Modulauswahl IBC vs. Sunpower

  • Hallo Zusammen,


    habe mir für eine 7 kWp Anlage alternativ IBC 310 Wp (182€ netto) und Sunpower 360 Wp (340€ netto) anbieten lassen.
    Welche nehme ich, was sind die pros und cons. Habe ein Flachdach mit Südausrichtung, ca 1000 Sonnenstunden.


    Gruss


    AS

  • Lass dich nicht kirre machen von den einzelnen Wp, Wirkungsgrad und anderen tollen Angaben.
    Unterm Strich gilt doch - beide Anlagen haben (hoffentlich) leicht unter 7 kWp?
    Mit 1000 Sonnenstunden ist sicher gemeint - Ertrag am Standort pro Jahr - 1.000 kWh/kWp?
    Nun kommt es nicht nur auf die Module an, sondern auch noch auf den WR und die Verschaltung.
    Welche Abmessungen hat dein Flachdach und welche Seite ist nach Süden ausgerichtet?
    (Hatten wir das nicht gerade?).

  • Es gibt auch noch andere gute Module zwischen günstig und schweineteuer.

  • das Dach ist gerade nach Süden ausgerichtet, 10 m breit und 8 m tief
    und ja, wir suchen eine Anlage zwischen 6 und 7 kWp
    WR wurde von SMA angeboten
    was ist hon LG Modulen zu halten?

  • Wenn Du mit beiden Modulen auf 6,9KWp kommst, dann natürlich die deutlich günstigeren IBC nehmen.
    Aus beiden Modulen kommt der gleiche Strom raus.


    BTW: Auf 80m² Flachdach sollten auch locker 10KWp drauf passen ... auch >13 KWp kann man versuchen mit Standard Modulen mit 320Wp.

  • auf einem dach dieser größe bekomme iman hochkant 50x360W Sunpower drauf = 18kWp oder 40x310W Ibc = 12,4kWp
    quer könnten auch 48x310W ibc mit 14,88kWp warum willst du dich auf 7kWp beschränken?



    Gesendet von iPhone mit Tapatalk

    Tesla P85+ seit 8/13 >562.000km gefahren. Seit 4/23 neues 90er Pack. Seit 12/19 fährt Frau Tesla M3 AWD, jetzt M3/MY SR. PV 14,04 kWp an E3DC Hauskraftwerk mit 21kWh und Wallbox. Weitere 35kWp PV an Solaredge. Seit 1.11.20 werden die eAutos und E3DC Hauskraftwerk und Wärmepumpe gesteuert per E3DC-Control zum Börsenpreis von aWATTar/tibber geladen. Am 5. Januar weitere 9,9kWp Gesamt PV-Leistung nun 59,149kWp.