To do?---- or better not...

  • Erst mal sorry für den Beitrag ich will hier nicht negativ auffallen, aber ich hab da mal ein paar Fragen.


    Also folgende Eckpunkte:
    EFH, Standort Schweiz, Thurgau nähe Bodensee, ca. 15 J alt ,Ziegeldach, dunkelgrau
    Dachfläche 1: 68° Ost mit 35° Neigung ca 70 m2
    Dachfläche 2: 248° West mit 35° Neigung ca 55 m2 + ca 6 m2 Gaube mit "Flach"dach (Zugang von zwei Zimmern zum Balkon).


    Schatten von zwei kurzen Kaminen oben am Giebel, und links und rechts der Gaube


    Strombedarf ca. 5000 kWh für ca. 1000 CHF p.a. , Öl-Brennwertheizung, evtl. Wärmepumpe, oder Multisplit-Klimaanlage für die heissen Sommer und die Übergangszeit, evtl. WW-WP.


    Grund für den Beitrag:


    Ich finde leider kaum aktuelle "neutrale" Informationen ob PV hier in der Schweiz "Sinn" macht, nicht das ich damit meine Rente finanzieren will, aber wenn es komplett sinnlos ist...das alle verkaufen wollen ist klar...


    Strompreis HT 15.74 Rp. NT 13.59 Rp.
    Einspeisung "Physisch gelieferte Energie (Graustrom) [kWh]" 4.2 Rp. ?? "Ökologischer Mehrwert aus Sonnenenergie [kWh]" 7.00 Rp.


    Ich könnte was investieren, aber die Frage ist: ob überhaupt, nur das mindeste, die komplette Dachfläche... beide...


    Was ich so lese ist meistens für Deutschland, wie sieht das hier in der Schweiz aus?


    Danke für Antworten, Gruss No-CH

  • Gottseidank habt ihr in der Schweiz keinen politischen Preis für Strom, aber dennoch lohnt sich PV, auch wenn man von Heizöl weg zu WP gehen möchte. eAutos sind bei Euch auch sehr populär.
    Wenn man das Dach voll machen würde, wäre ein PV um die 25kWp möglich. Wenn man um die 1.500CHF/kWp zahlen müsste, hat man Herstellungskosten um die 8 Rp, bei 7Rp Vergütung für den Überschuss macht man also kaum Verlust.
    Der Gewinn liegt im EV.

    Tesla P85+ seit 8/13 >452.000km gefahren. Seit 2/19 Smart ed cabrio aus 10/13. PV 10 kWp an E3DC Hauskraftwerk mit 13,8kWh und Wallbox. Weitere 18kWp PV an Solaredge. Gesamt PV-Leistung 28,049kWp. Jetzt habe ich ein Jahr Zeit, wie ich weitere 1,95kWp (=6x325W) aufs Dach bekomme.

  • Zitat

    Wenn man um die 1.500CHF/kWp zahlen müsste


    Wenn man könnte! Wann hast du einen solchen Angebotspreis für die Schweiz hier im Forum jemals gelesen? Ich weiß nur von Preisen in der Größenordnung 3000CHF/kWp. Und dann sieht es mit der Rentabilität ganz mau aus. Muss man schon wollen ohne finanzielle Hintergedanken. Aber dazu können sicher die Schweizer hier im Forum wie z.B. "einstein0" noch näheres sagen.
    Eventuell könnte man die Nähe zur deutschen Grenze nutzen...

  • Mitarbeiterentsendung in die CH macht steuerlich keinen Spaß für den Sender.


    Gesendet von meinem GT-I9301I mit Tapatalk

    18x Heckert NeMo 60P, SMA SB4000TL-21, SunnyHomeManager, mit Metalldachpfannen, Ausrichtung +30° Dachneigung 35° in Betrieb seit 17.04.2014
    Seit 23.04.2016 Ausrichtung -150 Dachneigung 13° mit 6x 315Wp Astroenergy (große 72-Zeller) am SMA SB1.5

  • Zitat von seppelpeter

    Mitarbeiterentsendung in die CH macht steuerlich keinen Spaß für den Sender.


    Wieso steuerlich? Der Papierkram ist doch Schrott. Geht mir auch so, meine Baustelle in De vom November verfolgt mich immer noch. Wer zum Teufel braucht eine Urlaubskasse? Gibt mal locker einen Tag Arbeit im Büro um 250Euros rumzuschicken, dann wieder einzufordern.


    Bei 25kwp sollten die 1500.- pro kWp reichen, alles was klein ist, ist bei uns schweineteuer. Bei grossen Anlagen sind wir auch bei unter CHF 1000.-/kWp.

    Sonnige Grüsse
    Michi
    14 x Schott Poly 235/ Solarmax 4000P/ Sonnenbatterie eco 4.5
    9x XTH 8000-48/ 16kWp PV- 3x VS120/ 260kWh Saft/ 35kW CAT, so sieht eine Insel aus:-)

  • Aus DE nach CH braucht es ab 100.000 CHF Umsatz den in der Schweiz ansässigen Steuervertreter. Dazu Carnet, Zoll, Kaution, Kontrolle von eingeführtem und ausgeführtem Werkzeug usw..


    Gesendet von meinem GT-I9301I mit Tapatalk

    18x Heckert NeMo 60P, SMA SB4000TL-21, SunnyHomeManager, mit Metalldachpfannen, Ausrichtung +30° Dachneigung 35° in Betrieb seit 17.04.2014
    Seit 23.04.2016 Ausrichtung -150 Dachneigung 13° mit 6x 315Wp Astroenergy (große 72-Zeller) am SMA SB1.5

  • Zitat von seppelpeter

    Aus DE nach CH braucht es ab 100.000 CHF Umsatz den in der Schweiz ansässigen Steuervertreter. Dazu Carnet, Zoll, Kaution, Kontrolle von eingeführtem und ausgeführtem Werkzeug usw..


    Ja, ist ja bei uns ähnlich, dafür gibt es Büros die das übernehmen (Adresse in D). Werkzeug (Carnet) wird nicht überprüft oder gefordert. Wir fahren ja fast täglich über den Zoll nach DE, einfach weils kürzer zur Baustelle in der CH ist. Auto voll Werkzeug, natürlich haben wir dabei kein Material dabei (Also keine Kabel, WR, Module etc).


    Egal, es ging ja hier um den Preis. Jetzt sinkt ja der Euro wieder, da werden die Anlagen in relation zum Euro wieder teurer;-)

    Sonnige Grüsse
    Michi
    14 x Schott Poly 235/ Solarmax 4000P/ Sonnenbatterie eco 4.5
    9x XTH 8000-48/ 16kWp PV- 3x VS120/ 260kWh Saft/ 35kW CAT, so sieht eine Insel aus:-)

  • Anfang Woche reparierte ich ein 260 Wp-Modul, aber fand es schade, dieses in den Schatten zu stellen.

    So schaute ich mich kurzerhand um, was sonst noch alles ungenutzt herumlag:
    Ein Dutzend weitere uralte Arco M55,

    ein schwerer Trafo-WR Siemens SPN1000,

    eine Bobine Zwillingslitze 2,5 mm²,

    Eine Kiste mit Zubehör wie Klemmen, Schrauben, Stecker und Kabel.

    Draussen herrschte schönes Wetter und auf meinem Carport hatte es noch etwas Platz.

    Und ich konnte sowieso nichts weiter tun, aufgrund des Corona-Lock-Down.

    So hatte ich also kurzerhand eine weitere 700 Wp-Anlage installiert und heute Abend in Betrieb genommen.

    Aufgrund von Abschattungen wurde dieser Stringplan etwas exotisch mit Querverbindungen unter den 50 W Panels.

    Auch die AC-Zuleitung von der Abzweigdose Wallbox war geradezu einfach und Papierkrieg hatte ich mir auch gespart.

    Einzige Kritik, welcher ich mich immer wieder als Schwanzbeisser stellen muss: Die verlegten Kabelkanäle sind immer zu klein.

    einstein0

    30 J Erfahrung mit PV im Netzverbund. Erster zweiachsiger Tracker in Australien.
    1 kW- Insel im Camper ohne PV! EV; Mitsubishi Imiev. 30kW-PV-Anlage Ost/West.
    PV-Notstromversorgung im MFH mit Infini 3 kW Hybrid-WR und 10 kWh Li-Testspeicher.