Solar-Log für Energiemanagement oder doch was anderes

  • Hallo zusammen,


    für das Energiemanagement (Überschussverwendung) komme ich um ein entsprechendes System nicht wirklich herum.
    Im Prinzip kann man das mit einen Arduino machen und das wäre auch eigentlich meine erste Wahl, aber die Zeit fehlt :roll: .


    Als Überschussverwendung stehen Batterie, Wärmepumpe und Wallbox an.


    Smartfox ist eine Alternative, kann aber m.E. nach zu wenige Geräte.
    Solar-log kann über die Relais-Komponenten sicherlich mehr Geräte, aber ich finde keine Regelbaren Ausgänge in der Doku.


    Wer hat einen Vorschlag?


    Gruß
    DD

    2005: 8,91 kWp BP Module an Fronius Symo 8.2
    2018: 9,3 kWp Ost-West an Fronius Symo
    2019: 9,7 kWp Nord-Süd an Fronius Symo mit Victron ESS an 24kWh-BleiGel
    2019: 7 kWp Süd an Fronius Symo (geplant)

  • https://www.ebay.de/itm/EVA-LO…d3e383:g:jXgAAOSw1QpaKS1D


    Kann bis zu 3 Funksteckdosen schalten. Da kannst Du dann bei Lasten >3,5 kW bei Bedarf noch ein Schütz hinterherhängen.
    Oder die sog. "reducerbox" gleich mit Schützen nutzen.

  • Hallo Unentschieden,


    VON DER SMA HP:
    Das bietet der Sunny Home Manager
    Übersichtliche Darstellung der wichtigsten Energieflüsse im Haushalt
    Energiebilanz mit PV-Erzeugung, direktem Verbrauch, Laden/Entladen der Batterie
    Anzeige des verwendeten Energiemixes für einzelne Haushaltsgeräte (Strom aus PV, Batterie, Netz)
    Anzeige von Leistungs- und Energiewerten mit unterschiedlichen Darstellungsmöglichkeiten
    PV Ertragssicherung durch grundlegende Anlagenüberwachung


    -> Kann der EVA-LOG flex auch alles... und mehr.


    Das ist das, was "hinten raus kommt"(Slideshow durchgucken):
    https://eva-log.de/index.php/e…og-portal/das-datenportal


    Du kannst neben Energiemonitoring auch Minderleistungsalarmierungen für die Wechselrichter einstellen, kannst bei Grünstromüberschuss Funksteckdosen automatisiert schalten, verschiedenste Wechselrichter oder Erzeugungsanlagen gemeinsam aufzeichnen,...


    Wir haben sogar Kunden, welche nur mit einem EVA-LOG flex als Steuerung ein Batteriesystem für wenig Geld gebaut haben.
    Es kann wirklich viel. Natürlich nicht alles auf der Welt für alle Neigungen und Wünsche.

  • Hallo,


    budokan72

    Zitat

    Wir haben sogar Kunden, welche nur mit einem EVA-LOG flex als Steuerung ein Batteriesystem für wenig Geld gebaut haben.


    wie kann man sich das vorstellen?


    Habe mir auch mal einen bestellt zum Testen...


    Gruß Verona

    7,995 kWp - 37 IBC 215TS - Solarmax + Mastervolt
    2,160 kWp - 12 Day4 180 - Solarmax
    2,250 kWp - 10 Sanyo HIP225 - Solarmax
    1,890 kWp - 06 Sunpower 315 - Mastervolt
    6,000 kWp - 24 Yingli 250 - 2 Steca
    12 kW ESS Peus-Testing
    http://www.solarlog-heckmann.de

  • Von einem Kunden bekam ich sogar stolz ein Foto zugesendet.
    Der Ansatz war wohl, so günstig wie möglich sowas zu bauen. Sah' auch sehr ordentlich aus.


    Lithium Batterie mit Einzellzellen-BMS gegen Überladen. Selbstgebaute 18650-Bank.
    Batterieladegerät mit relativ geringer Ladeleistung
    Batterieladegerät ein-/ausschalten über EVA-LOG Funksteckdose bei Überschussleistung wie Batterieladegerät hat.
    Kleiner GTI-Konverter, passend zum DC-Spannungsniveau und zur AC-Grundlast. Optisch scheint es Letrika zu sein.
    Wie er den mit einer zweiten Funksteckdose verschaltet hat weiss ich nicht. Vermutung: hinter die Funksteckdose ein normally closed Relais geschaltet und bei Ppv<Plast wird der Konverter an AC gehängt und stützt die Verbraucher.


    Ob er jetzt gegen Tiefentladung noch sowas einsetzt:
    https://www.ebay.de/itm/BMS-6S…57c44b:g:JrsAAOSwqpha6SE8


    weiss ich nicht und ist auf dem Bild auch nicht zu sehen.


    Er hat einen EVA-LOG store (heute in der Serie ersetzt durch den flex) im Einsatz und nutzt den Individual-Sensoreingang um die Batteriebankspannung zu überwachen.


    Funktioniert soweit offensichtlich gut. Er ist zufrieden und die Fuhre läuft bestimmt auch schon 1 Jahr.


    Ein anderer Kunde hat eine ähnliche Konstellation, jedoch keinen GTI sondern einen Inselwechselrichter angeschlossen und die Entladespannungsgrenze genau eingestellt um die Akkus zu schonen. Ich glaube, der hat da seinen Garten dran hängen.


    Let's bastel! Ich finde, es sind schöne Hobbies und die haben einen Riesenspaß daran.