Belegung Garage? Fronius oder doch SE?

  • Hallo,


    nach einigem Überlegen und nachdem jetzt die Lücken auf dem Hauptdach geschlossen sind, habe ich mich für das nächste Projekt auf der Garage auf 2 Varianten "eingeschossen".
    Als WR entweder Fronius oder SE, beides in 1-phasiger Ausführung. Bei Fronius bringt das eine niedrigere Startspannung, bei SE werden dadurch weniger besonnte Module benötigt.


    Vorteil Fronius: Standardware ohne Zusatzgerätschaften auf dem Dach
    Vorteil SE: Module auf den Gauben für mehr Leistung morgens und vor allem abends, da das Haus 22° nach Osten gedreht ist.


    Variante 1: 15 Module 300W (4,5 kWp) an einem Fronius Primo 4.6
    Video mit der Verschattungssimulation aus PV-Sol dazu: https://youtu.be/F1_z595MrMg


    Variante 2: 19 Module 300W (5,7 kWp) an einem SE 5000H
    Video dazu: https://youtu.be/cwFQQmnkcAU


    Module eventuell auch noch stärker, je nach Preisentwicklung bis zum Bau.


    Was sagt ihr dazu? Welche Variante würdet ihr bevorzugen? Wird die SE-Version sauber laufen?

  • Zwei einzelne Module würd ich ehrlich gesagt nicht legen, die sind dann bei Morgensonne völlig abgeschnitten von der Spannung her, und bei Abendsonne steht das Haus im Weg...
    Wenn, dann in Kombination mit der Haus-Gaube: Wenns dann 4-8 Module pro Seite werden, einfach an einen normalen WR hängen.


    Und was ist mit dem Flachdach davor? Auch deins?

  • Das Flachdach davor ist ein Carport mit Eternit-Deckung und 8° Neigung nach Süd. Von der Größe her (4,3m x 5,6m) würden da zwar 12 Module flach in Querlage (3 Reihen â 4 Module) draufpassen aber:


    1. Die Eternit-Deckung müsste zuerst erneuert werden (1500€).
    2. Für vernünftigen Ertrag und wg. Selbstreinigung ist eine Aufständerung nötig, dann bleiben bei Ostausrichtung noch 8 hochkant, bei Süd noch 9 Module Quer über.
    3. Der Baumschatten läuft ab Mittag über den kompletten Carport, auch im Sommer (siehe Videos) und bedeckte z.B. heute 80% der Fläche für mehrere Stunden. Das sieht im Video noch viel zu harmlos aus, der Baum ist doch ein Stück breiter. In meiner unten verlinkten Analgenvorstellung sieht man auf Seite 2 ein aktuelles Bild davon.
    4. Die Ertragssimulation sagt je nach Aufständerung und Ausrichtung um 750 kWh, zwar mehr als bei der Garage, aber in Kombination mit 1,2 und 3...


    Deshalb hab ich das erst mal begraben und die Finanzmittel anderweitig eingeplant (Hausklimatisierung).


    Und bei der Garage würdest du dann also die 15er-Belegung mit dem Primo vorziehen. Auf die Gaube am Haupthaus würden zwar auch je 2 Module passen, aber alleine die Gerüstkosten sind den Aufwand nicht wert. Denke, dass das kein Solateur für einen vernünftigen Preis bauen wird.

  • Oder die 4 Gaubenmodule parallel auf einen SMA 1.5 legen? Alternativ fallen mir da wieder die Delta-Umrichter mit den 35V-Startspannung ein. Gibt zwar immer noch keine Aussage zum Schattenmanagement, aber das wär hier ja auch nicht wichtig.

  • Ja, wenn dann ein solcher WR... aber wenn du über nur vier Module die Kosten des WR wieder reinholen musst, wirds sehr eng in der Kalkulation ;-)

  • Na dann mach den Baum halt weg oder kürzer. Kannst ja eigenen neuen pflanzen für den grünen Daumen.


    Gesendet von meinem GT-I9301I mit Tapatalk

    18x Heckert NeMo 60P, SMA SB4000TL-21, SunnyHomeManager, mit Metalldachpfannen, Ausrichtung +30° Dachneigung 35° in Betrieb seit 17.04.2014
    Seit 23.04.2016 Ausrichtung -150 Dachneigung 13° mit 6x 315Wp Astroenergy (große 72-Zeller) am SMA SB1.5

  • Zitat von seppelpeter

    Na dann mach den Baum halt weg oder kürzer. Kannst ja eigenen neuen pflanzen für den grünen Daumen.


    Gesendet von meinem GT-I9301I mit Tapatalk


    Steht aber auf der falschen Seite vom Zaun, sprich, der gehört mir nicht. Allerdings ist direkt daneben ein ähnliches Gewächs (Thuje) im heißen Sommer vor 2 Jahren regelrecht verbrannt, vielleicht kann man es ja abwarten und das Teil geht in 1 oder 2 Jahren eh ein :twisted:

  • Vielleicht gibt es bis zum Bau ja schon Erfahrungen mit den neuen Compact-Geräten von SE, das wäre für die 4 Gaubenmodule durchaus eine Alternative. Zwar nicht rentabel, aber schön für den Ertrag morgens und aber vor allem abends.