Einspeisezusage in Abhängigkeit einer "Generatormessung"

  • Hallo Community,


    ich habe letztes WE vom Bayernwerk die Einspeisezusage für eine 15 kWp-Anlage bekommen.
    Laut Schreiben "wird aufgrund der Leistung > 10 kWp eine Generatormessung benötigt."


    Was ist damit gemeint? Habe ich so noch nie auf einer Einspeisezusage gelesen.


    Danke!

  • Moin,


    das Einzige was Sinn macht, ist die Vermutung, dass Du einen 2. Zähler benötigst, um die eingespeiste Leistung zu messen. Das ist bis 10 kWp durch den WR ausreichend. Aber das ist ja selbstverständlich bei > 10 kWp........ :roll:

    Gruß
    MBiker_Surfer


    Elektrisch: Inmotion V5F + V10F

  • Damit wird der Erzeugungszähler gemeint sein.


    Gesendet von meinem GT-I9301I mit Tapatalk

    18x Heckert NeMo 60P, SMA SB4000TL-21, SunnyHomeManager, mit Metalldachpfannen, Ausrichtung +30° Dachneigung 35° in Betrieb seit 17.04.2014
    Seit 23.04.2016 Ausrichtung -150 Dachneigung 13° mit 6x 315Wp Astroenergy (große 72-Zeller) am SMA SB1.5

  • ich tippe mal auf Messung der Schleifenimpedanz...


    upps Generatorzähler :wink: da möchte jemand EEG Umlage bezahlen

    Komplizierte Vorgänge immer dem faulsten Mitarbeiter geben. Er wird die einfachste Lösung finden!

    Einmal editiert, zuletzt von machtnix ()

  • Das sagt einfach aus das ein Erzeuger ( Generator) Zähler benötigt wird

    ZOE intens 10/2014, IONIQ Style electric 11/2107, Kona 12/2018
    9,69 kWp = 38 St. WSP-255P6, STP10000-10
    6,7 kWp = 28 St. Risen 240, STP5000-20
    Solar-Lamprecht - 90765 Fürth - mail: info @ solar-lamprecht.de