Jahr 2010